Hornstein-Ranking 2024 vorgestellt

| Gastronomie Gastronomie

Seit 43 Jahren fasst das Hornstein-Ranking die Ergebnisse der führenden Restaurant-Guides in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz zusammen. Das aktuelle Hornstein-Ranking 2024 wurde am Montag in der Traube Tonbach in Baiersbronn vorgestellt. Die feierliche Veranstaltung für rund 30 geladene Gäste und Spitzenköche fand im Drei-Sterne-Restaurant Schwarzwaldstube statt und wurde mit einem Champagner-Menü aus der Feder von Torsten Michel zelebriert.

16 der besten Köche aus vier Ländern kamen in der Traube Tonbach zusammen, um ihre Ehrungen persönlich entgegenzunehmen. Zusammen vereinen sie 38 Michelin-Sterne. Die feierliche Übergabe der Urkunden übernahm Thomas Schreiner, Herausgeber des Hornstein-Rankings.

Spitzenplätze für Deutschland, Österreich, Südtirol und Schweiz

Für ihre kulinarische Spitzenleistung in Deutschland wurden punktgleich Sven Elverfeld vom Aqua in Wolfsburg, Clemens Rambichler vom Waldhotel Sonnora in Dreis sowie Torsten Michel von der Schwarzwaldstube in Baiersbronn ausgezeichnet. Aus der Schweiz war Peter Knogl vom diesjährig zweitplatzierten Cheval Blanc in Basel angereist, während Karl Obauer vom Restaurant Obauer in Werfen als einer der Erstplatzierten für Österreich geehrt wurde. Gerhard Wieser vom Castel fine dining im Dorf Tirol nahm die Auszeichnung für Südtirol entgegen. Weitere Spitzenköche wurden für ihre Platzierungen geehrt, darunter auch die beiden Baiserbronner Spitzenköche Claus-Peter Lumpp vom Restaurant Bareiss und Jörg Sackmann vom Restaurant Schlossberg sowie Martin Hermann vom Le Pavillon im Hotel Dollenberg.
 

Menü von Torsten Michel zu Laurent-Perrier Champagner

Eine Bestnote im Ranking ging erneut an die Schwarzwaldstube. Torsten Michel ließ es sich nicht nehmen, für die Gäste des Tages zu kochen. Nach der Verleihung kredenzten der Küchenchef und sein Team ein Sechs-Gänge-Menü für die Spitzenköche. Begleitet von edlen Cuvées des Hauses Laurent-Perrier servierte die Brigade „Thunfischbauch und Thunfischbacke „Guanciale Sarde“ mit Imperial Kaviar Auslese und Artischocken“ zu Laurent-Perrier Millésimé 2015 oder „Bretonische Languste vom Holzkohlegrill mit Waldpilzen, Corailcouscous und Marsanne Blanche“ zum neuen Grand Siècle Iteration No. 23 aus der Magnum. „Für mein Team und mich war es eine besondere Freude, für diese einmalige Kollegenrunde in der Schwarzwaldstube kochen zu dürfen.“

Heiner Finkbeiner, Inhaber der Traube Tonbach, dankte Initiator Thomas Schreiner und den Spitzenköchen für ihr Kommen: „Wir freuen uns, Gastgeber für diese prestigeträchtige Verleihung gewesen zu sein. Das Hornstein-Ranking ist ein Gradmesser für die Gourmetszene und der Event eine wunderbare Gelegenheit, einige der Besten ihres Metiers für ihr kulinarisches Können zu würdigen.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in dem israelisch-palästinensischen Restaurant „Kanaan“ in Prenzlauer Berg in Berlin Teile der Inneneinrichtung zerstört. Jetzt hat das Restaurant eine Spendenkampagne gestartet, damit das Restaurant schnell wieder eröffnen kann. An einem Tag wurde das Spendenziel von 15.000 Euro weit übertroffen.

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in das israelisch-palästinensische Restaurant „Kanaan“ im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg Teile der Inneneinrichtung zerstört. Laut Polizei wird derzeit mit dem Verdacht auf Einbruch ermittelt. Zunächst hatte darüber die „Jüdische Allgemeine“ berichtet.

Uber Eats ist in Deutschland inzwischen in mehr als 100 Städten als Essenslieferant verfügbar. Jetzt hat das Unternehmen erstmals den Uber Eats Awards verliehen. Sternekoch Tim Raue war auch in der Jury. Sechs Restaurants wurden in vier Kategorien ausgezeichnet und mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 70.000 Euro bedacht.

Die Star-Köchin Naomi Pomeroy, die in den USA vor allem mit ihrer Teilnahme an mehreren Koch-TV-Shows bekannt wurde, ist im Alter von 49 Jahren bei einem Wassersport-Unfall ums Leben gekommen.

In einem Biergarten gibt es Bier - so weit, so normal. Doch in München ist eine besondere Variante geplant. In der Nähe des Hauptbahnhofs eröffnet ein alkoholfreier Biergarten. Der vielsagende Name: «Die Null».

Immer mehr Abiturienten beginnen nach der Schule eine Ausbildung. Im Trend liegt dabei eine Lehre in der Gastronomie. Auch Sternekoch Domenik Alex bildet nun einen ambitionierten Abiturienten zum Koch aus.

Darts werden in deutschen Bars seit jeher geworfen - neuerdings fliegen aber auch schwerere Geschütze. Axtwurf-Bars breiten sich aus. Gestresste Großstädter kommen ebenso wie Flirtwillige.

Im Gegensatz zum früheren Fokus auf asiatische Küche hat das Küchenteam des Hotels tschechische Geschichtsbücher und alte Kochbücher studiert, um sich von einer Vielzahl historischer Quellen inspirieren zu lassen.

Die Stimmung in der Gastronomie ist nach Angaben der IHK in Sachsen-Anhalt für diesen Sommer pessimistisch. Zwar meldete knapp ein Drittel der Unternehmen eine gute Geschäftslage, allerdings kämpfe das Gastgewerbe mit Umsatzrückgängen.

Tim Raue soll im Auftrag von RTL erneut schlingernden Gastronomen helfen. Leider agiert der Spitzenkoch dabei nicht selten wie eine Dampflok. Glücklicherweise gibt es auch eine Bahnschranke.