Haupttagung der Jeunes Restaurateurs

| Gastronomie Gastronomie

Auf ihrer Jahreshaupttagung auf Burg Schwarzenstein bei Nils Henkel konnten die Jeunes Restaurateurs (JRE) wieder neue Mitglieder begrüßen. Offiziell aufgenommen wurden Felix Dietz (Rive. Hamburg), Philipp Helzle (BollAnts im Park, Bad Sobernheim) und Berlins aktueller Meisterkoch Björn Swanson (Golvet). Rückkehrer Michael Fell, der nach einer Auszeit jetzt wieder als Küchenchef (Gertraud Gruber Schönheitsfarm, Rottach-Egern) tätig ist, zählt jetzt ebenso wieder zur Vereinigung.

Als Zeichen der Zugehörigkeit erhielten die Neuen auf der abendlichen Gala ihre offiziellen Türschilder und die JRE-Kochjacken. Einstimmig beschlossen wurde auch die Aufnahme von Michael Ammon (Gasthaus Jakob, Perasdorf), Julian Richert (Seehotel Töpferhaus, Alt Duvenstedt) und Christian Fleischmann (Landhotel Weißes Roß, Illschwang). Diese drei Kandidaten werden auf der nächsten JRE-Tagung offiziell in den Kreis der Jeunes Restaurateurs eingeführt.

„Unsere Vereinigung zählt jetzt 80 Mitglieder. Mit dieser breiten Basis können wir neue Aufgaben, die vor uns liegen, noch besser bewältigen“, freut sich JRE-Präsident Alexander Huber über das Mitglieder-Wachstum.

Zu den aktuellen Projekten zählt neben der JRE Genussakademie und dem JRE Genusslabor auch die „ChefsInitiative für die Zukunft der Gastronomie“, die im September ins Leben gerufen wurde. Mit Kommunikation und gezielten Maßnahmen sollen noch mehr Unterstützer in der Branche gewonnen und breite Aufmerksamkeit erzielt werden. Ein weiteres Projekt ist die Vorbereitung des Europa-Kongresses, der 2021 in Berlin stattfinden wird. Huber: „Dass wir im übernächsten Jahr das Treffen ausrichten dürfen, ist eine große Ehre, aber auch eine große Herausforderung für uns. Wir rechnen mit mehr als 400 Teilnehmern.“

Auf der Jahreshaupttagung zeichnete die Vereinigung auch die ersten Absolventen der JRE Genussakademie aus. Die drei Jahrgangs-Besten Lara Panero (Scharffs Schlossweinstube, Heidelberg), Thien Duc Le Cong (Herrmanns Romantik Posthotel, Wirsberg) und Zanda Mierkalne (ebenfalls Scharffs Schlossweinstube) erhielten von JRE-Vizepräsident Alexander Dressel ihre Urkunden und wertvolle Preise von Partner Kitchen Aid. Heike Philipp (Restaurant Philipp, Sommerhausen) wurde als Sommeliere des Jahres geehrt. Von der Vereinigung verabschiedet wurden Jan-Hendriek Sievert und Michael Düsterfeld von Deutsche See, die das Unternehmen verlassen werden sowie Gregor Mönnighoff, der in letzten sechs Jahren die Geschäftsstelle der Jeunes Restaurateurs geführt hat. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Drei-Sterne-Restaurant Meadowood im Napa-Valley abgebrannt

Die Waldbrände in Nord-Kalifornien richten seit Wochen unvorstellbare Verwüstung an. Seit Sonntag frisst sich das Feuer auch durch das Weinanbaugebiet Napa-Valley. Nun fiel auch das Drei-Sterne-Restaurant Meadowood von Christopher Kostow den Flammen zum Opfer.

Frankreichs Regierung will Gastronomie finanziell weiter unterstützen

Frankreichs Regierung will die unter den Corona-Auflagen leidenden Bars und Restaurants weiter unterstützen. Die Kurzarbeit im Hotel- und Gastrosektor werde bis zum 31. Dezember verlängert und außerdem zu 100 Prozent finanziell ausgeglichen, kündigte die Regierung an.

München: Gastro auf Gehwegen und Parkplätzen auch im Winter 

Die zahlreichen Freischankflächen, die wegen der Corona-Pandemie in München auf Gehwegen und Parkplätzen geschaffen wurden, dürfen auch im Herbst und Winter betrieben werden. Die Genehmigungen sind zunächst bis 31. März 2021 verlängert worden.

Tim Mälzer: Wiedereröffnung der Bullerei

Vor knapp elf Jahren erbaut, in knapp zehn Jahren ergraut und ab 3. Oktober 2020 frisch aufgetaut, präsentiert die Bullerei von Tim Mälzer und Patrick Rüther nun ihre Runderneuerung. Mit an Bord sind auch die neue Restaurantleiterin und der neue Küchenchef.

Singapore Airlines bietet Dinner im A380

Wer Flugzeugsitze in der Corona-Krise allzu sehr vermisst, der kann jetzt bei Singapore Airlines ein Dinner in einer Maschine des Typs A380 buchen. Der Passagierjet kann zwar wegen der Reisebeschränkungen derzeit nicht abheben. Die Fluggesellschaft verspricht dennoch eine «exklusive Dinner-Erfahrung».

Sperrstunde für Cafés und Restaurants: Niederlande verschärfen Corona-Regeln

Die Niederlande verschärfen angesichts schnell steigender Fallzahlen ihre Corona-Regeln für zunächst drei Wochen. Dazu gehört, dass Cafés und Restaurants um 22.00 Uhr schließen müssen und ab 21.00 Uhr keine neuen Gäste mehr einlassen dürfen.

Pariser Wirte verärgert über Corona-Regeln

Bei Pariser Gastronomen wächst der Ärger über die neuen Corona-Maßnahmen. Das Schließen von Bars ab 22 Uhr sei ungerechtfertigt, diskriminierend und kontraproduktiv, prangerte der Hotel- und Gastroverband GNI am Montag an.

Leitfaden für Gastronomen: Gute Aussichten für die schlechte Jahreszeit

„Bad Weather – Good Business“ lautet das Motto eines Ratgebers, den Salomon FoodWorld für die Gastronomie erarbeitet hat, um gut vorbereitet in die Herbst-Winter-Zeit zu gehen. Das interaktive PDF steht zum kostenlosen Download zur Verfügung und bietet eine umfangreiche Übersicht, kreative Ideen und Anregungen.

Umweltbundesamt ​​​​​​​toleriert Heizpilz-Einsatz in Gastronomie

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat die Unterstützung des Präsidenten des Umweltbundesamts für den vorübergehenden Einsatz von elektrischen Heizpilzen in der Gastronomie begrüßt. Heizpilze seien eine vertretbare, pragmatische Lösung.

Hamburg schließt Lokale wegen Verstößen gegen Corona-Regeln

Bei Kontrollen auf dem Hamburger Kiez sind zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt worden. Wegen gravierender Verfehlungen seien in der Nacht zu Sonntag mehrere Lokale geschlossen worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.