Franz-Josef Unterlechner: Bachmair Weissach-Koch gewinnt „Top Chef Germany“

| Gastronomie Gastronomie

Franz-Josef Unterlechner, Küchendirektor der fünf Restaurants des Fünf-Sterne-Hotels „Bachmair Weissach“ in in Rottach-Egern hat die Sat1-Kochshow „Top Chef Germany“ mit Eckart Witzigmann gewonnen. In einem Finale auf Mallorca, mit Gastjurorin Haya Molcho, setzte sich Unterlechner gegen seine Konkurrenten durch und gewinnt 50.000 Euro.

Während 40 Gäste im NENI Restaurant Mallorca im Bikini Island & Mountain Hotel in Port de Soller die selbstständige Köchin Annette Glücklich vorne sahen, entschied sich die Jury, bestehend aus Eckart Witzigmann, Zwei-Sterne-Koch Peter Maria Schnurr sowie Food-Kritikerin Alexandra Kilian, für Franz-Josef Unterlechner.

Kochen lernte Franz-Josef Unterlechner im „Lenbach“ bei Ali Güngörmüs, Küchenmeister wurde er 2010 nach Abschluss der „Steigernberger Akademie“ in Bad Reichenhall. Auf seinem Weg zum Spitzenkoch stellte er seine Künste unter Beweis im Restaurant „Überfahrt“ (Drei Sterne, 19,5 Punkte Gault & Millau) unter Christian Jürgens und im „Königshof“ (ein 1 Stern, 18 Punkte Gault & Millau) unter Martin Fauster. 2005 gewann er den Titel „bayerischer Meister der Köche“, und 2018 belegte er den 2. Platz beim „Bocuse d’Or“ Germany, einem internationalen Kochwettbewerb, der seit 1987 alle zwei Jahre in Lyon ausgetragen wird.

In „Top Chef Germany“ müssen die Kandidaten, allesamt absolute Vollprofis, in jeder Sendung unterschiedliche Herausforderungen meistern. Anschließend stellten sie sich dem Urteil der Jury um „Jahrhundertkoch“ Eckart Witzigmann. Die Sendung unterscheidet sich von allen anderen Kochshows: Hier treten ausschließlich Profis gegeneinander an, keine Hobbyköche oder gar Z-Promis. In den USA läuft „Top Chef“ bereits seit 2006 und wurde mehrfach mit einem Prime-Time-Emmy ausgezeichnet. In Frankreich brachte das Format schon mehrere Sterneköche hervor.
Franz-Josef Unterlechner erhält als frisch gebackener „Top Chef Germany“ 50.000 Euro und ein ausführliches Porträt im Food-Magazin „Der Feinschmecker“.

Das Sieger-Menü: 

Vorspeise: Rote Garnele, Avocado-Apfel-Tartar mit Gewürzkarotten-Sud und Krustentier Gelee 
Hauptgang: Gegrilltes Milchlamm mit konvierter Aubergine, Bohnen, orientalischer Coucous und Raita, Purple Curry
Dessert: Getränkter Savarin, mit Himbeeren, Sauerrahmeis und Basilikum-Öl

Roadmap zum Sieg, das waren die Gerichte der einzelnen Shows:

  • Kalbbries, Erbsen-Lado-Ravioli Sherry Sud und knuspriger Belota Schinken
  • 3erlei vom Huhn (Backhendl mit Avocado-Mango Salat und Sauerrahm Dip, Geschmortes Huhn mit Gelbe Linsen und Curry, Hähnchenbrust gebraten, Blumenkohl, Kapern, Rosinen)
  • Meeresfrüchte Salat (Garnelen, Jakobsmuscheln, Fenchel, Safran Vinaigrette)
  • Gefülltes Kalbsfilet mit Kalbsbries, Kräutertopfen, Holunderbuttermilch
  • Pochierter Drachenkopf, Artischocken-Spinat-Fetakäse Gemüse, gegrillter Tomatensalat und Gewürzjoghurt

Zu Franz-Josef Unterlechner:

Seit November 2018 bereichert der Spitzenkoch das Tegernseer Tal: Franz-Josef Unterlechner ist neuer Küchendirektor im Hotel Bachmair Weissach. Dort übernimmt der 33-Jährige die Verantwortung für das gesamte gastronomische Angebot – vom traditionsreichen Gasthof zur Weissach, der japanischen MIZU Sushi-Bar, der gemütlichen Kreuther Fondue Stube, dem Berghotel Altes Wallberghaus, dem Thai Stüberl (Hotel Bussi Baby) bis hin zum Bankettbereich der größten Veranstaltungslocation im Voralpenland – der Bachmair Weissach Arena. Franz-Josef Unterlechner wechselt nach insgesamt acht Jahren im Hotel Königshof in das Luxushotel am Tegernsee. Erklärtes Ziel für Unterlechner ist es, „fundamental ehrlich“ zu kochen und den Gästen so Glücksmomente zu bescheren. „Ich möchte zeigen, wie kulinarischer Feinsinn schmeckt.“

Franz-Josef Unterlechner kommt aus der Sterne-Gastronomie und kocht seit 15 Jahren auf höchstem Gourmet-Niveau. 
Gelernt hat der junge Koch im Lenbach bei Ali Güngörmü, bekannt aus der TV-Sendung Küchenschlacht. Anschließend standen für Unterlechner prägende Stationen im Königshof an der Seite von Martin Fauster und anschließend bei Christian Jürgens am Tegernsee auf dem Programm. Dort erkochte Unterlechner dessen dritten Michelin-Stern mit. „Als relativ junger Koch bin ich glücklich über die Chance, mein ganzes Können, Wissen und meine Erfahrung im Hotel Bachmair Weissach einbringen zu können. Die Gäste werden das garantiert schmecken“, lacht Unterlechner.

Den neuen Küchendirektor treiben „klare Linien mit Feinsinn“, die er im Hotel Bachmair Weissach überall wiederfindet. „Wer regional kocht, der kann auch saisonal und somit Vielfalt. Ich behaupte aus allem etwas machen zu können.“: Beispiele für seine Küche sind pochierte Hechtnockerln mit Erbsen und Morcheln.


 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bayern erlaubt größere Versammlungen

In Bayern sind von diesem Mittwoch an wieder etwas größere private Veranstaltungen und Familienfeiern mit bis zu 100 Personen in geschlossenen Räumen erlaubt. Bars und Kneipen müssen dagegen auch weiterhin geschlossen bleiben.

Juan Amador und Winzer Fritz Wieninger eröffnen „Buschenschank“

„Hans & Fritz“: Drei-Sterne-Koch Juan Amador und der bekannte Winzer Fritz Wieninger haben einen „Buschenschank“ mit Blick über Wien eröffnet. Ein „Buschenschank“ ist ein Betrieb, in dem Landwirte Getränke und kalte Speisen ausschenken und servieren dürfen.

Oktoberfest: Wiesn-Familie Heide gibt Festzelt «Bräurosl» auf

Nach 83 Jahren nimmt die Wirtefamilie Heide Abschied vom Oktoberfest - und von der «Bräurosl». Es ist ein ungewöhnlicher Schritt - auch die Corona-Krise spielt dabei eine Rolle. Die «Bräurosl» zählt zu den großen Festzelten auf der «Wiesn». Dass Wiesnwirte von sich aus ein Zelt abgeben, ist äußerst selten.

Uber kauft US-Essenslieferant Postmates für 2,65 Milliarden Dollar

Der weltgrößte Fahrdienstvermittler Uber baut sein Geschäft mit Essenslieferungen durch die Übernahme des Start-ups Postmates aus. Die US-Unternehmen gaben am Montag bekannt, sich auf einen Deal im Wert von rund 2,65 Milliarden Dollar (2,34 Mrd Euro) geeinigt zu haben.

Stefan Hermann schließt zwei Restaurants

Der Sternekoch Stefan Hermann wird das Restaurant William im Dresdner Schauspielhaus sowie das Restaurant Klara nach der Sommerpause nicht weiter betreiben. Bereits im letzten Jahr hatte Hermann agekündigt seinen Hauptsitz bean&beluga auf dem Weißen Hirsch im September 2020 zu verlassen.

Massen in London, Cider-Man William: Pubs in England wieder offen

Am ersten Wochenende nach der Zwangspause benimmt sich die Mehrheit der Pub-Besucher in England okay. Doch im Ausgehviertel Soho in London drängen sich die Massen. Auch Prinz William geht was trinken.

Werden Parks die neuen Clubs?

Die Pandemie hat die Clubs in Deutschland leergefegt. Wann dort wieder getanzt werden darf, ist ungewiss. Jetzt ist Sommer. Wie geht Feiern in Corona-Zeiten?

Corona-Ausbruch bei apetito - auch Schüler und Lieferanten infiziert

Nach dem Corona-Ausbruch bei apetito​​​​​​​ im Landkreis Starnberg sind auch zwei Mitarbeiter eines Essenslieferanten und zwei Schulkinder positiv auf das Virus getestet worden. Die Lieferanten hätten Essen des Caterers in das Klinikum Großhadern gebracht.

Nach mehr als drei Monaten: Pubs in England öffnen - Prinz William macht den Anfang

Auch an normalen Wochenenden müssen Rettungsdienst und Polizei in England oft ausrücken, weil Pub-Besucher ihr Alkohol-Limit nicht kennen oder es zu Schlägereien kommt. Am ersten Tag nach der Zwangspause mahnt die Regierung zur Vernunft.

Mehrwertsteuer: Starbucks will mit Einsparung Lohnerhöhungen finanzieren

Wie der Tagesspiegel​​​​​​​ berichtet, will die Kaffeehauskette Starbucks die Einsparungen aus der reduzierten Mehrwertsteuer nicht an die Kunden weitergeben. Stattdessen sollen damit Lohnsteigerungen finanziert werden.