Schlagerliner schunkelt über das Mittelmeer

| Tourismus Tourismus

Vom 23. bis 28. April 2025 werden die Decks der Mein Schiff 5 zur großen Schlagerbühne auf dem Mittelmeer. Der Schlagerliner sticht wieder in See und mit dabei sind unter anderem Ben Zucker, Oli. P, Olaf Henning, Ramon Roselly, das Trio Dorfrocker, Achim Petry, Vincent Gross, Milli Vanilli, Mia Weber, Marie Reim, Deejay Biene, Die Andersons, Pascal Krieger, Rebecca Fox und Safiya.

Moderiert und angeheizt wird die dritte Ausgabe des Schlagerliners von der TV-Moderatorin Andrea Kiewel. Los geht es ab Palma und gleich am ersten Seetag können die Gäste an Bord ihre Schlagertauglichkeit testen, Konzerte vor einer atemberaubenden Kulisse genießen und selbst beherzt Mitsingen und Mitschwingen. Der „Schlagerliner 3“ ist ab sofort buchbar.

Erster Hafen des „Schlagerliner 3“ ist Marseille: Frankreichs älteste Stadt. Die Schlagerfans können beim Landgang beeindruckende Bauwerke wie die Basilika Notre-Dame de la Garde entdecken, eine Bouillabaisse, die Fischspezialität der Stadt, probieren und last but not least das südfranzösische Flair des alten Hafens genießen.

Nach einem weiteren Seetag erreicht die feiernde Mein Schiff 5 Valencia. Hier laden die perfekte Mischung aus moderner Architektur und historischen Bauwerken bei mildem Klima zum Erkunden ein. Und spätestens auf dem Rückweg nach Palma sind alle Autogramme gesammelt und die Gäste können die Reise mit „Wir sind immer noch hier“ von Ben Zucker, den Schmuse-Hits von Vincent Gross und einem Sundowner ausklingen lassen.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Reisen ohne schlechtes Gewissen? Urlaub bedeutet schon wegen An- und Abreise in der Regel auch Belastungen fürs Klima. Urlaubsziele in Europa versuchen durch Klima-Bewusstsein attraktiv zu bleiben.

Die Menschen in Deutschland sind in Reiselaune. Vor dem Start der Sommerferien, die am Donnerstag als erstes in Thüringen und Sachsen beginnen, berichten Veranstalter von kräftiger Nachfrage und teilweise schon ausgebuchten Hotels. 63,5 Prozent der Bundesbürger planen im Sommer eine Urlaubsreise.

Sie ziehen in der glühenden Mittagssonne los, vergessen das Handy, gehen ohne Begleitung oder haben bereits mehrere Biere intus: In Griechenland steigt die Zahl bei Ausflügen umkommender Touristen.

Geht es um die Suche nach der perfekten Urlaubsunterkunft, spielen der Online-Aufritt und speziell die Bewertungen von Hotels, Ferienwohnungen und Co. eine entscheidende Rolle, so das Ergebnis einer Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

In Sachsen beginnen am Donnerstag die Schulferien. Durchaus beliebt ist der Urlaub «vor der Haustür». Die Touristiker vermelden insgesamt eine gute Buchungslage.

In süd- und südosteuropäischen Urlaubsländern ist das Preisniveau bei Gaststätten- und Hoteldienstleistungen deutlich niedriger als in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lässt es sich auch in vielen Nachbarländern günstiger Urlauben als hierzulande.

Nach der Absage aller Reisen durch den insolventen Reiseveranstalter FTI hat Konkurrent TUI seine Kontingente deutlich aufgestockt. Man habe rund 300 000 zusätzliche Plätze gesichert, sagte ein Sprecher am Sonntag.

Die Insolvenz des drittgrößten europäischen Reiseveranstalters trifft nun weitere 175.000 Kunden. Die gute Nachricht: Sie können damit jetzt Alternativen suchen und bekommen ihr Geld zurück.

Trotz Schneemangels und unsicherer Weltlage hat die Tourismusbranche in der Wintersaison 2023/24 die Spätfolgen der Corona-Pandemie endgültig hinter sich gelassen. Der Südwesten war sowohl bei inländischen als auch bei ausländischen Urlaubern sehr beliebt.

Die DZT rechnet mir mehr als drei Millionen zusätzlichen internationalen Übernachtungen durch EM-Teilnehmer und Gäste, die Deutschland anlässlich des Fußball-Events besuchen und darüber hinaus das Land bereisen.