Block House eröffnet in Erfurt

| Gastronomie Gastronomie

Das Block House am Anger 39 in Erfurt hat nach einer rund zweiwöchigen Testphase seine Türen geöffnet. Die starke Resonanz während des Probelaufs hatte die Entscheidung der Block House Restaurantbetriebe für den Standort im Herzen der Thüringer Landeshauptstadt bestätigt. Schon lange stand Erfurt auf der Wunschliste des Unternehmens, das 2,5 Millionen Euro in den Umbau des historischen Gebäudes investiert hat. Das neue Restaurant ist deutschlandweit das 42. und europaweit das 52. der in Hamburg beheimateten Block Gruppe.

„Wir sind begeistert von dem Empfang, den uns die Erfurter und die Besucher der Stadt als Newcomer in der hiesigen Gastronomie-Szene bereitet haben“, sagt Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Block Gruppe. „Seit wir Ende August die Türen in einer Art ‚Anlaufphase‘ geöffnet haben, verzeichnen wir sehr gute Tagesumsätze, die deutlich über unseren Erwartungen liegen.“

Doppel-Premiere

Es ist eine Doppel-Premiere, die das Unternehmen feiert: das erste Restaurant der Steak-Experten in Erfurt und im Freistaat Thüringen – ein neues Bundesland und eine neue Hauptstadt, in der Block House präsent ist. „Wir haben uns schon einige Jahre nach einem geeigneten Standort hier umgesehen“, so Stephan von Bülow weiter. „Aber wir haben hohe Ansprüche an die Lage unserer Block House Restaurants. Als wir das Angebot auf dem Anger, der beliebten Einkaufs- und Gastronomiemeile, erhielten, haben wir sofort zugegriffen. Erfurt ist eine wirtschaftlich starke Stadt, die Lust am Leben versprüht. Das passt zu Block House. Wir freuen uns, endlich hier zu sein!“

In einer intensiven Umbauphase von viereinhalb Monaten (inklusive vorbereitender Maßnahmen) haben die Architekten und Ingenieure der Block Bau GmbH in enger Zusammenarbeit mit Bau- und Handwerksbetrieben aus Erfurt und Umgebung das Erdgeschoss des historischen Gebäudes (ehemals Kaufhaus Held) in das neueste Block House Restaurant verwandelt. Das Restaurant verfügt über 128 Sitzplätze innen und 84 auf der mit Blumenkübeln eingefassten Terrasse vor dem Angerbrunnen.

„Schon während des Soft Openings ab Ende August war unsere Terrasse ein enormer Anziehungspunkt an den warmen Sommertagen“, erzählt Florian Backert, Betriebsleiter im Block House Erfurt. Der gebürtige Dresdner, der bis vor Kurzem das Block House am Börsenplatz in Frankfurt am Main geleitet hat, ist für das neue Restaurant mit seiner Familie nach Erfurt, und damit auch in die thüringische Heimat seiner Ehefrau, gezogen.

Block House expandiert weiter

„Auch weiterhin setzt Block House auf solides Wachstum“, gibt Stephan von Bülow einen Ausblick. „Für 2020 haben wir bereits unser zweites Restaurant in Düsseldorf geplant und 2021 werden wir in Köln eröffnen. Gleichzeitig streben wir an, in Thüringen weiter zu wachsen wie auch überhaupt in Mitteldeutschland, zum Beispiel in Leipzig oder Dresden. Wir sehen hier großes Potenzial für unser qualitativ hochwertiges Restaurantkonzept.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Feuer in Pariser Traditionsrestaurant «La Rotonde»

Das historische Pariser Restaurant «La Rotonde» ist bei einem Feuer beschädigt worden. Der Brand war am frühen Samstagmorgen. Verletzt wurde niemand. Der Sender BFMTV berichtete, dass die Ermittler derzeit von Brandstiftung ausgingen.

Hans im Glück-Verkauf besiegelt

Thomas Hirschberger hat seinen 90-prozentigen Anteil an der Hans im Glück Franchise GmbH verkauft. Neue Gesellschafter sind unter anderem der aktuelle Minderheitsgesellschafter GAB, sowie die Gründer von BackWerk. Dem Verkauf waren Spekulationen um die finanzielle Situation des Unternehmen vorausgegangen.

Restaurant von Paul Bocuse verliert dritten Michelin-Stern

Gastronomisches Erdbeben in Frankreich: Wie die Zeitung Le Point berichtet, wird die Auberge du Pont-de-Collonges bei Lyon, das Stammhaus von Paul Bocuse, in der Ausgabe 2020 des Guide Michelin auf zwei Sterne herabgestuft. Das Restaurant des vor zwei Jahren verstorbenen Kochs ist seit 1965 mit drei Sternen ausgezeichnet.

Master of Wine: Konstantin Baum erklärt die Wein-Trends 2020

Konstantin Baum ist Weinberater im „Fritz & Felix“ im Brenners Park-Hotel & Spa. Der jüngste deutsche Master of Wine spricht über Riesling, Reiswein oder Regionen und sagt, welche Trends Wein-Fans auf dem Schirm haben sollten.

Dorf sucht Wirt: Hilferuf aus Niederbayern geht auf Youtube viral

Die Gemeinde Geratskirchen sucht einen neuen Wirt für das Dorfwirtshaus. Die Honoratioren des Ortes bewerben sich, bayerisch augenzwinkernd, bei den potentiellen Gastgebern. Inzwischen haben das Youtube-Video fast 20.000 Nutzer angeschaut. Für einen neuen Wirt würden die Schützen sogar einen Salut abfeuern.

Kitchen Impossible: Staffel 5 mit Tim Mälzer ab 9. Februar bei VOX

Tim Mälzer bittet wieder zum Duell. Ab dem 9. Februar läuft die fünfte Staffel von Kitchen Impossible. Es gibt neue Duelle, neue unbekannte Gesichter und Spitzenköche am Rande der Verzweiflung. Und natürlich wird wieder gekocht, geschwitzt, geflucht.

Guide Michelin Niederlande 2020: Acht neue Sterne-Restaurants

Der Guide Michelin für die Niederlande 2020 präsentiert acht neue Restaurants, die mit einem Stern ausgezeichnet wurden. Insgesamt wurden 111 Sterne-Restaurants prämiert, darunter zwei mit drei, 17 mit zwei Sternen und 92 mit einem Stern.

Internorga FoodZoom-Studie: Fünf Gastro-Trends für 2020

Die Internorga hat mit der Food-Trendforscherin Karin Tischer die Branchenuntersuchung ,Internorga FoodZoom‘ entwickelt. Die Studie gibt einen Überblick über  aktuelle Entwicklungen, die den Markt heute und zukünftig bewegen. Fünf Trends werden vorgestellt.

Schwarzwaldstube: Drei-Sterne-Pop-up auf der Hotelgarage

Gut eine Woche nach dem verheerenden Brand haben die Betreiber die angekündigte Zwischenlösung für das komplett vernichtete Drei-Sterne-Lokal gefunden. Die Schwarzwaldstube soll auf dem Dach der Hotelgarage eröffnen.

Kein rechter Platz im Restaurant frei: Nächstes Hausverbot für AfD-Mitglieder in Berlin Mitte

Die Ausgeh-Alternativen für AfD-Politiker werden in Berlin Mitte weniger. Nach angeblich „sexistischen Bemerkungen“ in Gegenwart einer Mitarbeiterin, ließ der Wirt des Restaurants Cinque​​​​​​​ den Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen noch aufessen und erteilte dann Hausverbot.