Guide Michelin 2020 für Italien erschienen

| Gastronomie Gastronomie

In Italien ist die 65. Ausgabe des Guide Michelin veröffentlicht worden. Elf Restaurants erhalten jetzt drei Sterne. Insgesamt wurden 374 Restaurants mit Sternen dekoriert. 33 Restaurants wurden erstmals ausgezeichnet. Es gibt einen neuen Drei-Sterne-Koch.

Auf drei Sterne steigert sich das Enrico Bartolini al Mudec in Mailand, das erst 2017 mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde.

Die elf Drei-Sterne-Häuser, die laut Michelin Guide Italy "eine besondere Reise wert" sind, sind das Piazza Dom in Alba, Da Vittorio in Brusaporto, St. Hubertus in San Cassiano, Le Calandre in Rubano, Dal Pescatore in Canneto Sull'Oglio, Osteria Francescana in Modena, Enoteca Pinchiorri in Florenz, La Pergola in Rom, Reale in Castel di Sangro, Mauro Uliassi in Rom. Senigallia und Enrico Bartolini al Mudec in Mailand.

Unter den den 35 Restaurants mit zwei Sternen gibt es zwei Newcomer: La Madernassa, in Guarene, Cuneo und das Glam von Enrico Bartolini in Venedig.

Die Ein-Sterne-Kategorie umfasst 328 Restaurants, von denen 30 Betriebe neu ausgezeichnet wurden.

Die Lombardei, Kampanien und die Toskana verzeichnen die meisten Neuzugänge.

Auflistung der Sterne-Verteilung in Italien:

11 Drei-Sterne-Restaurants (1 neu)

35 Zwei-Sterne-Restaurants (2 neue)

328 Ein-Sterne-Restaurants (30 neue)

Mit 62 ausgezeichneten Restaurants, ist die Lombardei die Region mit den meisten Sterneköchen. Das Piemont belegt mit 46 Betrieben den zweiten Platz, vor Kampanien mit 44 Sterne-Restaurants, der Toskana mit 40 Restaurants und Venetien mit seinen 37 ausgezeichneten Restaurants.

Mit 26 Betrieben ist Neapel erneut die italienische Provinz mit den meisten Sternerestaurants, gefolgt von Rom (24) und Mailand (20).

19 Südtiroler Köchinnen und Köche wurden Guide Michelin mit einem oder mehreren Michelin-Sternen ausgezeichnet. Die Südtiroler Top-Gastronomie hat somit ein weiteres Mal eindrucksvoll ihre Qualität in der Küche und im Service unter Beweis gestellt, schreibt der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) in einer Presseaussendung.

Norbert Niederkofler, Chefkoch im Restaurant St. Hubertus im Hotel Rosa Alpina in St. Kassian, wurde zum dritten Mal mit der höchsten Punktezahl, den drei Sternen, ausgezeichnet. „Damit ist Südtirol weiterhin unter den Top-Küchen der Welt zu finden, wofür wir Herrn Niederkofler und der Hoteliersfamilie Pizzinini herzlich gratulieren“, unterstreicht HGV-Präsident Manfred Pinzger.

Ferner sind die Chefköche der Restaurants Jasmin in Klausen, Gourmetstube Einhorn in Mauls, Terra in Sarnthein und Trenkerstube in Dorf Tirol wiederum mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet worden. Insgesamt 14 Köchinnen und Köche erhielten einen Michelin-Stern. Der neue Sternträger ist Mathias Bachmann, Küchenchef im Restaurant Apostelstube im Hotel Elephant der Hoteliersfamilie Falk in Brixen. Eine bemerkenswerte Leistung ist zudem, dass Herbert Hintner vom Restaurant Zur Rose in Eppan seit 25 Jahren ununterbrochen seinen Michelin-Stern verteidigt hat.

„Mit der überdurchschnittlichen Sterne-Dichte in Südtirol wird einmal mehr die hohe Qualität des gastronomischen Könnens gewürdigt“, freut sich HGV-Direktor Thomas Gruber. Der HGV gratuliert all jenen Restaurants, die ihre Sternebewertung halten konnten, und insbesondere dem neuen Sternekoch Mathias Bachmann zu dem großartigen Ergebnis für das Genussland Südtirol, heißt es abschließend in der Presseaussendung.

Gwendal Poullennec, Internationaler Direktor der Michelin-Führer, sagte: "Durch seine Vielfalt, die regionale Tradition und Kreativität, den Reichtum ihrer Produkte und das Know-how ihrer Produkte miteinander verbindet. Küchenchefs, Italien nimmt einen zentralen Platz in der globalen gastronomischen Landschaft ein. Die 33 neuen Sterne Restaurants spiegeln die unendliche Vielfalt der italienischen Küche wider und zeugen von der Kreativität der Köche.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Jahresergebnis 2019: McDonald’s setzt über 100 Milliarden Dollar um

Der Fast-Food-Riese McDonald's hat im letzten Jahr Burger, Pommes und Co. für mehr als 100 Milliarden Dollar verkauft. Die weltweiten Systemumsätze wuchsen um vier Prozent. Das letzte Jahr war damit eines der wachstumsstärksten seit einer Dekade.

Abriss der Schwarzwaldstube hat begonnen

Dreieinhalb Wochen nach dem Brand des Drei-Sterne-Restaurants «Schwarzwaldstube» in Baiersbronn hat der Abriss der Ruine begonnen. Seit dem Vormittag sind zwei Bagger dabei, die Reste des Stammhauses des Hotels Traube Tonbach abzutragen. Die Inhaberfamilie will die Restaurants nun wieder aufbauen.

Metro gibt Gastronomen jetzt Kredit

Metro baut sein Serviceangebot für unabhängige Gastronomen weiter aus. Um Kunden auch in Sachen Finanzierung zu unterstützen, bietet das Unternehmen unter der Marke GastroFinanz in einem ersten Schritt Kreditlösungen von Fintech-Unternehmen in Höhe von bis zu 100.000 Euro.

Starbucks warnt vor Corona-Virus - Geschäftsausblick ungewiss

Starbucks hat im jüngsten Quartal besser verdient als erwartet, aber vor Ungewissheiten aufgrund des Corona-Virus gewarnt. Der Geschäftsausblick für 2020 werde erst aktualisiert, wenn die Folgen für das Unternehmen vernünftig eingeschätzt werden könnten.

Heiner Finkbeiner will Ersatzbetrieb der Schwarzwaldstube im April eröffnen

Nach dem verheerenden Brand im Drei-Sterne-Restaurant «Schwarzwaldstube», soll der Ersatzbetrieb auf dem Parkhaus nach Ostern anlaufen. «Wir haben das in zweieinhalb Monaten vor», sagte der Chef des Hotels «Traube Tonbach», Heiner Finkbeiner, in Paris.

Zeitung: New Yorker Promi-Lokal muss nach Übergriffen schließen

Nach zahlreichen Fällen von sexueller Belästigung hat ein New Yorker Promi-Restaurantl laut eines Zeitungsberichts, dicht machen müssen. Das «Spotted Pig» (auf Deutsch etwa: Gepunktetes Schwein) habe am Sonntag geschlossen, berichtete die «New York Times» am Dienstag.

Elsässischer Sterne-Koch Émile Jung gestorben

Der französische Sterne-Koch Émile Jung ist tot. Jung war ein Aushängeschild der elsässischen und der französischen Gastronomie und jahrelang Chefkoch des Restaurants «Au Crocodile» in Straßburg. Jung hatte während seiner Karriere drei Michelin-Sterne für seine Kochkünste erhalten.

Helios gibt den offiziellen Startschuss für die Pilotphase des neuen Speisenkonzeptes

Bereits im vergangenen Jahr hat der private Krankenhausbetreiber Helios sein neues Speisenkonzept unter dem Namen "Sechs Köche, zwölf Gerichte" vorgestellt. Nun folgte der offizielle Startschuss für die Pilotphase. Die Markteinführung ist für Herbst/Winter geplant.

Die Top 10 des Deutschen Gastro-Gründerpreises 2020

Die Top 10 des Deutschen Gastro-Gründerpreises, der jährlich gemeinsam von der Internorga, dem Leaders Club Deutschland und orderbird verliehen wird, stehen fest. Aus einer Vorauswahl der Top 30 haben für 2020 wieder zehn Gastro-Gründer überzeugt.

Burbank: The Duc Ngo mit neuem Restaurantkonzept im Frankfurter Roomers

Das Roomers-Hotel in Frankfurt präsentiert ein neues Restaurantkonzept. Kreativ-Chef im Burbank ist der Berliner Gastronom The Duc Ngo. Das Burbank ist das vierte Restaurant das The Duc Ngo für Micky Rosen und Alex Urseanu umsetzt.