Bar Convent Berlin 2021 zählte 8.000 Besucher

| Gastronomie Gastronomie

Nach der Corona-bedingten Pause wurde der Bar Convent Berlin 2021  (BCB) vom 11. bis 13. Oktober wieder zu dem, was er ist: Der Treffpunkt der internationalen Barbranche, der Ort fürs Business und ganz einfach „Bartenders Christmas“.

„Das hat der ganzen Szene gutgetan“ – so der Tenor auf dem BCB. Restart und Premiere auf dem Berliner Messegelände waren ein Erfolg, weil Aussteller und Besucher an den Bar Convent geglaubt haben. „Dafür ein großes Dankeschön an alle Beteiligten“, so BCB Director Petra Lassahn nach drei Tagen Messe. „Wir haben lange für den BCB 2021 gekämpft und sind nun überglücklich, dass er ein Erfolg war. Es ging uns darum, die Branche nach einer schweren Zeit zu stärken und das Business wieder anzukurbeln. Das ist vielerorts gelungen.“ Rund 8.000 Besucher reisten zur Messe und erlebten den BCB nach seinem Umzug erstmals im Messegelände Berlin.

Die Branche steht zusammen

Der BCB, traditionell eine sehr internationale Messe, schaffte es auch im Jahr 2021 die Branche an einem Ort zu versammeln. So kamen die Besucher aus insgesamt 58 Ländern, neben Deutschland vor allem aus Italien, Frankreich, der Ukraine, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Polen, Dänemark, der Tschechischen Republik und Belgien. Bei allen Herausforderungen, vor denen die Gastronomie steht, war doch auch die Euphorie in den Hallen zu spüren. Die Branche ist startklar fürs Business. Das unterstrichen zahlreiche Produkt-Premieren und neue Bar-Konzepte.

Aussteller aus 22 Ländern

210 Aussteller präsentierten rund 1.000 Marken im Bereich Spirituosen und Filler, ganz vorne mit dabei zahlreiche Gin-Sorten, gefolgt von Likören, Bitter & Aperitiv, Rum, Vodka und Wermut. Es war auch die Stunde der kleinen und jungen Brands, die auf der diesjährigen Messe mehr denn je im Fokus standen.

Top Bartender auf den Bühnen

Das Vortragsprogramm stellte die großen gesellschaftlichen und sozialen Fragen in der Barbranche ebenso in den Fokus wie praktisches Wissen für den einzelnen Bartender. Angus Winchester hat auch in diesem Jahr wieder das Programm kuratiert, das auch nach dem BCB noch online einsehbar sein wird. „Wir hatten praktische und informative Sessions zu kritischen Themen wie Nachhaltigkeit und gaben einen besseren Einblick in übersehene oder ausgegrenzte Gemeinschaften wie LGBTQIA+.“, so Angus.

Der BCB machte viele Trends der Szene sichtbar, „Low & No“ zum Beispiel, ein Bereich mit vielen Produkt-Premieren. Zudem war Food Pairing sowie die Kombination von Drinks mit Speisen im Fokus. Ein großes Thema war auch die Nachhaltigkeit im Bar-Betrieb, hier ging unter anderem um die Wiederverwertbarkeit von Lebensmitteln.

BCB und die Szene-Bars Berlins

Auch nach der Messe gab es in verschiedenen Berliner Szene-Bars Events für die Besucher, Aussteller und Medien zum gemeinsamen Austausch. Zu Gast waren Top Bartender aus ganz Europa und boten ihre neuesten Kreationen an. „Alles in allem war es ein gelungener BCB 2021“, so Lassahn. „Für mich waren diese drei Tage und die vielen glücklichen Gesichter das Highlight des Jahres. Wir freuen uns jetzt schon auf 2022.“

Der nächste BCB findet vom 10. bis 12. Oktober 2022 auf dem Messegelände Berlin statt.

Hinweis: Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen des BCB werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.

Stimmen der Aussteller

„Es war super, dass die Community endlich wieder zusammengekommen ist. Man konnte direkt miteinander sprechen, nicht nur digital. Das hat der ganzen Szene gutgetan. So konnte man auch Dinge vorantreiben, die etwas liegen geblieben sind, und die nur im persönlichen Austausch möglich sind. Schön, dass ein Weg gefunden wurde, dies wieder möglich zu machen.“

Steven Lasner, Scotch Whisky Brand Ambassador von DIAGEO Germany

„Es ist natürlich anders als in den letzten zehn Jahren gewesen. Aber auch wenn nicht alle aus dem Ausland anreisen konnten, war es sehr schön die Community zu sehen. Natürlich waren die Gestaltungsmöglichkeiten an den Ständen aufgrund der Corona-Einschränkungen begrenzt, aber wir sind sehr glücklich, dass wir wieder unsere Kunden treffen konnten. Wir hatten viel Traffic am Stand und merken auch, dass die Barbranche wieder in Berlin unterwegs ist. In der Stadt ist rund um den BCB viel los. Es gibt einfach den Hunger wieder rauszugehen. Nichts ersetzt den persönlichen Austausch.“

Ilja Slutskiy, Brand Manager Zamora/ Licor 43

„Wir sind glücklich wieder hier zu sein. Insbesondere unser Stand im Palais der Messe Berlin reflektiert unser THE BLEND Bartender Community Programm am emotionalsten. Mit dem Traffic am Eröffnungstag waren wir zufrieden. Die neue Location bietet mehr Möglichkeiten zum Socializing and für die Vermittlung relevanter Inhalte. Alles in allem sind wir glücklich und freuen uns auf das kommende Jahr.“

Claudia Eichler, Trade Marketing Manager On Trade Fairs & Events, Beam Suntory Deutschland

Für uns ist es wichtig, in der Bar- und Gastronomieszene wieder vermehrt präsent zu sein. Darum waren wir hier. Wir waren überrascht von der großen Nachfrage, auch in Sachen Exportanfragen seitens der internationalen Besucher. Das Thema Mindful Drinking ist einfach im Trend und es gibt ein steigendes Interesse an alkoholfreien Drinks. So lagen wir mit unserer Sortenvielfalt im Fokus vieler Besucher.“

Dorian Bresgen, Brand Activation Manager, Bionade GmbH

„Wir sind dieses Jahr zum dritten Mal mit unserem Illusionist Dry Gin auf dem BCB. Die Qualität der Kunden und Gespräche haben für uns in diesem Jahr nochmals zugenommen. Er wird auch in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil des Illusionist Distillery Messekalenders bleiben.“

Tim Steglich, Geschäftsführer The Illusionist Distillery GmbH

„Wir sind begeistert. Wir haben mit keinem so großen Andrang gerechnet. Die letzten zwei Tage waren wirklich der Wahnsinn. Es hat viel Spaß gemacht auf dem BCB zu sein, und super, dass er wieder stattfinden durfte. An unserem Stand war ein richtig gut ausgewogener Mix aus der Industrie, Gastronomie und dem Handel.

Sandra Winters, Regional Advisor GSA Mitcher‘s Distillery LLC

 Quelle: Reed Exhibitions | Bildquelle: BCB / Gili Shani


Zurück

Vielleicht auch interessant

Interview: "Wir haben aus Grünkohl auch schon Salat gemacht"

Traditionell ist Grünkohl deftig, fett und voller Fleisch. Natürlich kann man das Rezept modernisieren, sagt Nico Winkelmann aus dem «Bümmersteder Krug» in Oldenburg. Die Frage ist, ob das beim Publikum ankommt.

Stornierungswelle in Thüringens Gastgewerbe

Die verschärften Corona-Regeln in Thüringen sowie abgesagte Weihnachtsmärkte sorgen für eine Stornierungswelle bei Thüringens Hoteliers und Gastronomen. Laut DEHOGA seien so gut wie alle geplanten Weihnachtsfeiern von Firmen, Familien oder Organisationen, aber auch Tagungen und Kongresse abgesagt.

Gault&Millau kürt Weinauswahl des Hotel Sonnenhof zur „Weinkarte des Jahres 2022“

Prämierung für das Vier-Sterne-Superior Hotel Sonnenhof im Tannheimer Tal: Der Gault&Millau hat der Weinkarte des Hotels, kuratiert von Hotelchef Rainer Müller, die höchste Auszeichnung verliehen und sie zur „Weinkarte des Jahres 2022“ ernannt.

Riederalm: Gleich drei Gault Millau-Hauben für Salzburgs jüngstes Gourmetrestaurant „dahoam“

Perfekter 3-Hauben-Einstand im neuen Guide Gault Millau für Salzburgs jüngstes Gourmetrestaurant: Andi Herbst stellt im spektakulär designten „dahoam“ im Genießerhotel Die Riederalm in Leogang (Salzburger Land) regionale Produkte in den Mittelpunkt seiner kreativen alpinen Küche.

Gault Millau kürt Daniel Schicker zu „Österreichs Sommelier des Jahres 2022“

Das Restaurant „OIS“ imMühltalhof startete gleich mit 18,5 Gault Millau-Punkten und 4 Hauben durch. Dass hier auch die Weinkarte in einer extra Liga spielt, unterstreicht die Auszeichnung Daniel Schickers zum „Sommelier des Jahres“.

Jeunes Restaurateurs feiern Jubiläum

Mit einer großen Gala haben die Jeunes Restaurateurs (JRE)​​​​​​​ Deutschland ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Gründung der Jeunes Restaurateurs in Deutschland erfolgte 1991 in Hamburg. Mittlerweile gehören den JRE in Deutschland 66 Mitglieder an.

Party Service Bund schlägt Alarm: Umfrage belegt „riesige Stornierungswelle“

Der Party Service Bund schlägt Alarm. Nach den Erkenntnissen des Verbandes ergießt sich zurzeit über den Partyservice-Unternehmern und Caterern eine riesige Stornierungswelle. Demnach beklagten rund 85 Prozent der Befragten Absagen von Weihnachtsfeiern im familiären und beruflichen Bereich.

Kaum jemand will noch tanzen: Erste Clubs im Südwesten schließen freiwillig

Groß war die Freude, als das Nachtleben nach monatelangem Lockdown wieder hochgefahren wurde. Angesichts der dramatischen Corona-Lage hat sich die Stimmung aber gedreht - sodass selbst Club-Betreiber über Vorteile einer erneuten Zwangspause nachdenken.

Guide Michelin Italien 2022: Zwei neue 2-Sterne-Restaurants

In Italien ist der Guide Michelin 2022 veröffentlich worden. Die Restaurants „Olivi“ und „Krèsios“ erhalten zwei Sterne. Alle elf 3-Sterne-Restaurants bekommen erneut die höchste Auszeichung. 33 Restaurants werden neu mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Gault-Millau Österreich 2022 – Bewertungen, Auszeichnungen, Listen

Das Restaurant Ikarus wird erstmals mit fünf Hauben geadelt – Max Natmessnig aus dem „Rote Wand Chef’s Table“ ist Koch des Jahres. Zahlreiche Aufsteiger bescheinigen der Österreichischen Gastronomie ein hohes kulinarisches Niveau zeigen. Bewertungen, Auszeichnungen und Listen bei Tageskarte.