Pool und Go-Kart-Strecke an Bord - Wie sich Kinder Flugreisen in der Zukunft vorstellen

| War noch was…? War noch was…?

Der Fantasie von Kindern sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, sich Flugreisen in der Zukunft vorzustellen: Eine Booking.com-Umfrage unter 1.000 Kindern in Deutschland im Alter von 6 bis 11 Jahren ergab, dass ein durchsichtiges Dach, um die Sterne zu sehen (37 Prozent), eine Go-Kart-Strecke auf dem Gang (26 Prozent) und eine Zone ohne Erwachsene (24 Prozent) zu den größten Wünschen von Kindern für ihre nächste Flugreise zählen.

Um auf ihrer Reise möglichst viel Spaß zu haben, träumen Kinder auch von einem Pool an Bord (33 Prozent), einer Graffiti-Wand zum Malen (37 Prozent) und einem Bereich für ihre Haustiere, damit diese mitfliegen können (25 Prozent). 33 Prozent möchten das Fliegen selbst in die Hand nehmen und wünschen sich einen Sitzplatz neben dem/der Piloten, um beim Fliegen zu helfen.

Um die Vorstellungskraft von Kindern zum Leben zu erwecken und herauszufinden, wie Flugreisen aussehen könnten, wenn sie für die Planung von Reisen zuständig wären, hat Booking.com das Flugzeug der Zukunft erschaffen – direkt aus Fantasie der Kinder.

32 Prozent der Kinder wollen erstklassigen Service und würden sich von ihren Eltern Snacks in der Luft servieren lassen, wenn es nach ihnen ginge, Und 20 Prozent würden vorziehen, dass der Weihnachtsmann diese Rolle übernimmt. Fast jedes fünfte Kind möchte, dass sein Lieblings-YouTuber ihm Essen und Getränke bringt (19 Prozent), während sich 10 Prozent rächen wollen und ihre Schwester oder ihren Bruder fragen würden, mit ihnen zu fliegen und ihnen ihre Mahlzeit während des Fluges zu bringen.
 

Es geht den Kindern nicht nur um die Unterhaltung an Bord, sondern auch um die Reiseziele. Obwohl 53 Prozent sagten, sie würden den nächsten Flug am liebsten den Mond als Ziel nehmen, haben einige „realistischere“ Erwartungen. Ganz oben auf der Wunschliste der Kleinen ist mit 43 Prozent Australien, um Kängurus und Koalabären zu sehen. Nur etwas weniger (37 Prozent) sagen, dass sie als nächstes die goldenen Strände der Karibik anstreben, 31 Prozent sagen, dass die Malediven auf ihrer Wunschliste stehen, wo sie gerne mit Meeresbewohnern schwimmen und an den wunderschönen Stränden spielen möchten, und 23 Prozent hoffen auf einen Ausflug nach Japan, um schnelle Züge und Roboter zu sehen. Aber es überrascht nicht, dass auch Lappland beliebt ist: 23 Prozent träumen davon, den Weihnachtsmann zu besuchen.

Obwohl 43 Prozent der Kinder es lieben, in der Luft zu sein und Wolken aus der Nähe zu sehen, sind 86 Prozent der Meinung, dass es in Flugzeugen nicht genug für sie zu tun gibt, und 42 Prozent sagen, dass Fliegen Eltern mehr Spaß macht als Kindern.

Während ein Flug zum Mond mit einem Flugzeug voller Hüpfbälle vielleicht nicht möglich ist, sagt die Autorin und Familienexpertin Nora Imlau: „Fliegen kann unglaublich aufregend und vor allem für Kinder ein tolles Abenteuer sein, aber als Erwachsene konzentrieren wir uns oft darauf, so schnell wie möglich am Zielort anzukommen, um an den Strand zu gehen, in den Pool zu springen oder einfach die Reise zu genießen, die wir geplant haben. Viele Eltern kämpfen mit Schuldgefühlen, falls ihre Kinder eventuell die anderen Fluggäste stören. Aber in Wahrheit sind Ihre Kinder einfach nur Kinder, und das Fliegen ist für sie eine aufregende, neue Erfahrung. Manche Menschen wissen nicht mehr, wie es sich anfühlt, ein Kind auf einer aufregenden Reise zu sein, andere haben vergessen, wie es sich angefühlt hat, als sie ähnliche Reisen unternommen haben, und manche Fluggäste schauen Sie vielleicht mit Bewunderung und Herzlichkeit an!   

Die Umfrage von Booking.com zeigt nicht nur die Kreativität von Kindern, sondern auch, dass die Anreise selbst ein wesentlicher und spannender Teil des gesamten Urlaubserlebnis ist und wie genau sie die Zeit auf dem Flug nutzen würden, wenn sie könnten. Reisen soll für alle schön sein. Deshalb ist es so wichtig, bei der Urlaubsplanung auch unseren Kindern ein großes Mitspracherecht einzuräumen und gut zuzuhören, was sie sich wünschen. Sprechen Sie mit ihnen darüber, was ihr Flugerlebnis noch schöner und einfacher machen würde. Kinder in ihren Gefühlen und Bedürfnissen ernst zu nehmen, legt den Grundstein für einen gelingenden Familienurlaub für alle. Als Eltern wollen wir, dass sich unsere Kinder sicher und gut aufgehoben fühlen. Wir können natürlich nicht immer kontrollieren, ob sie auch einmal lauter werden oder wie viel Bewegung sie brauchen. Wenn wir uns unter Druck setzen, die Dinge zu kontrollieren, die wir nicht kontrollieren können, steigt unser Stresspegel. Doch in Wirklichkeit mag es niemand, wenn man ihm sagt, man solle den ganzen Flug über stillsitzen oder ruhig sein."


Zurück

Vielleicht auch interessant

Ein französisches Berufungsgericht hat entschieden, dass der Tod eines Mannes beim Sex auf einer Geschäftsreise als „Arbeitsunfall“ einzustufen ist. Der Arbeitgeber des Mannes hatte zuvor jegliche Haftung abgelehnt.

Nach einer Serie von Einbrüchen im Hotel Löwen​​​​​​​ in der Schweizer Gemeinde Ebikon hat der Pächter ungewöhnliche Maßnahmen ergriffen, um potenzielle Einbrecher abzuschrecken. Mit einem Plakat warnt er Kriminelle vor den aktuellen Hausgästen.

Jamie Oliver ist zurück bei RTL Living: Die Lebenshaltungskosten steigen überall, für viele Familien bedeutet das: sparen. Doch zumindest kulinarisch müsse niemand auf etwas verzichten - das stellt der Starkoch in "Jamie Oliver - günstig genießen" unter Beweis.

Gäste, die im Andalusien-Urlaub im Restaurant essen gehen möchten, sollten genau darauf achten, an welchem Tisch sie Platz nehmen. Sogenannte „Premium-Tische“ sorgen nämlich derzeit für jede Menge Kritik. An diesen Tischen können höhere Preise verlangt werden, je nachdem ob sie im Schatten oder in der Sonne liegen.

Damit auch Astronauten Wein zum Feierabend genießen können, haben sich Wissenschaftler etwas einfallen lassen: Bei einem Symposium in der italienischen Hauptstadt stellte das Team rund um die Biomedizinerin Elena Luciani eine Wein-Pille vor.

Das dürfte TV-Koch Steffen Henssler gar nicht schmecken: Das Restaurant Ahoi Steffen Henssler in Bremen steht aktuell wegen Hygienemängeln in den Schlagzeilen. Bei einer unangekündigten Kontrolle im Februar wurden alarmierende Zustände festgestellt, darunter Dreck, Schimmel und verdorbener Fisch.

Deutschland startet wieder in die Grillsaison. Doch was kommt am häufigsten auf den Grill und welche Qualität soll das Grillgut haben? Das hat das Forum Moderne Landwirtschaft gemeinsam mit Civey geklärt.

Ei, Ei, Ei – so bunt wie die Ostereier ist der Start in die neue Podcast-Reihe „Alles Isi“ mit Dorint-Chef Dirk „Isi“ Iserlohe und Wolfram Kons. Iserlohe verriet seinen Diätplan für die vergangenen Ostertage: „Ich esse ausschließlich alles, was der Osterhase bringt.“

Ein Wildschwein hat in einem Restaurant im Landkreis Kronach einen Gast umgerannt, Mobiliar beschädigt und Blut hinterlassen. Das Tier sei am Sonntag in den Wintergarten geraten und habe sich dort an einer beschädigten Glasfront verletzt, teilte die Polizei am Montag mit.

Im Staffelfinale von "Kitchen Impossible" warten kulinarische Highlights auf die Zuschauer. Im Anschluss an das Staffelfinale zeigt VOX "Prominent! - 20 Jahre Tim Mälzer auf Sendung". Mälzer feiert sein 20-jähriges Jubiläum als Fernsehkoch.