Currywurst bleibt beliebtestes Kantinenessen

| Gastronomie Gastronomie

Jedes Jahr präsentiert Kantinenkostanbieter apetito die Menü-Charts des Jahres. Dafür wertet das Familienunternehmen aus dem westfälischen Rheine die Menünachfrage bei Kindern und Jugendlichen, den Tischgästen in Betriebsrestaurants sowie bei den Senioren aus und stellt außerdem die beliebtesten vegetarischen Gerichte vor. Ungeschlagen an der Spitze in der Betriebsverpflegung steht auch in diesem Jahr die Currywurst mit Wellenschnittpommes: Nach dem 25-jährigen Jubiläum im letzten Jahr konnte die Currywurst auch in 2017 den Titel verteidigen. Ihren letztjährigen Favoriten treu bleiben auch die Senioren. Sie setzten auch 2017 vor allem auf die traditionellen Klassiker. In Kindertagesstätten und Schulen konnte sich die Tomatensuppe mit Reis und Rindfleischklößchen wieder den Spitzenplatz sichern.

Kitas und Schulen: Tomatensuppe erneut Jahressieger 
Im Bereich der Kindertagesstätten und Schulen steht eine ausgewogene und gesunde Speiseplangestaltung im Fokus. Erneut konnte sich die Tomatensuppe mit Reis und Rindfleischklößchen vor den Gemüseravioli behaupten. Auf Platz drei löste die vegetarische Linsensuppe das Hühnerfrikassee mit Erbsen und Reis ab. Die Top Ten der Kitas und Schulen zeigt insgesamt Vielfalt: Ob vegetarisch oder bio, Gerichte mit Geflügel, Fisch oder Rindfleisch oder auch Süßspeisen – die täglich rund 405.000 Kinder und Jugendlichen in Kitas und Schulen mögen die Abwechslung.

Nur zwei Neueinsteiger haben es 2017 auf die zehn Rankingplätze geschafft. Neu dabei sind der Kinder-Klassiker Reibekuchen mit Apfelmus und der Bio Sommergemüse-Eintopf. In den Menü-Charts dominieren vor allem die Vielfalt und die typischen Kindergerichte wie Hühnerfrikassee (Platz 4) und Fischstäbchen (Platz 6). Gleichzeitig sind vor allem Bio-Gerichte auf dem Vormarsch, wie der Bio Kartoffel-Möhren-Eintopf (Platz 5) und der Eierpfannkuchen mit Bio Apfel-Erdbeer-Kompott (Platz 8). Auch bei den Kindern und Schülern ist die Geflügel-Currywurst mit Pommes beliebt. Sie steht weiterhin auf dem siebten Platz.

Betriebsrestaurants: Currywurst bleibt an der Spitze 
Ihren Titel als ungeschlagener Spitzenreiter seit 26 Jahren verteidigen konnte die Currywurst mit Wellenschnittpommes auch in 2017. Platz zwei sicherte sich das Schnitzel mit Röstkartoffeln. Auch das beliebte Gericht Spaghetti Bolognese konnte sich erneut den dritten Platz sichern. Weiter in den Vordergrund drängte sich Bami Goreng (Platz 4). Die rund 110.000 Tischgäste setzen weiterhin auf traditionelle Gerichte mit Fleisch. Dennoch konnte sich auch ein vegetarisches Gericht – die Cappelletti-Pesto-Pfanne – weiter nach oben entwickeln und jetzt sogar einen Platz in der Top Five ergattern. Neben den deftigen Gerichten sind auch einige internationale Gerichte aufgestiegen. So konnten sich neben den Neueinsteigern Linsensuppe „Hausfrauen Art“ (Platz 6) und Hähnchenfilet „Gärtnerin Art“ mit Kroketten auch die drei internationalen Gerichte Poulardenfilets „Toscana“ mit Bandnudeln und Brokkoli (Platz 8), Köttbullar mit Stampfkartoffeln (Platz 9) und Rindfleischcurry „Marokkanisch“ (Platz 10) Rankingplätze sichern.

Senioren: Traditionell und herzhaft bevorzugt
Auch 2017 setzen die Senioren wieder auf traditionelle und deftige Gerichte. So konnte die Rinderroulade in Soße mit Salzkartoffeln und Apfelrotkohl sich erneut den ersten Platz sichern. Neues Lieblingsgericht auf Platz 2 ist der Leberkäse in Soße mit Petersilienkartoffeln und Sauerkraut, das damit den Grüne-Bohnen-Eintopf mit Rindfleisch auf Platz drei verweist. Weiterhin auf Platz vier stehen die Klopse „Königsberger Art“ mit Rote Bete und Salzkartoffeln. Vor allem traditionelle und herzhafte Menüs finden sich in der Hitliste der täglich rund 40.000 Tischgäste. Neu in der Top Ten der apetito Menü-Charts sind in diesem Jahr die Gerichte Sonntagsbraten vom Schwein mit Kaisergemüse und Spätzle (Platz 7), Hühnerfrikassee mit Erbsen und Möhren (Platz 8) sowie die Gulaschsuppe „Hausmacher Art“ (Platz 10).

„Veggie-Power“: Nachfrage steigt
Auch 2017 war die Cappelletti-Pesto-Pfanne das beliebteste fleischlose Gericht, dicht gefolgt von den Falafelbällchen aus Kirchererbsen mit einer Bulgur-Curry-Pfanne und dem Dip „Gartenkräuter“. Neu dabei und direkt auf Platz drei stehen die Cannelloni in gelber Paprikasoße. Ebenfalls ein Neueinsteiger und auf Platz vier: die gefüllten Ravioli mit Linsen. Die Kürbis-Kokos-Suppe mit Quinoa nach „Thai-Art“ wurde auf Platz fünf verdrängt.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mega Shitstorm für Salt Bae nach Maduro-Bewirtung

Dem türkischen Starkoch Salt Bae, dem Salzstreuer, folgen Millionen Menschen in sozialen Netzwerken. Das schützt allerdings nicht vor einem mega Shitstorm, wenn man den venezolanischen Diktator Maduro bewirtet.

Rheinhotel Dreesen-Inhaber übernimmt Villa Godesberg

Das Rheinhotel Dreesen, inzwischen in der Verantwortung von Olaf Dreesen, dem Sohn des Ex-IHA-Chefs Fritz Dreesen, übernimmt das Boutique-Hotel Villa Godesberg. Mit dem Generalanzeiger spricht Dreesen über die Hotelsituation in der ehemaligen Hauptstadt.

Wiesn-Wirte erstmals mit einheitlicher Marke

Man glaubt es kaum, aber in diesem Jahr geben sich die Wirte auf dem Münchner Oktoberfest erstmals ein einheitliches Erscheinungsbild und treten unter einer Marke auf: Die Agentur „The Wunderwaffe“ hat für die Zeltbetreiber sogar eine eigene Schrift entwickelt.

George V Paris mit Gemüsegarten

Das Four Seasons Hotel George V in Paris hat jetzt einen eigenen Gemüsegarten. Das Haus, mit fünf Michelin-Sternen in drei Restaurants, beackert jetzt 1.800 Quadratmeter Bio-Landfläche auf besonders nachhaltige Weise, die Ludwig XVI einst seiner Schwester zum Anbau schenkte. (Mit Bildergalerie)

Frisch Gezapftes bei der Lufthansa

Lufthansa bietet ihren Business-Class-Passagieren auf drei sogenannten „Trachtenflügen“ zum Oktoberfest von München nach Singapur, New York und Shanghai erstmals seit fünfzig Jahren frisch gezapftes Bier. Dafür wurde ein „flugtaugliches“ Fass entwickelt.