Konkurrenz für Starbucks? Angeblich Bilder vom neuen McDonald’s Konzept CosMc's aufgetaucht

| Gastronomie Gastronomie

Im kommenden Jahr will McDonald’s ein neues Restaurant-Format unter dem Namen CosMc's testen. Wie genau das aussehen wird, blieb bislang unklar. Jetzt sollen Bilder im Internet aufgetaucht sein, die eine CosMc's-Baustelle zeigen sollen.

McDonald’s CEO Chris Kempczinski sagte im Sommer nur, das CosMc's die DNA von McDonald's, aber eine eigene Persönlichkeit haben werde. Es solle an einer Handvoll Standorte ausprobiert werden. CosMc war der Name eines Außerirdischen, der zeitweise in Werbung von McDonald's auftauchte.

Was genau sich hinter verbergen soll, verriet Kempczinski damals nicht. Mittlerweile scheint jedoch klar zu sein, dass sich das erste Restaurant in Bolingbrook im US-Bundesstaat Illinois befindet, wie Medien berichtren. Fotos, die derzeit in den sozialen Medien geteilt werden, zeigen die aktuelle Baustelle, die sich direkt neben einer McDonald’s-Filiale befindet. Deutlich zu sehen ist eine in der Farbe Lila gestrichene Fassade sowie insgesamt vier Drive-Thru-Spuren.

Der TikToker „Snackloator“, der regelmäßig über neue Fast-Food-Trends berichtet, spekuliert online, dass das neue McDonald’s Konzept eine Konkurrenz für Starbucks sein könnte. „Man geht davon aus, dass es sich um einen Konkurrenten von Starbucks handelt, der sich auf das McCafe-Angebot konzentriert und keine Burger und Pommes frites serviert. Was noch mehr Sinn macht, wenn man bedenkt, dass dieses CosMc’s direkt neben einem bestehenden McDonald’s gebaut wird“, argumentiert der TikToker.

McDonald’s will sich derzeit noch nicht zu den Spekulationen äußern.

 

@snackolator I have no idea what CosMc's will serve, but I'm very excited to find out what McDonald's has up their sleeve for this new concept. Are you excited for this new chain? What are you hoping they have? #mcdonalds#mcdonaldslife#mcds#cosmc#cosmcs#fastfood#mccafe#fastfoodlife#macdonalds#newfastfood♬ original sound - snackolator

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Essenslieferant Delivery Hero will sich im Aufsichtsrat neu aufstellen. An der Spitze soll künftig Kristin Skogen Lund stehen. Das Kontrollgremium soll außerdem von sechs auf acht Mitglieder anwachsen.

Wenige Monate nach dem Baustart hat die ECE Marketplaces Richtfest für den neuen „Food Garden“ im Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach bei Frankfurt am Main gefeiert. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2025 geplant.

Vor einer Woche fand der Sterne-Cup der Köche in Ischgl statt. Die Köche mit insgesamt 25 Michelin Sternen hatten die Aufgabe, bei einer Art „Schmugglerrunde“ Zutaten für ihre kulinarischen Kreationen zu sammeln. Anschließend traten die Teams zum Live-Cooking an.

Regen, Kälte, Graupelschauer - und auch noch hunderte Magen-Darm-Fälle nach einem Festzeltbesuch. Die erste Wasen-Woche stand unter keinem guten Stern. Das macht sich auch bei den Zahlen bemerkbar.

Das Restaurant «Villa Kellermann» in Potsdam wird in wenigen Monaten seine Pforten schließen. Auf der Homepage heißt es, dass Reservierungen noch bis zum 21. Juni 2024 entgegengenommen werden. Danach werde die Villa aus betrieblichen Gründen geschlossen.

Die Kandidatenteams für das Deutschlandfinale des internationalen Gastronomiewettbewerbs “Copa Jerez” stehen fest. Sie werden am 5. Mai in der Allianz Arena gegeneinander antreten und ihre Drei-Gänge Menüs mit passendem Sherry-Pairing präsentieren.

In der zweiten Aprilhälfte fand zum 24sten Mal der Sterne-Cup der Köche statt - ein Event, das bekannte Köche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol auf die Skipisten in Ischgl bringt. In diesem Jahr war der Kreis kleiner als üblich.

Jahrelang war er ganz oben, dann kam der tiefe Fall: Alfons Schuhbeck verlor sein Gastro-Imperium und landete im Gefängnis. Jetzt wird der Star-Koch 75. Rückblick auf eine glamouröse Karriere, die vorerst hinter Gittern endete.

Kürzlich hatte Tageskarte darüber berichtet, dass Gerd Windhösel vom Romantik Hotel Hirsch auf der Schwäbischen Alb seit 30 Jahren durchweg mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Jetzt steht fest, die rekordverdächte Auszeichnung teilt der Koch mit Lutz Niemann, aus der „Orangerie“ im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand.

Hellofresh hat zum Jahresbeginn die verhaltene Nachfrage nach Kochboxen mit seinem Angebot an Fertigmahlzeiten ausgeglichen. Im laufenden Jahr soll der Umsatz mit Fertiggerichten um rund 50 Prozent zulegen.