DISH ORDER macht aus Deiner Website einen Online-Shop für die Abholung und das Liefern von Speisen

| Gastronomie Gastronomie | Anzeige

Der Lockdown wurde gerade verlängert und viele Gastronomen überlegen, ob sie vielleicht doch Online-Bestellungen annehmen sollten, um finanziell zu überleben – zumal sich die Konsumgewohnheiten der Gäste schon jetzt verändert haben und immer mehr Gäste auch in Zukunft online bestellen werden. 

DISH ORDER macht aus Deiner Website einen Online-Shop für die Abholung und das Liefern von Speisen. 

Für viele Gastronomie ist die Provision der Online Bestellplattformen zu hoch und dadurch reicht die Marge oft nicht aus, um kostendeckend Gerichte zu liefern. Zumal fürchten viele als austauschbarer Speisenlieferant wahrgenommen zu werden, wenn sie Essen über einen etablierten Lieferdienst verkaufen, da der Wettbewerb direkt neben ihnen aufgelistet wird.

Als vertrauter Partner der Gastronomie hat DISH mit DISH ORDER eine Lösung entwickelt, mit der Du unabhängiger von teuren Bestellplattformen wirst, unkompliziert Bestellungen von Deinen Gästen aufnehmen kannst und für Dich mehr dabei hängen bleibt – und das zu einer viel besser kalkulierbaren monatlichen Gebühr.


Vielleicht auch interessant...

So sammeln Gäste PAYBACK Punkte und Miles & More-Prämienmeilen

Mit DISH BONUS können auch kleinere Restaurants die PAYBACK- und Miles & More-Treueprogramme anbieten.
Mehr erfahren

Wie Du Dein Außer-Haus-Geschäft profitabel gestalten kannst

Maßnahmen, Beispiele und digitale Tools für einen effizienten und gewinnbringenden Bring- und Lieferservice.
Mehr erfahren

Investition in Digitalisierung gefördert durch Überbrückungshilfe

Ein guter Grund, jetzt die smarten Digitalisierungs-Tools von DISH auszuprobieren!
Mehr erfahren


Mit DISH ORDER können Deine Gäste über Deine eigene Website bestellen

DISH ORDER lässt sich in Deiner Website integrieren, so dass Du sofort Online-Bestellungen aufnehmen kannst. Dazu brauchst Du keine technische Vorbildung: Unser DISH ORDER Team konfiguriert für Dich Deinen Onlineshop und richtet für Dich die Speisekarte, Dein Konto und das „Bestell-Terminal“ ein. Deine Gäste sehen dann eine moderne und professionelle Speisekarte mit direkten Zahlungsoptionen. Das Bestell-Terminal ist ein sehr einfach zu bedienendes Gerät, auf dem die Bestellungen in Echtzeit eingehen. Es hat gleich mehrere Funktionen: Du siehst eingehende Bestellungen, Du kannst diese verwalten - akzeptieren, ablehnen, Zubereitungszeit eingeben, usw. -  und Du kannst die Bestellübersichten direkt ausdrucken und in die Küche geben.

Für den ultimativen Überblick kannst Du in DISH ORDER die vergangenen und aktuellen Bestellungen verwalten, Deine Speisekarte jederzeit einfach anpassen und Deinen Umsatz beobachten. Du kannst das „Dashboard“ von DISH Order von überall über einen Web-Browser starten. 

So kannst Du auf Deiner Website Online-Bestellungen aufnehmen

Um DISH ORDER mit Deiner Website zu verbinden, meldest Du Dich einfach online bei DISH ORDER an. Anschließend erhältst Du das Bestell-Terminal per Post und ein DISH ORDER Mitarbeiter hilft Dir durch den gesamten Einrichtungsprozess. Auch bei der Integration der Bestellfunktion auf Deiner Website unterstützt Dich das DISH ORDER Team. Danach kannst Du sofort loslegen und Deinen Kunden freudig mitteilen, dass sie ab sofort direkt online bei Dir bestellen können. 

Online-Bestellungen mit DISH Order annehmen und verwalten:

Beginne jetzt!

Zurück

Vielleicht auch interessant

Biergärten in Bayern öffnen: «Ein Stück Lebensfreude kehrt zurück»

In einem guten Dutzend Landkreisen und kreisfreien Städten in Bayern haben am Montag Biergärten, Wirtsgärten und Freischankflächen wieder geöffnet. In der bayerischen Gastronomie sorgte der Schritt nach rund einem halben Jahr Schließung für Zuversicht.

München: Augustiner übernimmt Haxenbauer

Das Traditionslokal Haxnbauer in München bekommt einen neuen Pächter. Die Brauerei Augustiner hat den Zuschlag erhalten und löst damit die Kuffler Gruppe ab. Der aktuelle Mietvertrag mit Stephan und Sebastian Kuffler läuft im Oktober 2022 aus.

Gastwirte auf Mallorca kündigen Aufstand gegen Corona-Pläne an

Das Ende des sechsmonatigen Corona-Notstands an diesem Wochenende in Spanien sorgt in vielen Regionen für Verwirrung. Auf Mallorca kündigten Gastwirte eine Art Aufstand gegen Pläne der Regionalregierung an. Sie wollen noch in der Nacht zu Sonntag wieder öffnen.

The ASH kommt an die MesseCity Köln

Die Restaurantkette The ASH Restaurant & Bar wächst weiter und eröffnet nach dem Restaurant in Bremen, welches im Juli eröffnet, im Herbst in Köln das elfte Restaurant. Als Betreiber steigt die KSH 2 Systemgastronomie GmbH ein.

Nestlé Professional veröffentlicht Kochbuch „50 Köche. 50 Meisterwerke“

Nestlé Professional veröffentlicht erstmals ein Kochbuch. Unter dem Titel „50 Köche. 50 Meisterwerke“ präsentiert sich die deutsche Spitzengastronomie in ihrer großen Bandbreite. Unter anderem mit dabei: Rezepte von Harald Wohlfahrt, Maria Groß und Heiko Antoniewicz.

Zwei Sterne auf die Hand: Hotel Adlon verkauft „Streetfood“ am Brandenburger Tor

Das Luxushotel Adlon Kempinski geht auf die Straße: Ab Sonntag verwandelt Terrasse des Restaurant Quarré für die kommenden Wochenenden in eine kulinarische Pop-up-Zeile, auf der To-Go-Gerichte angeboten werden, bei denen ein wenig Goldstaub nicht fehlen darf.

AmRest-Gründer Henry McGovern steigt bei dean&david ein

Henry McGovern, Gründer und CEO des Multikonzept-Gastronomen AmRest, übernimmt 49 Prozent der Anteile an dean&david. McGovern übernimmt die Anteile von Hermann Weiffenbach, der sich künftig auf die von ihm gegründete Enchilada Gruppe konzentrieren wird.

Wiesnbier ohne Wiesn: Vorbereitung auf Oktoberfest «dahoam»

Wieder ist das Oktoberfest abgesagt. Aber es gibt Trost. Schon wird an Alternativprogrammen getüftelt, und sicher ist: Auch ohne Wiesn bleiben die Fans nicht auf dem Trockenen, denn wie im Vorjahr wird es trotz der Absage das Wiesnbier geben.

Sylt bekommt eine wineBANK

Auf Sylt wird in diesem Jahr eine wineBANK eröffnen. Die Pläne für das Objekt in Westerland sind bereits fertig. Erste Baumaßnahmen haben begonnen. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte geplant.

Marian Krause ist Deutschlands bester Bartender

Vergangenen Freitag kürte Diageo im Rahmen seiner World Class Competition in Berlin den besten Bartender Deutschlands. Insgesamt vierzehn Teilnehmende hatten es ins Finale geschafft. Am Ende konnte Marian Krause (The Grid Bar, Köln) die Jury von sich überzeugen.