JRE-Award: Söl'ring Hof-Koch Jan-Philipp Berner „Talent des Jahres 2019“

| Gastronomie Gastronomie

Jan-Philipp Berner vom Restaurant Söl'ring Hof wurde mit dem JRE-Award „Talent des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Der Sternekoch erhielt den Preis für seinen überzeugenden Kochstil und seine Leistungen als junger Chef im Rahmen des 16. Internationalen JRE-Kongresses in Lüttich.

In der Begründung heißt es, Jan-Philipp Berner erreiche die richtige Balance zwischen exzellenter Küche und Service. Mit seiner außergewöhnlichen Kompetenz und Kreativität bringe er die Gourmet-Standards auf das höchstmögliche Niveau. Deutschlands JRE-Präsident Alexander Huber freut sich über die Auszeichnung des Sternekochs: „Wir gratulieren natürlich allen Gewinnern der JRE Awards ganz herzlich - besonders freuen wir uns für Jan-Philipp Berner, der den "Talent of the Year"-Award mit nach Hause nehmen durfte.“
 
Die Auszeichnung wurde im Rahmen des 16. Internationalen JRE-Kongresses in Lüttich überreicht. Mehr als 300 JRE-Mitglieder aus 16 europäischen Ländern trafen sich in der belgischen Stadt, um an zwei Tagen Kontakte und fachlichen Austausch zu pflegen. Am Vorabend des offiziellen Tagungsprogramms verliehen die Jeunes Restaurateurs (JRE) in sechs Kategorien ihre Awards in den Kategorien Geschmack, Erbe, Unternehmertum, Service, Innovation und Talent. Neben der Preisverleihung umfasste das Programm des Kongresses einen Markt hochwertiger regionaler Erzeugnisse, Vorträge sowie ein Galadinner.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Gericht in BW: Bars und Kneipen dürfen draußen bewirten

Bars und Kneipen können, nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs (VGH), ihre Gäste früher als vom Land Baden-Württemberg vorgesehen wieder draußen bewirten. Die vollständige Schließung seit Mitte März widerspreche dem Gleichheitsgrundsatz.

Leaders Club: Politik muss Relevanz der Branche anerkennen

Seit Mitte Mai dürfen gastronomische Betriebe in Deutschland wieder eingeschränkt Gäste empfangen. Für die meisten bedeuten die Infektionsschutzauflagen laut einer Umfrage des Leaders Club allerdings einen Umsatzrückgang von im Schnitt 67 Prozent.

Niedersachsen: Restaurantchef weist Vorwürfe wegen Corona-Infektionen zurück

Nach mehreren Corona-Infektionen in einem Restaurant im Kreis Leer hat der Gaststättenbetreiber die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen. Es habe sich nicht um eine private Party gehandelt, es seien alle Voraussetzungen erfüllt worden.

Kaufhaus ohne Sternekoch: Engelhorn und Tristan Brandt gehen getrennte Wege

Das Modekaufhaus Engelhorn und Tristan Brandt gehen ab 30. Mai 2020 getrennte Wege. Brandt war seit 2013 Chefkoch des OPUS V im Mannheimer Modehaus und möchte sich nun als selbständiger Unternehmer verwirklichen. Wie seine Zukunft konkret aussehen wird, ist derzeit aber noch unklar.

Restaurantbesucher brauchen Nachhilfe bei Corona-Regeln

Fast die Hälfte der Restaurant- und Café-Besucher weiß, nach Angaben des DEHOGA, über Abstands- und Hygieneregeln noch nicht ausreichend Bescheid. Gäste zeigten sich aber sehr kooperativ. Derweil werden auch Lokale geschlossen, in denen Wirte die Einhaltung von Regeln nicht garantierten.

ZDF-Frontal21: „Wie Versicherungen im Gastgewerbe mauern“

Die Sendung „Frontal21“ im ZDF hat sich der Versicherungsproblematik im Gastgewerbe angenommen, bei der viele Unternehmer von einem Skandal sprechen. In den meisten Fällen weigerten sich die Versicherungen immer noch zu zahlen. Jahrelange Prozesse können sich allerdings die wenigsten leisten. (mit Video)

Restaurants: Hessen hebt umstrittene Fünf-Quadratmeter-Regel auf

Hessens Landesregierung lockert die Corona-Einschränkungen für Restaurants, Cafés und Kneipen. Die umstrittene Vorgabe, dass pro fünf Quadratmeter Fläche nur ein Gast erlaubt ist, fällt von diesem Donnerstag an weg.

DEHOGA-Umfrage bestätigt dramatische Lage der heimischen Restaurants

Nach der Wiedereröffnung der Restaurants und Cafés fällt die Bilanz der Wirte erschreckend aus. 81,5 Prozent der Betriebe geben an, dass ein wirtschaftliches Handeln unter Berücksichtigung der coronabedingten Auflagen nicht möglich ist.

Marc Uebelherr meldet Insolvenz für Gasteig-Betriebe an

Für die Gastronomie im Münchner Kulturzentrum Gasteig, Gast, Le Copain, Pausengastronomie und Catering, ist Insolvenz angemeldet worden, wie die Fachzeitschrift Foodservice berichtet. Weitere Unternehmungen von Marc Uebelherr, wie die „Oh Julia-Restaurants“ seien nicht betroffen.

Bayern wieder im Wirtshaus - Lage angespannt

Die Bayern können zurück in die Wirtshäuser. Nach den Außenbereichen vor einer Woche sind seit Montag auch die Innenräume der Gaststätten im Freistaat wieder geöffnet. «Wir sind zufrieden mit dem Start», sagte der Dehoga-Bayern-Chef, Thomas Geppert.