"We Are Here" - Ukraine mit bewegendem Video auf der ITB

| Tourismus Tourismus

Die Staatliche Agentur für Tourismusentwicklung der Ukraine (SATD) hat auf dem ITB Kongress in Berlin eine neue Kampagne mit dem Titel "We Are Here: Brave Hearts of Ukraine" vorgestellt.

Seit Beginn des Krieges mit Russland vor etwas mehr als zwei Jahren wurde die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit von den anhaltenden Kämpfen abgelenkt. Mit dieser neuen Kampagne möchte Mariana Oleskiv, Vorsitzende der SATD, die weltweite Reisebranche daran erinnern, dass die Ukraine nach wie vor eine stolze Tourismusindustrie hat und trotz der Herausforderungen, die der anhaltende Konflikt mit sich bringt, auf dem Weg ist, den ukrainischen Tourismussektor wiederzubeleben.

Als Teil der Kampagne präsentierte die SATD ein bewegendes Video, das die unerschütterliche Widerstandskraft des Landes und seine Bereitschaft symbolisiert, Besucher mit offenen Armen zu empfangen, sobald Frieden herrscht. Das Video, das auf der diesjährigen ITB vorgestellt wurde, dient als Eckpfeiler der SATD-Strategie, um das Interesse am ukrainischen Tourismus in der Zukunft wiederzubeleben, und unterstreicht die Entschlossenheit, die Schönheit und Gastfreundschaft des Landes mit Reisenden aus aller Welt zu teilen. Von den pulsierenden Straßen Kiews bis zu den bezaubernden Landschaften der Karpaten, von der geschäftigen Hafenstadt Odessa bis zur charmanten Architektur Lembergs - die Ukraine bietet eine Vielzahl von Erlebnissen, die darauf warten, entdeckt zu werden.

Das Kampagnenvideo wurde von dem ikonischen Video inspiriert, das ein trotziger Präsident Zelensky in der ersten Nacht der russischen Invasion drehte und in dem er erklärte: "Wir sind alle hier". Das auf der ITB gezeigte Video baut auf dieser Botschaft auf und porträtiert Ukrainer, die früher in der Reise- und Tourismusbranche tätig waren und nun im Kriegseinsatz stehen. Die Botschaft der Kampagne ist, dass die Ukraine immer noch da ist, mit all ihren Städten, ihrer Natur und ihrer Kultur, die nur darauf warten, von der Welt entdeckt zu werden, sobald der Konflikt endlich vorbei ist.
 

Mariana Oleskiv, Vorsitzende der Staatlichen Agentur für Tourismusentwicklung der Ukraine, sagte: "Wenn die Menschen an die Ukraine denken, denken sie an ein Land, das durch den Krieg zerstört wurde. Mit dieser Kampagne wollen wir den Menschen zeigen, dass dem nicht so ist. Die Ukraine ist ein wunderschönes Land mit einer reichen Geschichte und Kultur, atemberaubenden Landschaften und einer unglaublichen Küche. Es ist ein Land voller Menschen, die bereit sind, Besucher willkommen zu heißen, sobald es sicher ist. Mit dieser Kampagne wollen wir das Bild der Ukraine verändern und den Menschen zeigen, dass es so viel zu entdecken gibt, wenn die Zeit reif ist.

Wir setzen uns für den Wiederaufbau der Ukraine als Reiseziel ein. Wir arbeiten an Plänen für den Wiederaufbau unserer Infrastruktur, unserer Hotels, Resorts und Attraktionen, damit internationale Besucher in die Ukraine zurückkehren können, sobald es sicher ist. Wir setzen uns für die Schaffung von Arbeitsplätzen im Tourismus ein, die für den Wiederaufbau der Tourismusindustrie nach unserem Sieg so wichtig sind, und wir brauchen Menschen, die die Ukraine besuchen und uns helfen, uns zu erholen. 

Diese Kampagne bietet uns eine einzigartige Gelegenheit, die Widerstandsfähigkeit der Ukraine, den unbeugsamen Geist unserer Menschen und das unglaubliche Angebot für unsere Besucher zu präsentieren. Das Video zeigt die Ukraine von einer Seite, die unsere Tapferkeit und den anhaltenden Kampf für die Zukunft unseres Landes widerspiegelt. Trotz aller Schwierigkeiten sind sich die Ukrainer in ihrem Engagement einig, ihr Erbe zu bewahren und die Ukraine als einladendes und lebendiges Reiseziel zu fördern, das auf der Bucket List jedes zukünftigen Reisenden stehen sollte."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Welches sind die beliebtesten Reiseziele an der Nordsee und wann planen Urlauber zukünftig ihren Aufenthalt? Der Nordsee Tourismus Report zeigt: In einem Spitzentrio setzt sich eine Destination deutlich ab, die geplante Reisezeit verschiebt sich immer weiter nach hinten.

Das pittoreske Schweizer Bergdorf Lauterbrunnen ächzt unter einer bestimmten Sorte Touristen: denjenigen, die nur für ein Handy-Foto schnell vorbeikommen und wieder fahren. Die Gemeinde denkt nun darüber nach, ob sie wie Venedig als erste in der Schweiz eine Eintrittsgebühr einführen kann.

In Sachen Gästezufriedenheit gibt es bundesweit kaum Veränderungen. Die Gästezufriedenheit in den Beherbergungsbetrieben ist gegenüber dem Vorjahr erneut stabil geblieben. Bayern belegt weiterhin Platz 1 im Bundesländerranking.

Das Ferienhaus-Unternehmen Holidu mit Hauptsitz in München übernimmt Clubrural, ein Portal für Ferienunterkünfte im ländlichen Raum mit Sitz in Madrid. Das Büro bleibt bestehen und wird Teil des Unternehmens Holidu mit über 500 Mitarbeitern.

Die ersten Auswertungen in diesem Jahr zum deutschen Geschäftsreisemarkt verdeutlichen die Themenfelder im Travel Management von heute und morgen. Für nahezu alle Befragten stehen Prozessoptimierung, Nachhaltigkeit und Reisesicherheit oben auf der Agenda.

Nach den Urlaubs- und Privatreisen nähert sich auch der internationale Markt für Geschäftsreisen langsam wieder dem Vorkrisenniveau von 2019 an. Allerdings verändert sich die Gewichtung der einzelnen Marktsegmente.

Ein starkes Hotelgeschäft und höhere Preise treiben den Reisekonzern Tui weiter an. Marken wie Riu, Tui Blue und Robinson gelang im Tagesgeschäft ein Rekordergebnis. Gleiches galt für die Kreuzfahrtsparte.

Viele planen derzeit ihren Sommerurlaub 2024 – doch welche Regionen sind in diesem Jahr besonders beliebt? Während der Corona-Pandemie waren vor allem Ziele innerhalb Deutschlands begehrt. Nun zieht es wieder deutlich mehr Bundesbürger ins Ausland.

Im Streit um Rückzahlungsansprüche aus einem Reisevertrag hat das Amtsgericht München eine Klage auf Zahlung von rund 400 Euro abgewiesen. Das gebuchte Hotel soll überbucht gewesen sein, im Alternativhotel gab es statt Meerblick dann "laute und stinkende Gänse" im Hinterhof.

Die Pauschalreise ist eine einfache Variante verschiedene Reiseleistungen zu verknüpfen. Aber auch zwei Reiseleistungen in einem Buchungsvorgang sind automatisch eine Pauschalreise. In dem Fall gelten für die Urlauber alle Vorteile dieser Reiseart.