Harald Wohlfahrt startet Online-Kochkurse

| Gastronomie Gastronomie

Mit dem E-Learning Angebot „Meisterklasse“ geht jetzt das deutsche Pendant des US-amerikanischen Formats „Masterclass“ an den Start. Die Idee dahinter: Einer großen Zahl von Menschen Zugang zu dem Wissen und der Erfahrung der Besten ihres Fachs zu verschaffen. Der erste Online-Videokurs richtet sich an Kochfans, Genussmenschen und alle, die endlich hinter die Geheimnisse der Sterneküche kommen wollen.

In 25 Episoden zeigt Meisterkoch Harald Wohlfahrt, neben seinen ganz persönlichen Tipps und Tricks, auch Basics der Kochkunst. Die Teilnehmer erhalten neben Rezepten viele Informationen zum Download sowie unbefristeten Zugang zur Community. Hier besteht die Möglichkeit zum Austausch, während relevante Fragen vom Team und von Harald Wohlfahrt selbst beantwortet werden. Das Angebot der Online-Plattform „Meisterklasse“ wird sukzessive für weitere Themenbereiche ausgebaut.

Keine TV-Kochshow

Mit Harald Wohlfahrt konnten die Initiatoren der „Meisterklasse“ einen der bekanntesten Köche der Republik für das Projekt gewinnen. In seinem ersten Videokurs überhaupt gibt Wohlfahrt neben Anleitungen auch jede Menge Wissen weiter – beginnend bei der Auswahl der Zutaten und  Küchenutensilien über die fachgerechte Zubereitung bis hin zu den kleinen Kniffen und Tricks, die ein Gericht erst zu etwas Besonderem machen. Anders als bei TV-Kochshows bauen die Episoden aufeinander auf und können im jeweils eigenen Tempo absolviert werden. Dabei sind sämtliche Inhalte erstklassig produziert und sorgfältig zusammengestellt.

Die Idee hinter „Meisterklasse“ ist, das Können und Wissen der Meister unserer Zeit für alle Menschen zugänglich zu machen, die eine bestimmte Leidenschaft teilen. Hinter dem Projekt steht ein ganzes Team von Unternehmern, die von der US-amerikanischen Masterclass begeistert sind und das Format auf den deutschen Markt bringen möchten.

Persönlichkeit im Vordergrund

„Wir sind unglaublich stolz, dass wir die Kochlegende Harald Wohlfahrt für dieses Projekt gewinnen konnten. Wichtig ist uns, Begeisterung zu wecken. Die Persönlichkeit des jeweiligen Mentors steht immer im Vordergrund, und unsere Kurse bieten Raum für Inspiration und ein Kennenlernen – denn das wünschen sich die Teilnehmer: Ihre Helden ganz authentisch zu erleben und auf unterhaltsame Weise von ihnen persönlich zu lernen“, so Geschäftsführer Michael Krasemann.

„Mit Stolz kann ich sagen, dass meine ehemaligen Schüler zusammen bereits mehr als 80 Michelin-Sterne erkocht haben. Nach über 40 Jahren freut es mich sehr, mein Wissen nun auch über die Welt der Sterneküche hinaus zu teilen. Ich freue mich auf die ersten Teilnehmer und möchte jedem, der im Online-Kurs mit mir zusammen kochen will, Mut machen: Nichts ist schwer, wenn man mit Begeisterung bei der Sache ist“, so Harald Wohlfahrt.

Der Videokurs „Meisterklasse“ mit Harald Wohlfahrt ist ab sofort unter www.meisterklasse.de zu finden. Er umfasst 25 Episoden, insgesamt 9 Stunden Lerninhalte und 19 Rezepte. Die Teilnahme kostet 89 Euro, wobei der Zugriff auf die Inhalte ohne zeitliche Begrenzung erhalten bleibt. Über die Plattform können Kurse auch an andere Personen verschenkt werden. Mit einem Euro jedes verkauften Kurses unterstützt Meisterklasse die Wasserprojekte des Vereins Viva con Agua in Äthiopien, um Schulen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Alfons Schuhbeck begann als Koch und baute sich dann ein regelrechtes Firmengeflecht auf. Inzwischen hat er Insolvenz angemeldet - und könnte jetzt sogar im Gefängnis landen. Am Mittwoch beginnt sein Prozess wegen Steuerhinterziehung.

Patissière Marie Mang war in der Welt der Sternerestaurants zu Hause, bevor sie sich dazu entschloss, sich mit ihrer eigenen Pralinenproduktion in Berlin selbstständig zu machen. Im Restaurant Ranglisten Podcast spricht sie über ihren Werdegang und beantwortet die Frage, was gute Pralinen ausmacht.

Casualfood startet unter dem Motto „POP – Protect our Planet“ eine eigene Nachhaltigkeitsmarke. Darunter werden künftig alle nachhaltigen Maßnahmen aus den Bereichen „People, Planet & Products“ gebündelt und weiterentwickelt.

Um digitale Prozesse für Hotellerie und Gastronomie zu veranschaulichen, haben vier Technologiefirmen das Projekt Cosmo Burger ins Leben gerufen. Heute zeigt Frank, der fiktive Küchenchef der Cosmo Burger Filiale in Wien, seine 4 Tipps für einen optimierten Einkauf in der Gastronomie, um Lebensmittelkosten zu sparen.

Burger King hat nach der Recherche des Senders RTL fünf Filialen vorübergehend geschlossen. Das Unternehmen will nun eine Whistleblower-Hotline zum Melden von Missständen einrichten.

Der Autor Jürgen Dollase zählt zu den einflussreichsten und besten Gastronomiekritikern Deutschlands. Aber wie schmeckt so ein Restaurantkritiker eigentlich? Und welche Erlebnisse verbindest er mit dem Essen? In einem Podcast spricht Dollase über die Kraft des Schmeckens, Hasenterrinen und Kalbskopf-Pralinen.

Acht Jahre ist es her, dass Team Wallraff verdeckt bei Burger King recherchiert hat. Die Hygienemängel führten, so RTL, zur kurzfristigen Schließung von 89 Filialen. Aber haben sich die Arbeitsbedingungen und die Lebensmittelsicherheit in den Burger King-Filialen seitdem wirklich verbessert? Ein neuer Report lässt deutliche Zweifel aufkommen.

Pressemitteilung

Beim Freitagstalk des FCSI geht es am 14. Oktober 2022 um 9 Uhr um ein ganz besonderes Thema: die Integration von Menschen mit motorischer Behinderung oder mit eingeschränktem Hörvermögen im Gastgewerbe. Eine neue Initiative wird vorgestellt. Neben FCSI-Mitgliedern sind alle Interessierten eingeladen.

Die drei finalen Betriebe für die Vergabe des Metro Preises für nachhaltige Gastronomie 2022 stehen fest. Ab Freitag kann die Öffentlichkeit per Online-Voting für ihr Lieblingskonzept stimmen.

Hans im Glück öffnet die Türen seines mittlerweile sechsten Burgergrills in der Schweiz im Shoppi Tivoli in Spreitenbach. Auf die Gäste im größten Einkaufszentrum der Schweiz wartet nun das neu gestaltete Raumkonzept.