Branche feiert Rekord Chef-Sache 2019

| Gastronomie Gastronomie

Anregungen und Tipps für den eigenen Betrieb erhalten, Produkte vergleichen und ausprobieren, sich informieren und mit Kollegen austauschen – dieses Angebot nahmen erneut über 3.000 Entscheidungsträger vom 29. bis 30. September auf der Chef-Sache in Düsseldorf wahr.

„Die elfte Ausgabe der Chef-Sache Düsseldorf wurde von allen Teilnehmern gleichermaßen hervorragend angenommen. Unser Einzugsgebiet haben wir in Deutschland und im angrenzenden Ausland erweitert”, resümiert Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung, Messe Stuttgart. „Unsere Partnerschaft mit der Intergastra hat sich deutlich ausgezahlt, das Ausstellungsangebot konnte um über 30 Prozent auf 131 Aussteller in allen Segmenten ausgeweitet werden,“ so Christoph Rénevier, Geschäftsführer der CE Chefs Events GmbH.  

Best-of-the-Best Awards 2019

Anlässlich der Chef-Sache wurden auch in diesem Jahr wieder die Best-of-the-Best Awards verliehen. Zum achten Mal schrieb das Team von Port Culinaire diesen Wettbewerb aus. Das Besondere daran: Die Awards werden nicht von einer Fachjury vergeben, sondern von der ganzen Branche in einem offenen Online-Voting.  

European Champion 2019 – Top 10 of Europe

  1. Tim Raue, Restaurant Tim Raue (D) 34 %
  2. Juan Amador, Restaurant Amador (AUT) 19 %
  3. Joachim Wissler, Vendôme (D) 11 %
  4. Andreas Caminada, Schloss Schauenstein (CH) 8 %
  5. Heinz Reitbauer, Steirereck (AUT) 7 %
  6. Massimo Bottura, Osteria Francescana (I) 6,5 %
  7. Jonnie Boer, De Librije (NL) 5 %
  8. René Redzepi, noma (DK) 4,5 %
  9. Björn Frantzén, Frantzén (SE) 3 %
  10. Mauro Colagreco, Mirazur (F) 2 %

Nationalheld 2019 – Top 10 Liste

  1. Alexander Herrmann, Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz 45 %
  2. Jan-Philipp Berner, Söl’ring Hof 12 %
  3. Tim Raue, Restaurant Tim Raue 9 %
  4. Christian Bau, Victor’s Fine Dining by Christian Bau 7 %
  5. Sebastian Frank, Horváth 6,5 %
  6. Joachim Wissler, Vendôme 6 %
  7. Jan Hartwig, Atelier 5,5 %
  8. Sven Elverfeld, aqua 4 %
  9. Nils Henkel, Restaurant Schwarzenstein 3 %
  10. Kevin Fehling, The Table 2 %

Impulsgeber 2019 – Top 10 Liste

  1. Heiko Antoniewicz 56 %
  2. Alexander Herrmann, Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz 14 %
  3. Tobias Bätz, Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz 8 %
  4. Jan-Philipp Berner, Söl’ring Hof 6 %
  5. Felix Schneider, Sosein 4,5 %
  6. Tim Raue, Restaurant Tim Raue 4 %
  7. Jan Hartwig, Atelier 3 %
  8. Sebastian Frank, Horváth 2 %
  9. Nils Henkel, Restaurant Schwarzenstein 1,5 %
  10. Michael Kempf, Facil 1 %

Lebenswerk 2019 – Top 10 Liste

  1. Alexander Herrmann, Wirsberg 39 %
  2. Hans Haas, Tantris 16 %
  3. Harald Wohlfahrt, ehem. Schwarzwaldstube 15 %
  4. Heinz Winkler, Residenz Heinz Winkler 8 %
  5. Tim Raue, Restaurant Tim Raue 5,5 %
  6. Dieter Müller, Bergisch Gladbach 5 %
  7. Joachim Wissler, Vendôme 4,5 %
  8. Jörg Müller, Restaurant Jörg Müller 4 %
  9. Hans Horberth, Frankfurt 2 %
  10. Hans Stefan Steinheuer, Steinheuers Restaurant 1 %

Hot Spot 2019 – Top 10 Liste

  1. Stoi, Ludwig Maurer 34 %
  2. Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz 17 %
  3. Imperial by Alexander Herrmann 14 %
  4. Söl’ring Hof, Jan-Philipp Berner 10 %
  5. Sosein, Felix Schneider 6 %
  6. aqua, Sven Elverfeld 5,5 %
  7. The Table, Kevin Fehling 4,5 %
  8. Restaurant Tim Raue, Tim Raue 4 %
  9. Horváth, Sebastian Frank 3 %
  10. Facil, Michael Kempf 2 %

Mr. oder Mrs. Feel Good 2019 – Top 10 Liste

  1. Jimmy Ledemazel, Überland 21 %
  2. Anja Kirchpfening, Posthotel A. Herrmann 19 %
  3. Natascha Seitz, Imperial by A. Herrmann 16 %
  4. Anna Schmaus, Storstad 15,5 %
  5. Bärbel Ring, Söl’ring Hof 11 %
  6. Billy Wagner, Nobelhart & Schmutzig 6 %
  7. Nicole Schmidthaler, Alte Schule Fürstenhagen 4 %
  8. Desiree Steinheuer, Steinheuers Restaurant 3 %
  9. Jochen Benz, Atelier 2,5 %
  10. David Eitel, The Table 2 %

3. Meister/in der Weine 2019 – Top 10 Liste

  1. Anna Rupprecht, Storstad 28 %
  2. Anja Kirchpfening, Posthotel Alexander Herrmann 18 %
  3. Natascha Seitz, Imperial by Alexander Herrmann 17 %
  4. Bärbel Ring, Söl’ring Hof 13 %
  5. Nicole Helbig, Auberge de Temple – Helbigs 7 %
  6. Billy Wagner, Nobelhart & Schmutzig 6 %
  7. Jochen Benz, Atelier 5 %
  8. Marco Franzelin, Schauenstein 3 %
  9. Nicole Schmidthaler, Alte Schule Fürstenhagen 2 %
  10. Heike Philipp, Restaurant Philipp 1 %

Grand Seigneur 2019 – Top 10 Liste

  1. Ralf Bos, BOS FOOD 25 %
  2. Ingo Holland, Altes Gewürzamt 16 %
  3. Wolfgang Otto, Otto Gourmet 15 %
  4. Patrick von Vacano, Original Beans 12 %
  5. Thomas Ruhl, Fotograf & Autor 8 %
  6. Alexander Dressel, Rom. Hotel Bayrisches Haus 7 %
  7. Jürgen Dollase 6 %
  8. Jörg Geiger, Manufaktur Geiger 5 %
  9. Gerhard Daumüller, Keltenhof 4 %
  10. Michael Vetter, Gourmantis 2 %

Unternehmen 2019 – Top 10 Liste

  1. Pistole Hardcore-Food, Torsten Pistol 29 %
  2. BOS FOOD, Ralf Bos 22 %
  3. Otto Gourmet, Wolfgang Otto 12 %
  4. Original Beans, Patrick von Vacano 9 %
  5. Schnelles Grünzeug, Olaf Schnelle 8 %
  6. Chefs Culinar, Peter Wenzel 6 %
  7. Deutsche See GmbH 5 %
  8. Keltenhof, Gerhard Daumüller 4 %
  9. Hofgut Polting, Franz Riederer von Paar 3 %
  10. Caviar House & Prunier, Frank Brömmelhaus 2 %

Neue Termine stehen schon fest  

Der Termin für die Chef-Sache in Düsseldorf im kommenden Jahr steht bereits fest: Am 27. und 28. September 2020 öffnet die Chef-Sache Düsseldorf ihre Tore zum zwölften Mal auf Areal Böhler. Am 08. und 09. Juni 2020 findet die Chef-Sache erstmals auch in Wien in der Marx Halle statt. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Burg Schwarzenstein: Nelson Müller folgt auf Nils Henkel

Das Relais & Châteaux Hotel Burg Schwarzenstein im Rheingau hat einen neuen Koch für die dortige Gastronomie gefunden: Nelson Müller folgt auf Nils Henkel am Herd und eröffnet am 10. Juni 2020 die Brasserie „Müllers auf der Burg by Nelson Müller“, ein zweiter Standort seines Restaurants „Müllers auf der Rü“ in Essen.

Wiedereröffnung des Fritz & Felix am 10. Juni

Fritz & Felix im Brenners Park Hotel & Spa öffnet am 10. Juni wieder seine Türen. Das neu aufgestellte Team hat die vergangenen Wochen genutzt, um die neuen Vorgaben umzusetzen. So stehen die Tische nun mindestens zwei Metern voneinander entfernt und alle Gerichte werden à la carte serviert.

Über 40 Prozent der F&B-Fachkräfte denken darüber nach, das Gastgewerbe zu verlassen

Kaum eine Branche ist derart stark von Corona-Maßnahmen betroffen wie Gastronomie und Hotellerie. Für zahlreiche Mitarbeiter hat die unsichere Situation nun eine mögliche berufliche Umorientierung zur Folge. Laut einer Studie überlegen 41 Prozent der Fachkräfte, in einen anderen Wirtschaftszweig zu wechseln.

Anzeige

Gemeinsam gegen Covid-19

Unilever Food Solutions bietet Produkte und Services für Profi-Köche und die professionelle Küche. Passend dazu gibt es auf einer Webseite nützliche Informationen zu Lebensmittelsicherheit und Hygiene, Ernährung, Wirtschaftlichkeit sowie Lieferservice und Abholung mit den passenden Rezepten.

Vapiano-Fahrplan noch unklar – Aktie stürzt zeitweilig ab

Nach dem Verkauf von 30 Vapiano-Restaurants ist die unmittelbare Zukunft der Betriebe und Mitarbeiter weiter offen. Es sei unklar, wann die Restaurants wieder öffnen könnten, sagte eine Sprecherin des Gastronomen-Konsortiums. Die Aktie des Unternehmens brach gestern zeitweilig zweistellig ein.

Bayerische Wirtshäuser: Rentable Geschäfte kaum möglich

Auch nach den Lockerungen der vergangenen Wochen bleibt die Lage für die bayerischen Wirte prekär: Für viele ist es angesichts der Infektionsschutzregeln schwer, rentabel zu arbeiten. Einzelne Betriebe haben inzwischen sogar wieder ihre Türen geschlossen.

Clubcommission: Bootsdemo-Teilnehmer sollen Kontakte reduzieren

Am Pfingstsonntag waren bei der Versammlung «Für die Kultur - Alle in einem Boot» bis zu 400 über den Landwehrkanal in Berlin gezogen. Die Veranstalter wollten auf die Bedrohung der Clubkultur aufmerksam machen, brachen die schwimmende Versammlung aber ab. Jetzt sollen die Teilnehmer Abstand halten.

Offene Gästelisten in Restaurants „verboten und nicht rechtmäßig“

Bremens Datenschutzbeauftragte Imke Sommer hat mit Blick auf die Corona-Auflagen für Kneipen und Restaurants vor offenen Gästelisten gewarnt. Derartige Listen seien verboten und nicht rechtmäßig, weil Gäste Informationen über andere Gäste lesen und sogar fotografieren könnten.

TheFork kauft Delinski

TheFork aus dem Hause TripAdvisor kauft das Start-up Delinski. Die Übernahme erlaubt es TheFork sein bestehendes Geschäft in Deutschland und Österreich zu konsolidieren. David Savasci, CEO von Delinski, wird als Country Manager für Deutschland und Österreich übernommen.

Ex-Vapiano-Vorstand kauft 30 Restaurants der insolventen Gastro-Kette

Vapiano hat einen Käufer für Dutzende Restaurants in Deutschland gefunden. Bei dem Käufer handelt es sich um ein Konsortium unter Führung des ehemaligen Vapiano-Vorstandsmitglieds Mario C. Bauer. Bauer hatte bereits alle Restaurants in Frankreich und Luxemburg gekauft. Jetzt soll der Marke neues Leben eingehaucht werden.