Eric Frechon wird gastronomischer Berater im Hôtel du Cap-Eden-Roc

| Personalien Personalien

Hôtel du Cap-Eden-Roc ist ein echter Sehnsuchtsort an der Spitze des Cap d'Antibes mit Blick aufs Mittelmeer und die Lérins-Inseln. 2020 jährt sich das 150-jährige Jubiläum des Hauses. Um dieses außergewöhnliche Jubiläum zu feiern, möchte das Hotel dem gastronomischen Erlebnis seiner verschiedenen Restaurants und Bars eine neue Dimension hinzufügen.

Chefkoch Arnaud Poëtte, der seit 27 Jahren für die kulinarische Identität des Hauses verantwortlich zeichnet, wird ab Januar 2020 von Eric Frechon, dem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Chefkoch von Le Bristol Paris, beraten. Poëtte und Frechon, die ein enges Verhältnis pflegen und die gleichen beruflichen Werte teilen, werden die Küchen des Hotels ab der Saisoneröffnung am 17. April 2020 gemeinsam bespielen. 

Managing Director des Hôtel du Cap-Eden-Roc, Philippe Perd: „Für unseren langjährigen Küchenchef Arnaud Poëtte ist die Entscheidung, einen gastronomischen Berater einzuladen, der uns beim Erreichen unserer Ziele unterstützt, eine großartige Chance. Wir sind uns bewusst, dass die Änderungen schrittweise erfolgen müssen, um den Erwartungen unserer treuen Gäste gerecht zu werden. Hand in Hand mit Arnaud Poëtte und seinem Team wird Eric Frechon ein neues Kapitel in der Geschichte unserer Restaurants aufschlagen und für jedes einzelne eine spezifische Strategie auf dem neuesten Stand erarbeiten. In Zusammenhang mit diesem aufregenden Projekt wollen wir unser Restaurant und unseren Grill komplett renovieren und gleichzeitig den Geist dieser beiden einzigartigen Orte mit Blick aufs Mittelmeer bewahren. Wir freuen uns sehr, Eric Frechon auf dem Cap d'Antibes begrüßen zu dürfen. Sein Talent, sein Fachwissen und unsere gemeinsame Vision werden Hôtel du Cap-Eden-Roc in Zukunft noch heller erstrahlen lassen.“

Sternekoch Eric Frechon: „Ich sage immer Kochen ist Teilen – natürlich mit den Gästen, aber auch mit dem Team. Mit Hôtel du Cap-Eden-Roc teilen wir bereits die gleiche Kultur, denn Le Bristol Paris, in dem ich seit 20 Jahren leidenschaftlich gerne arbeite, gehört zur selben Hotelfamilie: der Oetker Collection. Ich habe eine besondere Vorliebe für Hôtel du Cap-Eden-Roc, da wir sehr starke gemeinsame Werte haben: ungewöhnlich hohe Standards und das unablässige Bestreben, die Grenzen der Perfektion zu erweitern. Es ist für mich eine große Ehre, dieses großartige Haus mit meinem Fachwissen unterstützen zu dürfen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Corona-Ausbruch bei apetito - auch Schüler und Lieferanten infiziert

Nach dem Corona-Ausbruch bei apetito​​​​​​​ im Landkreis Starnberg sind auch zwei Mitarbeiter eines Essenslieferanten und zwei Schulkinder positiv auf das Virus getestet worden. Die Lieferanten hätten Essen des Caterers in das Klinikum Großhadern gebracht.

Nach mehr als drei Monaten: Pubs in England öffnen - Prinz William macht den Anfang

Auch an normalen Wochenenden müssen Rettungsdienst und Polizei in England oft ausrücken, weil Pub-Besucher ihr Alkohol-Limit nicht kennen oder es zu Schlägereien kommt. Am ersten Tag nach der Zwangspause mahnt die Regierung zur Vernunft.

Mehrwertsteuer: Starbucks will mit Einsparung Lohnerhöhungen finanzieren

Wie der Tagesspiegel​​​​​​​ berichtet, will die Kaffeehauskette Starbucks die Einsparungen aus der reduzierten Mehrwertsteuer nicht an die Kunden weitergeben. Stattdessen sollen damit Lohnsteigerungen finanziert werden.

Delivery Hero profitiert massiv von Corona-Krise

Der Essenslieferdienst Delivery Hero setzt sein starkes Wachstum inmitten der Corona-Krise fort. Allein im Juni verdoppelte sich die Anzahl der Bestellungen, die der Kandidat für einen Aufstieg in den deutschen Leitindex Dax verzeichnete.

Opus V: Dominik Paul folgt auf Tristan Brandt

Das Gourmet-Restaurant Opus V in Mannheim hat einen neuen Küchenchef. Der 31-jährige Dominik Paul folgt auf Tristan Brandt in dem Zwei-Sterne-Restaurant im Modekaufhaus Engelhorn. Paul arbeitet bereits seit 2013 im Opus V.

Pubs in England öffnen wieder: Angst vor dem Mega-Besäufnis

Die Menschen in England dürfen am Wochenende erstmals seit über drei Monaten wieder in die Pubs. Wird es ein geselliges Zusammensein oder droht London und anderen Städten ein komplettes Chaos?

"The World's 50 Best Restaurants" veröffentlicht E-Kochbuch

Die Organisation hinter "The World's 50 Best Restaurants" hat ihr erstes E-Kochbuch herausgebracht. „Home Comforts“ enthält Rezepte, mit denen Köche während des Lockdowns ihre Familien zu Hause bekochen. Mit dem Erlös soll das Gastgewerbe unterstützt werden.

Corona: Discotheken und Clubs kämpfen für eine Öffnungsperspektive

Äußerungen von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, das Tanzwillige ja zuhause tanzen könnten, stoßen bei Clubs und Discotheken auf Unverständnis. Der Präsident des Disco-Verbandes BDT  fordert jetzt endlich eine Öffnungsperspektive für die Tanztempel.

Keinen Tisch für Rassismus! Wie Restaurants und Cafés jetzt Haltung zeigen können

Die kulinarische Vielfalt Deutschlands ergibt sich ohne Zweifel aus den Einflüssen unzähliger Länder und Regionen. So, wie sich Unternehmen anderer Branchen gegen Rassismus aussprechen, können auch Gastronomen deutlicher kommunizieren und für ein gerechteres Miteinander eintreten.

Corona: BGN veröffentlicht Praxishilfen

Wenn es um die Arbeit in Zeiten der Corona-Pandemie geht, stehen Sicherheit und Gesundheitsschutz an erster Stelle. Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe hat entsprechende Praxishilfen zusammengestellt.