Josef Laggner eröffnet Augustiner Biergarten auf Berliner Bötzow-Areal

| Gastronomie Gastronomie

Am 10. Juli 2024 öffnet der neue Augustiner Biergarten auf dem historischen Gelände der Bötzow-Brauerei seine Türen. Gäste betreten den Biergarten durch einen markanten Torbogen, passieren einen Wasserlauf mit Springbrunnen und entdecken dann den terrassenförmig angelegten Garten.

Ein Selbstbedienungs-Pavillon und der Blick auf den Fernsehturm runden das Erlebnis ab. Im Herbst wird das Augustiner-Restaurant mit traditionellem Wirtshaus-Ambiente folgen und das gastronomische Angebot erweitert.

Josef Laggner, der Betreiber des Biergartens, sagt zur Eröffnung: „Mit dem Augustiner Biergarten auf Bötzow möchten wir die Tradition und das einzigartige Flair der historischen Bötzow-Brauerei wieder aufleben lassen. Unser Ziel ist es, einen Ort zu schaffen, an dem sich Berliner und Besucher gleichermaßen wohlfühlen und die kulinarischen Köstlichkeiten und erstklassigen Bierspezialitäten genießen können.“

Der Augustiner auf Bötzow bietet ganztägig deftige deutsche und alpenländische Gerichte an. Typische Biergarten-Klassiker wie Münchner Weißwurst mit Brezn, deftige Brotzeiten, verschiedene Grillwurst-Spezialitäten, bayerische Klassiker sowie Süßspeisen stehen auf der Speisekarte. Vegetarier und Veganer können sich auf frische Salate, Bowls, Gemüsesuppen und Kaspressknödel freuen. Besonders hervorzuheben ist die eigens produzierte vegane Berliner Currywurst.

Täglich frisch werden auch Grillhendl im offenen Rotisserie-Rückflammgrill zubereitet. Die Original Weißwürste, Leberkäs und Miesbacher Wurst stammen aus dem Traditionsunternehmen Familien-Metzgerei Holnburger aus Oberbayern. Dazu kommen Bratwürste aus Sachsen sowie Berliner Kalbfleischbuletten und die klassische Berliner Currywurst. Backwaren, Brot und Brötchen sowie frische Blechkuchen werden zum Teil aus der eigenen Laggner Hofbäckerei Potsdam geliefert.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten bietet der Biergarten eine umfangreiche Auswahl an Bierspezialitäten von Augustiner.

Eine moderate Preisgestaltung sorgt für die günstigsten Bierpreise im Umkreis von Berlin Mitte. Ergänzend gibt es zahlreiche Erfrischungen und Kaffeespezialitäten aus der hauseigenen Laggner Kaffeerösterei Berlin sowie mit dem berühmten  Lutter & Wegner Riesling Sekt in der Premium-Variante - der Sekt, der Sekt einst den Namen gab.

Der neue Biergarten wird das ganze Jahr über geöffnet sein. Täglich von 9 Uhr bis 22 Uhr können die Gäste das vielfältige Angebot genießen. Obwohl die Kapazität nicht an die historische Größe von 6.000 Besuchern heranreicht, können doch mehrere Hundert Gäste gleichzeitig speisen und trinken.

Das Gelände am unteren Ende der Prenzlauer Allee, wo die Marke Augustiner im Sommer ihr Bier ausschenken wird, hat eine lange Hopfen-Tradition. Im 19. Jahrhundert stand hier die Bötzow-Brauerei, eine der größten ihrer Art. Besonders beliebt war damals der Biergarten der Brauerei, der Platz für bis zu 6.000 Besucher bot und nach Münchener Vorbild gestaltet war. Der neue Biergarten unter der Regie des Berliner Gastronoms Josef Laggner hofft, an diese Tradition anzuknüpfen.

Das historische Gartenlokal der Bötzow-Brauerei war auch ein bedeutender politischer Treffpunkt. Im Januar 1919 tagte hier der Revolutionsausschuss mit prominenten Teilnehmern wie Wilhelm Pieck und Karl Liebknecht.

Das neue Gesamtareal soll künftig in erster Linie von Ottobock genutzt werden. Neben dem Biergarten sollen hier auch Büroflächen sowie Neubauten für Wohnungen und kreative Start-ups entstehen. Im September soll das Restaurant, ebenfalls unter der Leitung von Josef Laggner, den Betrieb aufnehmen. Dann wird auch eine große, offizielle Eröffnung stattfinden.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Star-Köchin Naomi Pomeroy, die in den USA vor allem mit ihrer Teilnahme an mehreren Koch-TV-Shows bekannt wurde, ist im Alter von 49 Jahren bei einem Wassersport-Unfall ums Leben gekommen.

In einem Biergarten gibt es Bier - so weit, so normal. Doch in München ist eine besondere Variante geplant. In der Nähe des Hauptbahnhofs eröffnet ein alkoholfreier Biergarten. Der vielsagende Name: «Die Null».

Immer mehr Abiturienten beginnen nach der Schule eine Ausbildung. Im Trend liegt dabei eine Lehre in der Gastronomie. Auch Sternekoch Domenik Alex bildet nun einen ambitionierten Abiturienten zum Koch aus.

Darts werden in deutschen Bars seit jeher geworfen - neuerdings fliegen aber auch schwerere Geschütze. Axtwurf-Bars breiten sich aus. Gestresste Großstädter kommen ebenso wie Flirtwillige.

Im Gegensatz zum früheren Fokus auf asiatische Küche hat das Küchenteam des Hotels tschechische Geschichtsbücher und alte Kochbücher studiert, um sich von einer Vielzahl historischer Quellen inspirieren zu lassen.

Die Stimmung in der Gastronomie ist nach Angaben der IHK in Sachsen-Anhalt für diesen Sommer pessimistisch. Zwar meldete knapp ein Drittel der Unternehmen eine gute Geschäftslage, allerdings kämpfe das Gastgewerbe mit Umsatzrückgängen.

Tim Raue soll im Auftrag von RTL erneut schlingernden Gastronomen helfen. Leider agiert der Spitzenkoch dabei nicht selten wie eine Dampflok. Glücklicherweise gibt es auch eine Bahnschranke.

Mit einem Fest hat das Le big TamTam im Hamburger Hanseviertel eröffnet. 500 geladene Gäste feierten in der großen Rotunde mit Live DJ, Drinks und Kulinarik. Das Le big TamTam ist ein Food-Markt unter der Regie bekannter Hamburger Gastronomen und ab sofort geöffnet.

Pech mit dem Wetter und Tage ohne Übertragungen am Brandenburger Tor waren für die Betreiber in den Fanzonen nicht förderlich. Für die nächsten großen Fußballturniere haben sie daher einen Wunsch.

Mit dem neuen Konzept Levante erweitert Casualfood sein Angebot für die Verkehrsgastronomie um die Trend-Küche aus Nahost. Das erste Outlet mit levantinischer Küche hat jetzt am Mainzer Hauptbahnhof eröffnet.