Chef-Sache in Wien präsentiert Programm und Köche

| Gastronomie Gastronomie

In wenigen Wochen startet die HGX powered by Chef-Sache in Wien. Am 2. und 3. Mai 2022 dreht sich in der österreichischen Hauptstadt alles um die Kulinarik von morgen. Das „Line-up“ der Spitzenköche aus Österreich und der Welt steht und kann sich sehen lassen, das Rahmenprogramm des beliebten Branchentreffs verspricht zahlreiche Inspirationen für die Gastronomie und Hotellerie der Zukunft.

Am 2. Mai heißt es in der Wiener Marx Halle: Bühne frei für die Stars der nationalen und internationalen Spitzengastronomie. Im Symposium der HGX powered by Chef-Sache in Wien präsentieren internationale Top-Köche voller Leidenschaft und auf Weltklasse-Niveau ihre Visionen, Philosophien und Ideen für die geschmackliche Zukunft. 

Auf diese Chefs dürfen sich die Besucherinnen und Besucher freuen: Heinz Reitbauer (Steirereck, Wien), Max Stiegl (Gut Purbach, Purbach), Sebastian Frank (Horváth, Berlin/ Deutschland) sowie die Healthy Boy Band mit Lukas Mraz, Philip Rachinger und Felix Schellhorn repräsentieren die österreichische Spitzengastronomie. Mit dem baskischen 3-Sterne-Koch Eneko Atxa (Azurmendi, Larrabetzu/Spanien) und dem deutschen 2-Sterne-Koch Tobias Bätz (Alexander Herrmann by Tobias Bätz, Wirsberg/Deutschland) wartet das Event auch mit namhaften internationalen Stars auf.

Ebenfalls auf der Bühne des Symposiums widmen sich hotelcareer und stepstone dem Thema Fachkräftemangel und Nachwuchsrecruiting. Moderiert werden alle Bühnenauftritte von 2-Sterne- und Fernsehkoch Alexander Herrmann; unterstützt wird er durch Reinhard Pohorec. 

Das vielseitige Programm der Masterclass wird moderiert von Schauspielerin Michaela Schaffrath und bietet für das Gastgewerbe relevante Trendthemen wie Nachhaltigkeit, vegane Küche (präsentiert von vegananda, dem österreichischen Spezialisten für pflanzliche Ernährung und vegane Lebensmittel) oder erfolgreiche Gastrokonzepte für die Hotellerie (präsentiert von pkf).

Die Themenwelten der School of Wine (moderiert durch Claudia Stern und unterstützt durch Vienna Soms und die Sommelier Union) und der Beer Academy versprechen mit ihren Produktpräsentationen, Workshops, Verkostungen und TrendVorträgen wertvollen Wissenstransfer für Gastronominnen und Gastronomen sowie Culinary Professionals.

Zur Premiere der HGX powered by CHEF-SACHE in Wien werden 2022 erstmals vom Verlagshaus Busche, unterstützt von Transgourmet, die Schlemmer Awards verliehen; auf Grundlage der redaktionellen Schlemmer Atlas Bewertungen werden dabei die besten 50 Köche/Köchinnen Österreichs für ihre besonderen Verdienste um die österreichische Gastronomie persönlich geehrt.

Wie es um die Nachwuchstalente der Branche steht, dürfen die Gäste schließlich am Montagabend erfahren – live durch die Anwärter des Young Talents Cups 2022, die ihren Ansichten, Werten und Hoffnungen auf der Bühne Ausdruck verleihen. Gefördert wird dieses Event durch METRO, die Moderation übernimmt Alexandra Gorsche, Herausgeberin von falstaff Profi.

Das gesamte Programm der HGX powered by Chef-Sache ist jetzt auf der Event-Website verfügbar: chef-sache.eu/wien/ 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Kanne Group eröffnet das vollständige Gastronomiekonzept „Wilhelm Alexander“ im Berliner Humboldt Forum. Während das Deli ‚Alexander’ bereits Ende April geöffnet hat, zieht nun das Restaurant ‚Wilhelm‘ nach.

Vom 1. bis 3. Juli findet mit dem Christopher Street Day in Köln eine der größten und wichtigsten Kundgebungen der Pride Bewegung in Europa statt. McDonald's unterstützt die Themen der LGBTIQ+ Bewegung als Hauptsponsor.

Meilenstein für das Wiener Familienunternehmen Tauber. Nach der Eröffnung des 12. Le Burger in Klagenfurt startet im Oktober eine Filiale im Olympia-Einkaufszentrum München.

Mit der Eröffnung seines Burgergrills in Konstanz präsentiert Hans im Glück neue Designelemente im Gastraum. Das Unternehmen reagiert damit auf eine sich ändernde Gästestruktur und setzt den Fokus stärker auf Nachhaltigkeit

Anzeige

Gastronom*innen und Gründer*innen aufgepasst: Wir stellen euch eine Fläche zur Verwirklichung der eigenen Gastro-Idee vor, die man auch in einer Stadt wie Berlin nicht überall findet - direkt gegenüber vom Jüdischen Museum, in Erdgeschosslage in einem imposanten Neubau, mit Außenplätzen, vorhandener Infrastruktur – und spannender Geschichte.

Auch Jürgen Gosch, Chef der gleichnamigen Fischrestaurantkette, hat Personalsorgen. Jetzt musste der Unternehmer sein erst vor wenigen Monaten auf Sylt eröffnetes Edelrestaurant „Jünne“ vorerst wieder schließen. Das berichtet das Hamburger Abendblatt.

Der Caterer Apetito ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Kunden wie Heime, Kliniken, Schulen oder Kitas können derzeit keine Bestellungen aufgeben. Apetito arbeitet an der Sicherstellung der Versorgung mit Ersatzmenus. Noch ist unklar, wie massiv die Folgen für die Versorgung der Einrichtungen sind.

Der Personalmangel in der Gastronomie ist aus Sicht des Wirtschaftsprofessors Valentin Weislämle ein Problem, das die Branche noch sehr lange beschäftigen wird. Er sehe da langfristig schwarz, so der Wissenschaftler.

Für die zweite Edition des "4 Hands Dinners" im Gourmetrestaurant ES:SENZ im Resort „Das Achental“ bildete Edip Sigl gemeinsam mit dem Drei-Sterne-Koch Christian Bau ein kulinarisches Ensemble.

Im Team des Berliner Sternerestaurants einsunternull in Berlin ist Anna Schilling für das Thema Wein verantwortlich. Wie die junge Sommelière das angeht, erzählt sie in einer Podcast-Folge der Restaurant-Ranglisten.