Finale des S.Pellegrino Young Chef 2021 in Mailand steht bevor

| Gastronomie Gastronomie

Vom 28. bis 30. Oktober wird in Mailand das Finale des Wettbewerbs S.Pellegrino Young Chef Academy 2019-2021 ausgetragen. Die Veranstaltung, an der 48 regionale Gewinner und 12 Mentoren teilnehmen, dauert drei Tage und umfasst den Kochwettbewerb sowie verschiedene neue Bildungs- und Netzwerkaktivitäten, die am letzten Tag mit dem neuen S.Pellegrino Young Chef Academy Brain Food Forum und der anschließenden Preisverleihung ihren Höhepunkt finden.

Stefano Bolognese, Direktor der internationalen Geschäftseinheit von Sanpellegrino: "Wir freuen uns, die internationale Gastronomie-Gemeinschaft in Mailand begrüßen zu dürfen. Vor einem Jahr haben wir die S.Pellegrino Young Chef Academy ins Leben gerufen, eine inspirierende Gemeinschaft, in der talentierte Jungköche mit den einflussreichsten Mitgliedern der gastronomischen Welt in Kontakt treten und mit einem Plan für Ausbildung, Mentoring und Erfahrungsmöglichkeiten unterstützt werden. Der Wettbewerb der S.Pellegrino Young Chef Academy ist eine der wichtigsten Aktivitäten des Projekts und das wichtigste Instrument, das wir haben, um unser Engagement zu verstärken: Stimulierung und Förderung einer sinnvollen Kreativität, die in der Lage ist, eine kontinuierliche Entwicklung nicht nur im Gastronomiesektor, sondern auch in der gesamten Gesellschaft voranzutreiben. Das macht das große Finale, das wir gemeinsam erleben werden, zu einem so wichtigen Termin für uns und auch im weltweiten kulinarischen Kalender."

Rund um den Globus haben 135 junge Köche die Vorauswahlen bestanden und an Live-Kochwettbewerben vor internationalen Jurys aus den Teilnehmerländern der 12 Regionen teilgenommen. Die regionalen Gewinner der S.Pellegrino Young Chef Academy erreichen das Finale nach einem Mentorenprogramm, bei dem sie dank der Unterstützung eines Senior Chefs ihre Spezialitäten verfeinern konnten.

Die 12 Regionen und die jeweiligen Gewinner der S.Pellegrino Young Chef Academy sind:

  1. Jose Lorenzo Morales, Melbourne, Australien, Region Pazifik - "Analogie"
  2. Kevin Wong Tat Mun, Singapur, Singapur, Region Asien - "Die Feier einer Ente"
  3. Albert Manso Miras, Barcelona, Spanien, Iberische & mediterrane Region - "Wachtel und Wein"
  4. Cynthia Xrysw Ruelas Diaz, Guadalajara, Mexiko, Region Lateinamerika - "Milpa y Mar"
  5. Levente Koppány, Budapest, Ungarn, Region Mitteleuropa - "Regenbogenforelle mit Kerbel, Waldpilzen und Bärlauch"
  6. Vitalii Savelev, Moskau, Russische Föderation, Region Euroasien - "Schwarzmeer-Rapa mit auf Zitronenschalen gezogenen Pilzen"
  7. Alexandre Alves Pereira, Paris, Frankreich, Region Nordwesteuropa - "Grüner Spargel, Sardine, Gundelrebe"
  8. Paul Thinus Prinsloo, Kapstadt, Südafrika, Region Afrika und Naher Osten - "Bouillabaisse 2.0"
  9. Alessandro Bergamo, Mailand, Italien, Region Italien & Südost - "Lieber heute ein Ei oder morgen ein Huhn?"
  10. Rafael Covarrubias, Oakville, Kanada, Region Nordamerika - "Mole Negro gewürzte Moschusente, eingelegte Pflaumen und Winterwurzeln"
  11. Jerome Ianmark Calayag, Stockholm, Schweden, Region Großbritannien und Nordeuropa - "Bescheidenes Gemüse"
  12. Victor/Zhi Cheng Wang, Shanghai, China, Region Greater China - "Was ist Soja in China"

Beim Finale kochen die ausgewählten Jungköche vor den Sieben Weisen, einer Jury aus sieben weltbekannten Köchen, die ihre Gerichte bewerten, um den endgültigen Gewinner des Wettbewerbs S.Pellegrino Young Chef Academy 2019-2021 zu ermitteln.

Die Riege der Spitzenköche setzt sich aus sieben Köchen aus aller Welt zusammen: Enrico Bartolini, Manu Buffara, Andreas Caminada, Mauro Colagreco, Gavin Kaysen, Clare Smyth und Pim Techamuanvivit. Die Juroren beurteilen die Finalisten anhand von drei Schlüsselattributen - technische Fähigkeiten, Kreativität und persönliche Überzeugung - sowie des Potenzials der Kandidaten, durch Lebensmittel einen positiven Wandel in der Gesellschaft zu bewirken. Der Koch, der diese Eigenschaften am erfolgreichsten unter Beweis stellt, wird zum Gewinner gekürt.

Darüber hinaus findet im Rahmen der kulinarischen Reise ein eintägiges Brain Food Forum der S.Pellegrino Young Chef Academy statt, das von Fine Dining Lovers kuratiert wird. Bei "Brain Food" werden Massimo Bottura, Virgilio Martinez und die Sieben Weisen als Redner auftreten.

Drei zusätzliche Preise

Beim diesjährigen Wettbewerb wurden drei neue Auszeichnungen eingeführt. Diese wurden auf regionaler Ebene vergeben, alle 36 Gewinner werden auch zum großen Finale eingeladen.

Die drei Auszeichnungen sind:

1. Acqua Panna Award für Verbindungen in der Gastronomie

Diese Auszeichnung wird von den 12 Mentoren, einem aus jeder Region, gewählt und geht an den Koch, dessen Gericht die perfekte Verbindung zwischen verschiedenen Kulturen am besten widerspiegelt. Mit dem Preis soll der wachsende Trend in der globalen Gastronomie, "Köche ohne Grenzen", hervorgehoben werden.

2. S.Pellegrino-Preis für soziale Verantwortlichkeit

Dieser Preis wird von einer international anerkannten Stimme der Nachhaltigkeit im Lebensmittelbereich vergeben, die den Koch auswählt, der das Gericht setzt, das die Richtlinie des Lebensmittels als Ergebnis sozial verantwortlicher Praktiken am besten repräsentiert.

3. Auszeichnung für Liebhaber der gehobenen Gastronomie "Food for Thought"

Dieser Preis wird von der Online-Community der Fine Dining Lovers, Feinschmeckern, Köchen und Fans der Gastronomie auf der ganzen Welt gewählt und geht an den jungen Koch, der seine persönliche Überzeugung in seinem Gericht am besten repräsentiert.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Jubiläum: 50 Jahre McDonald's in Deutschland

Deutschlands erstes McDonald's Restaurant in der Martin-Luther-Straße in München feierte am 4. Dezember 2021 sein 50-jähriges Jubiläum und suchte dabei die schönsten McDonald's Momente von Gästen und Fans.

Bestes Restaurant der Welt: Schwarzwaldstube auf Platz 2 bei „La Liste“ 2022

Die Restaurant-Bestenliste „La Liste“ für 2022 wurde in dieser Woche in Paris vorgestellt. Während der Spitzenplatz erneut an das Pariser Restaurant „Guy Savoy“ geht, landet die „Schwarzwaldstube“ der Traube Tonbach auf dem zweiten Platz. Tim Raue sieht die Liste nur auf Platz 404.

Restaurant erasmus in Karlsruhe erhält Metro Preis für nachhaltige Gastronomie 2021

Das Restaurant erasmus in Karlsruhe gewinnt den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie 2021, der zum dritten Mal ausgelobt wurde. Auf Rang zwei und drei schafften es das Umwelt-Bildungszentrum aus Berlin und das Hotel Hohenhaus aus Herleshausen.

Bestell-Trends: Von Lieblingsgerichten bis zum großen Preisvergleich

Lieferando hat das Ess- und Bestellverhalten der Deutschen untersucht. Welche Küchenrichtungen sind bei den Deutschen am beliebtesten, wann bestellen sie am liebsten und wie viel kosten die Klassiker Pizza und Burger in den einzelnen Bundesländern?

Tohru Nakamura startet mit Fine Dining Restaurant „Tohru in der Schreiberei“

Nach der Sanierung der ehemaligen Stadtschreiberei konnte das erste Restaurant-Konzept der „Schreiberei“ nun finalisiert werden. Bei „Tohru in der Schreiberei“ sollen die Gäste in Zukunft das Gefühl haben, im Wohnzimmer von Gast- und Namensgeber Tohru Nakamura Platz zu nehmen.

Musikbar eröffnen: Darauf müssen Gründer achten

Wer sich in der Gastronomie selbständig machen möchte, muss zuallererst ein tragfähiges Geschäftsmodell entwickeln. Vor allem, wo die Konkurrenz durch andere Restaurants, Bars & Co groß ist, bedarf es eines Alleinstellungsmerkmals.

Daniel Gottschlich eröffnet Restaurant Puls in der Kölner Altstadt

Das neue Restaurant Puls von 2-Sternekoch Daniel Gottschlich öffnet am 22. Februar 2022 und vereint à-la-Carte-Gerichte und legeres Ambiente. Zum späteren Abend hin transformiert sich das Restaurant in eine Bar mit Cocktail- und Snackkreationen.

Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern durch 2G plus in Not

Der abendliche Gang durch die Innenstädte zeigt deutlich, dass viele Menschen derzeit lieber zuhause bleiben. Für viele ist der Besuch eines Restaurants wegen der notwendigen Tests nur schwer umsetzbar.

Fleisch oder pflanzlich? Burger King testet in Köln neues Konzept

Den Burger mit Fleisch- oder pflanzlichem Patty? Diese Frage werden sich Kölner nun im Burger King Restaurant in der Schildergasse häufiger stellen, denn das Unternehmen erweitert exklusiv das angebotene Sortiment

GaultMillau 2022 Schweiz: Die besten Restaurants, die Aufsteiger und Sonderpreise bei Tageskarte

Der GaultMillau 2022 für die Schweiz und Lichtenstein ist erschienen. Mitja Birlo, Chef im «7132 Hotel» in Vals, ist GaultMillaus «Koch des Jahres» . Der 36-jährige Berliner kocht ungewöhnlich und ungewöhnlich gut. Die besten Restaurants, die Aufsteiger und Sonderpreise bei Tageskarte.