Best Chef Awards 2020: René Redzepi gewinnt

| Gastronomie Gastronomie

Die Ergebnisse der Best Chef Awards 2020 wurden in diesem Jahr bei einer virtuellen Verleihung bekannt gegeben. Den Preis gewann René Redzepi, gefolgt von Björn Frantzen und Dan Barber. Die Liste umfasst 34 neue Köche aus 31 Ländern, von denen Spanien mit 15 Platzierungen am besten abschneidet. Auch fünf deutsche Köche sind auf der Liste.

 

Preise in Kategorien

  • The Best Chef Top100 Award powered by Perlage Gewinner: René Redzepi from Denmark. Platz 2 an Björn Frantzen (Schweden), der den Preis im letzten Jahr gewann. Der dritte Platz geht an Dan Barber (USA), 
  • The Best Chef Rising Star Award powered by Perrier-Jouët Gewinner: Manoella ‘Manu’ Buffara (Brazil). Dieser junge Küchenchefin gewinnt diese Auszeichnung als Anerkennung für ihr Talent und ihren Fortschritt in der Welt der Gastronomie.
  • The Best Chef Fol-LOVERS Award powered by Custom Culinary Gewinner: Rafa Costa e Silva (Brazil). Diese Auszeichnung wurde 2018 eingeführt, um die Meinung des Publikums der Follower des Besten Kochs in sozialen Medien zu bewerten.
  • The Best Chef Pastry Award powered by Valrhona Gewinner: Xavi Donnay (Spain). Mit dieser Auszeichnung wird der beste Konditor unter allen Chefköchen geehrt.
  • The Best Chef Food Art Award powered by Antonius Caviar Gewinner: Alex Dilling (UK). Dieser Preis ist dem besten Künstler unter allen Küchenchefs gewidmet.
  • The Best Chef New Entry Award powered by Le Nouveau Chef Gewinner: Dan Barber (USA). Diese Auszeichnung in dieser Kategorie ehrt den Koch, der unter allen neuen Kandidaten den höchsten Rang erreicht.
  • The Best Chef Voted by Chefs Award powered by LSG Group Gewinner: Dan Barber (USA). Diese Auszeichnung ist dem von allen anderen Küchenchefs am häufigsten gewählten Koch gewidmet.
  • The Best Chef Science Award powered by Perlage Gewinner: Rasmus Munk (Denmark). Diese Auszeichnung ist ein Preis für einen Koch, der sich durch Forschung, experimentelle Techniken und Transformation auszeichnet.
  • The Best Chef Legend Award powered by Difference Coffee Gewinner: Michel Bras (France). In dieser Kategorie wird der beste Chefkoch ausgezeichnet, der nicht mehr als Koch in der Küche tätig ist, aber immer noch einen entscheidenden Einfluss auf die Welt der Gastronomie hat.

 

Die Platzierungen der von Spitzenköchen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz:

  • Platz 14: Andreas Caminada (Schweiz)
  • Platz 23: Christian Bau (Deutschland)
  • Platz 24: Sven Elverfeld (Deutschland)
  • Platz 33: Daniel Humm (Schweiz)
  • Platz 69: Hans Neuner (Österreich)
  • Platz 78: Thomas & Mathias Sühring (Deutschland)
  • Platz 84: Jan Hartwig (Deutschland)
  • Platz 91: Tim Raue (Deutschland)

Die komplette Liste

#1 Rene Redzepi Denmark
#2 Björn Frantzen Sweden
#3 Dan Barber USA
#4 Disfrutar Spain
#5 Joan Roca Spain
#6 David Munoz Spain
#7 Virgilio Martinez Peru
#8 Aitor Zabala Spain
#9 Rasmus Kofoed Denmark
#10 Grant Achatz USA
#11 Mauro Colagreco Argentina
#12 Vladimir Mukhin Russia
#13 Jonnie Boer The Netherlands
#14 Andreas Caminada Swiss
#15 Yannick Alleno France
#16 Alex Atala Brazil
#17 Eneko Atxa Spain
#18 Ana Ros Slovenia
#19 Julien Royer France
#20 Agustin Balbi Argentina
#21 Dominique Crenn France
#22 Enrico Crippa Italy
#23 Christian Bau Germany
#24 Sven Elverfeld Germany
#25 Gaggan Anand Thailand
#26 Alex Dilling UK
#27 Corey Lee South Korea
#28 Rodolfo Guzman Chile
#29 Paco Morales Spain
#30 Albert Adria Spain
#31 Anne-Sophie Pic France
#32 Peter Goossens Belgium
#33 Daniel Humm Swiss
#34 Rasmus Munk Denmark
#35 Clare Smyth UK
#36 Alain Passard France
#37 Martin Berasategui Spain
#38 Heston Blumenthal UK
#39 Mauro Uliassi Italy
#40 Eric Vildgaard Denmark
#41 Andre Chiang Taiwan
#42 Pía León Peru
#43 Massimo Bottura Italy
#44 Norbert Niederkofler Italy
#45 Adonis Luiz Aduriz Spain
#46 Modest Amaro Poland
#47 Seiji Yamamoto Japan
#48 Vicky Cheng Hong Kong
#49 Arnaud Donckele France
#50 Alexandre Couillon France
#51 Jorge Vallejo Mexico
#52 Zaiyu Hasegawa Japan
#53 Yoshihiro Narisawa Japan
#54 Quique Dacosta Spain
#55 Manu Buffara Brazil
#56 Niko Romito Italy
#57 Hisoyaku Kawate Japan
#58 Antonia Klugmann Italy
#59 Paolo Casagrande Italy
#60 Paul Pairet France
#61 Gregoire Berger France
#62 Nick Bril The Netherlands
#63 Frederic Anton France
#64 Emma Bengtsson Sweden
#65 Massimo Alajmo Italy
#66 Richard Ekkebus The Netherlands
#67 Soenil Bahadoer The Netherlands
#68 Ben Shewry New Zealand
#69 Hans Nuener Austria
#70 José Avillez Portugal
#71 Paco Roncero Spain
#72 Syrco Bakker The Netherlands
#73 Selassie Atadika Ghana
#74 Michel Troisgros France
#75 Yusuke Takada Japan
#76 Ricardo Camarena Spain
#77 Floriano Pellegrino Italy
#78 Suhring Suhring Germany
#79 Jefferson Rueda Brazil
#80 Tristin Farmer UK
#81 Daniel Calvert UK
#82 Bee Satongun Thailand
#83 Toni Romero Spain
#84 Jan Hartwig Germany
#85 Elena Arzak Spain
#86 Daniela Soto-Innes Mexico
#87 Joris Bijdendijk The Netherlands
#88 Sat Bains UK
#89 Fatih Tuhak Turkey
#90 Poul Adrias Ziska Denmark
#91 Tim Raue Germany
#92 Oliver Pena Spain
#93 Twins Moscow Russia
#94 Ricardo Chaneton Venezuela
#95 Leo Espinosa Colombia
#96 Dennis Huwae The Netherlands
#97 Alberto Landgraf Brazil
#98 Rafa Costa e Silva Brazil
#99 Matt Abe UK
#100 Kirk Westaway UK


Zurück

Vielleicht auch interessant

Grenzlokal und Corona: In den Niederlanden bestellen, in Deutschland essen

Wer bei «Rick’s Vis» in Gronau essen will, durchläuft ein besonderes Prozedere: Erst geht es auf niederländischen Boden zur Bestellung. Zum Essen spaziert man dann einfach wenige Meter weiter auf die Terrasse auf deutschem Boden in Nordrhein-Westfalen.

Sternerestaurant Costes in Budapest zieht ins Riesenrad

Das Sternerestaurant Costes in Budapest hat sich für seine Gäste etwas ganz Besonderes einfallen lassen und ihnen ein Vier-Gänge-Menü im Riesenrad serviert. Damit sorgte Inhaber Karoly Gerendai nicht nur für ein absolutes Highlight, sondern auch für den größtmöglichen Corona-Schutz.

Bußgeld, Platzverweis, Schließung: Polizei greift bei Verstößen gegen Auflagen hart durch

In Gaststätten kommt es im Südwesten des Landes vermehrt zu Verstößen gegen die Corona-Auflagen. Die Behörden reagieren mit Bußgeldern und Platzverweisen. In Mannheim wurde eine Gaststätte nach schweren Verstößen geschlossen.

Weitere Entscheidungen zu Sperrzeiten in den Bundesländern gefallen

Regelungen zu Sperrzeiten in der Gastronomie beschäftigen Gerichte bundesweit. In einigen Regionen wurde jetzt geurteilt – mit unterschiedlichen Ausgängen.

Lockdown im Berchtesgadener Land: Lockerung bei To-Go-Gerichten

Im stark von dem Corona-Virus betroffenen Berchtesgadener Land können die Menschen nun auch nach 20.00 Uhr wieder Essen zum Mitnehmen bestellen oder abholen. Das Landratsamt änderte seine strenge Allgemeinverfügung diesem Punkt.

Kein Anstoßen mit Kollegen - Firmen verzichten auf Weihnachtsfeiern

Viele Unternehmen nutzen Weihnachtsfeiern zur Pflege des Betriebsklimas. Für Gaststätten, Bars und Hotels sind sie eine wichtige Einnahmequelle. Wegen der Pandemie werden viele Feiern dieses Jahr aber ausfallen - und dann ist da noch das Familienproblem.

Berliner Verwaltungsgericht entscheidet erneut gegen Sperrstunde

Das Verwaltungsgericht Berlin hat die Sperrstunde für weitere Berliner Gastwirte praktisch aufgehoben. Wie schon vor einer Woche gab das Gericht nun erneut mehreren Eilanträgen gegen die vom Senat zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossene Regelung statt.

Kreativer Trick: Wirt spendiert Freibier für die richtigen Kontaktdaten

Immer noch gibt es viele Gäste, die beim Restaurantbesuch nicht ihre korrekten Daten angeben. Genau denen hat die kleine Brauerei Berg in Baden-Württemberg jetzt den Kampf angesagt. Allerdings nicht mit harten Bandagen, sondern mit Freibier.

Gastronomen in Bremen wollen gegen Sperrstunde klagen

Gastronomen in Bremen wollen einem Zeitungsbericht zufolge gegen die Corona-Sperrstunde für Restaurants und Kneipen klagen. Sieben Mitgliedsbetriebe der Bremer-Gastro-Gemeinschaft (BGG) haben demnach angekündigt, einen Eilantrag einzureichen.

Versicherung muss weiteres Münchner Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen. Das Landgericht München I sprach der Gaststätte Emmeramsmühle​​​​​​​ am Donnerstag gut 427 000 Euro zu.