Entscheidung über Oktoberfest aus München nächste Woche erwartet

| Gastronomie Gastronomie

Warten auf die Wiesn: Nächste Woche will die Stadt München entscheiden, ob das Oktoberfest nach zweijähriger Corona-Zwangspause dieses Jahr stattfinden kann. Ein genauer Termin für die Entscheidung stehe aber noch nicht fest, sagte eine Sprecherin von Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Mittwoch. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.

Sollte es grünes Licht geben, könnte es am 17. September auf der Theresienwiese erstmals wieder heißen: «Ozapft is». Das Fest würde dann bis zum 3. Oktober dauern.

In den vergangenen beiden Jahren war das Oktoberfest wegen der Pandemie abgesagt worden. Längere Pausen gab es in der über 200-jährigen Geschichte des Volksfestes nur in Kriegszeiten.

Sechs Millionen Besucher aus aller Welt lockte das größte Volksfest der Welt vor der Pandemie an. Dichtes Gedränge in bierseliger Laune - in Corona-Zeiten mit vollen Intensivstationen war das kaum vorstellbar.

Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU) hatte sich zuletzt aber zuversichtlich geäußert, dass dieses Jahr wieder gefeiert werden kann. «Ich bin zuversichtlicher denn je», sagte er am Mittwoch. «Nürnberg und Augsburg zeigen, Volksfeste feiern ist wieder möglich.»

Mittlerweile sind im Freistaat sämtliche Corona-Auflagen auch für Volksfeste weggefallen. Die Entscheidung, ob und wie Volksfeste stattfinden, treffen allerdings die jeweiligen Kommunen. Somit liegt der Ball bei der Landeshauptstadt.

Die Verantwortlichen hatten bereits im vergangenen Jahr an Konzepten gearbeitet, wie die Wiesn 2022 trotz Corona stattfinden könnte. Zeitweise war angedacht worden, je nach Lage nur Geimpfte und Genesene auf das Festgelände zu lassen. Es gebe aber derzeit keine Rechtsgrundlage für Einschränkungen, sagte Baumgärtner.

Zuletzt war nach einem bewegenden Auftritt des Kiewer Bürgermeisters Vitali Klitschko per Live-Schalte im Münchner Stadtrat kurzzeitig eine Debatte entbrannt, ob angesichts des Krieges und des Leidens der Menschen fröhlich gefeiert werden könne.

Die Wiesn-Wirte hatten entgegnet, es trage zur Völkerverständigung bei, wenn Menschen aus aller Welt friedlich zusammen feierten. Baumgärtner sagte dazu, das Oktoberfest habe keinen moralischen Anspruch. Es sei ein bayerisches Kulturfest. Eine Absage wegen des Krieges würde Kremlchef Wladimir Putin in die Hände spielen bei seinem Ziel, dass die westliche Kultur beeinträchtigt werde. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Im Team des Berliner Sternerestaurants einsunternull in Berlin ist Anna Schilling für das Thema Wein verantwortlich. Wie die junge Sommelière das angeht, erzählt sie in einer Podcast-Folge der Restaurant-Ranglisten.

Anzeige

Gastronom*innen und Gründer*innen aufgepasst: Wir stellen euch eine Fläche zur Verwirklichung der eigenen Gastro-Idee vor, die man auch in einer Stadt wie Berlin nicht überall findet - direkt gegenüber vom Jüdischen Museum, in Erdgeschosslage in einem imposanten Neubau, mit Außenplätzen, vorhandener Infrastruktur – und spannender Geschichte.

„Es war einfach Zeit für was Neues“, sagt Holger Bodendorf. Deshalb hat er sein seit 20 Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant Bodendorf’s nicht nur von Grund auf umgebaut, sondern auch die Öffnungszeiten auf vier Tage pro Woche reduziert.

Rapper Tupac Shakur gilt auch über 25 Jahre nach seinem Tod noch immer als Legende. Doch die HipHop-Größe wollte nicht nur als Musiker und Schauspieler Karriere machen. Er träumte von seinem eigenen Restaurant. Dieser Traum soll nun posthum wahr werden.

Anzeige

Um dem Fachkräftemangel wirkungsvoll die Stirn zu bieten, gilt es nicht nur neue Mitarbeiter*innen zu gewinnen, sondern auch das Team zusammen zu halten. Optimale Rahmenbedingungen helfen dabei, das eigene Angebot vollständig aufrecht zu erhalten und Arbeitsbedingungen für ein zufriedenes und motiviertes Team in der Küche zu schaffen.

Die Glanzzeiten des einst besten Restaurants der Welt scheinen vorbei zu sein, schenkt man aktuellen Kritiken Glauben. Das New Yorker „Eleven Madison Park“ erntete zuletzt vernichtende Kritiken, so der "Stern", und Gäste sowie Personal suchten demnach offenbar das Weite.

Kulinarische Premiere in Dubai: Der erste Michelin Guide Dubai wurde mit einer Auswahl an 69 Restaurants vorgestellt, die 21 verschiedene Landesküchen abdecken. Ausgezeichnet wurden neun Restaurants mit einem Stern sowie zwei Restaurants mit zwei Sternen.

Das dänische Zwei-Sterne-Restaurant Alchemist ist bekannt für seine technisch komplexen und hochgradig kreativen Gerichte sowie für klare Statements. Jetzt gehen sie noch einen Schritt weiter und entwickeln gemeinsam mit Wissenschaftlern vegane Meeresfrüchte.

Die Hochsaison in den Urlaubsorten an Nord- und Ostsee beginnt. Für viele Reisende gehört der Restaurantbesuch zu den Ferien, Gastrobetriebe machen in dieser Zeit ihr Hauptgeschäft. Doch dieses Jahr könnte es anders kommen.

Robert Hauptvogel ist seit 2020 Küchenchef im Restaurant JUWEL des Hotel Bei Schumann in Sachsen - wie er dort beginnt, eigene Akzente zu setzen, erzählt er in der neuen Podcast-Folge der Restaurant Ranglisten.