Sightseeing zum Nulltarif - Diese Städte bieten die meisten kostenlosen Touristenattraktionen

| Tourismus Tourismus

Die Urlaubsexperten von Holidu haben das kostenlose Touristenangebot für die 30 beliebtesten Städtereiseziele in Europa ausgewertet. Das Ergebnis ist ein Ranking von Städten, die den Besucherinnen und Besuchern die größte Auswahl kostenloser Unterhaltung bieten. Die Reiseexperten haben hierfür die folgenden für Touristen besonders interessanten Punkte betrachtet:

  • Kostenlose Museen
  • Kostenlose Touristenattraktionen
  • Kostenlose Events
  • Kostenlose Stadtführungen

Hochwertige Erlebnisse trotz Ebbe in der Urlaubskasse

Angesichts gestiegener Preise in fast allen Bereichen ist das Budget für die schönen Dinge des Lebens oft knapp. Das bedeutet aber nicht, dass man in diesem Jahr ganz auf einen Städtetrip innerhalb Europas verzichten muss, denn viele Städte bieten jede Menge kostenlose Unterhaltungsmöglichkeiten. So müssen Reisende lediglich für Unterkunft, Verpflegung und Anreise aufkommen.

Öffentliche Sehenswürdigkeiten, freie Museen, kostenlose Konzerte, Partys, Festivals, Ausstellungen oder Stadtführungen mit interessanten Locals erlauben uns, eine Stadt zu entdecken, ohne auch nur einen Cent dafür ausgeben zu müssen.

Traumstädte überraschend erschwinglich

London und Paris sind für viele Menschen absolute Traumstädte und diese Untersuchung zeigt, dass sie auch mit kleinem Budget durchaus einen Besuch wert sind. Für London wurden 904 kostenlose Touristenattraktionen identifiziert, darunter das Theaterviertel Covent Garden oder die Aussichtsplattform Horizon 22. Keine andere Stadt verfügt außerdem über so viele kostenlose Museen wie London. Unter den 96 kostenlosen Einrichtungen sind auch berühmte Häuser wie das British Museum oder das Tate Modern für zeitgenössische Kunst.

Auch Paris lockt mit einem reichen kulturellen Erbe und vielen kostenlosen Touristengebieten. Etwa 30 Museen in Paris sind permanent kostenfrei. An jedem ersten Sonntag im Monat öffnen sogar noch mehr Museen ihre Türen, darunter das Louvre. Erfahrungsgemäß ist dies zwar der besucherreichste Tag im Monat, aber mit über 690 kostenlosen Attraktionen, 685 freien Veranstaltungen und 94 Stadtführungen gibt es genügend Möglichkeiten, Paris auch an anderen weniger vollen Tagen zu erleben und dabei das Budget zu schonen.

In Madrid wartet die größte Auswahl kostenloser Stadtführungen. Mit insgesamt 176 Angeboten findet garantiert jeder Besucher den passenden Guide für seine Interessen. Egal ob man sich für Food, Kunst, Geschichte begeistert oder Lust auf eine lokale Quiztour hat, Madrids Guides halten für jeden Geschmack eine Überraschung bereit. Besonders beeindruckend ist die Vielfalt der Touren, darunter auch spezielle Angebote wie zum Beispiel Black-History-Führungen. Die ehrenamtlichen Guides bringen nicht nur ein fundiertes Hintergrundwissen und lokale Kenntnisse mit, sondern vor allem auch ihre Leidenschaft für ihre Stadt. Obwohl die Führungen kostenlos sind, zeigen viele Besucher ihre Wertschätzung durch ein Trinkgeld.

Durch ein wenig Recherche lassen sich in sämtlichen 30 untersuchten Städten kostenfreie Angebote und Attraktionen entdecken, die es ermöglichen, die Reisekasse zu schonen, ohne dabei auf Erlebnisse, Spaß und Qualität zu verzichten. Selbst in Städten mit einem kleinen, kostenlosen Angebot im Vergleich zu London und Paris, wie Budapest, Dublin, Wien, Valencia oder Nizza, gibt es dennoch eine Fülle an vielfältigen und reizvollen Möglichkeiten, die jeden begeistern werden.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Reisen ohne schlechtes Gewissen? Urlaub bedeutet schon wegen An- und Abreise in der Regel auch Belastungen fürs Klima. Urlaubsziele in Europa versuchen durch Klima-Bewusstsein attraktiv zu bleiben.

Von der Haustür direkt zum Flughafen: Bei «Rail and Fly»-Angeboten locken Reiseveranstalter mit unkomplizierter Anreise. Bei rechtlichen Streitfragen wird's aber doch kompliziert.

Die TUI Gäste aus Deutschland zieht es an die Strände des Mittelmeers. Insbesondere die Pauschalreise ist bei Urlaubern aus Deutschland beliebt und stark nachgefragt. Erste Wahl beim Reiseziel ist Mallorca.

Canaletto und Bach, Sächsische Schweiz und Erzgebirge oder der Dresdner Striezelmarkt sind prominente Zugpferde Sachsens. Eine bundesweite Befragung zeigt, womit es als Reiseland noch punktet.

Die Vorfreude auf den Sommer wächst und mit ihr die Neugier auf die angesagtesten Reiseziele des Jahres. Opodo hat die Sommertrends 2024 der deutschen Urlauber untersucht und dabei interessante Entwicklungen und Favoriten ausgemacht.

Reisen ohne schlechtes Gewissen? Urlaub bedeutet schon wegen An- und Abreise in der Regel auch Belastungen fürs Klima. Urlaubsziele in Europa versuchen durch Klima-Bewusstsein attraktiv zu bleiben.

Die Menschen in Deutschland sind in Reiselaune. Vor dem Start der Sommerferien, die am Donnerstag als erstes in Thüringen und Sachsen beginnen, berichten Veranstalter von kräftiger Nachfrage und teilweise schon ausgebuchten Hotels. 63,5 Prozent der Bundesbürger planen im Sommer eine Urlaubsreise.

Sie ziehen in der glühenden Mittagssonne los, vergessen das Handy, gehen ohne Begleitung oder haben bereits mehrere Biere intus: In Griechenland steigt die Zahl bei Ausflügen umkommender Touristen.

Geht es um die Suche nach der perfekten Urlaubsunterkunft, spielen der Online-Aufritt und speziell die Bewertungen von Hotels, Ferienwohnungen und Co. eine entscheidende Rolle, so das Ergebnis einer Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

In Sachsen beginnen am Donnerstag die Schulferien. Durchaus beliebt ist der Urlaub «vor der Haustür». Die Touristiker vermelden insgesamt eine gute Buchungslage.