Kulturerbe Bayern sucht ein Wirtshaus

| Gastronomie Gastronomie

Vom Wirtshaussterben in Bayern wird viel gesprochen, gerade in dieser Zeit, in der Wirtshäuser pandemiebedingt in einen Dornröschenschlaf fallen mussten und nun zu befürchten ist, dass manche aus diesem nicht mehr erwachen. Die gemeinnützige Initiative Kulturerbe Bayern wird aktiv: Die Stiftung sucht ein Wirtshaus mit Geschichte, um es in Obhut zu nehmen und wieder zu einem lebendigen Ort zu machen.

Dabei setzt der "bayerische National Trust" auf die Teilhabe der Menschen. Diese sind eingeladen, Eigentümer auf die Aktion aufmerksam zu machen und den Ankauf eines Wirtshauses mit Spenden zu unterstützen.

Als bürgerschaftliche Initiative kümmert sich Kulturerbe Bayern darum, einzigartige und identitätsstiftende Orte mit Geschichte zu bewahren und zu neuem Leben zu erwecken. Nach einem spätmittelalterlichen Stadthaus in Rothenburg ob der Tauber und dem Schloss von Philip Rosenthal in Selb soll der nächste Schützling für Kulturerbe Bayern nun ein Wirtshaus sein.

"Dass wir mit der Rettung eines einzelnen Wirtshauses nicht das Problem des Wirtshaussterbens lösen, ist uns klar. Aber wir wollen ein Zeichen setzen: Im Zusammenwirken vieler Kräfte kann es gelingen, ein Wirtshaus mit besonderem Charme, Geschichte oder Tradition wieder neu zu beleben. Und es muss ja auch nicht bei einem Kulturerbe Wirtshaus bleiben, schließlich ist Bayern groß", sagt Dr. Andreas Hänel, Mitglied im Vorstand der Stiftung Kulturerbe Bayern.

Eigentümer von Wirtshäusern mit Geschichte, die für ihr Objekt eine gute Zukunft als Kulturerbe Wirtshaus wünschen, können ihre Bewerbung bis zum 31. Juli 2021 über die Website von Kulturerbe Bayern einreichen.

Eine Jury wird im Herbst den Gremien der Stiftung Kulturerbe Bayern eine Empfehlung geben, welches Wirtshaus die Stiftung in Obhut nehmen soll. Ihre Mitarbeit in der Jury haben u.a. zugesagt: Landeshistoriker Dr. Karl Gattinger, Beppi Bachmaier, Wirt der Traditionswirtschaft Fraunhofer in München, und Georg Schneider, Präsident des Bayerischen Brauerbundes.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Patissière Marie Mang war in der Welt der Sternerestaurants zu Hause, bevor sie sich dazu entschloss, sich mit ihrer eigenen Pralinenproduktion in Berlin selbstständig zu machen. Im Restaurant Ranglisten Podcast spricht sie über ihren Werdegang und beantwortet die Frage, was gute Pralinen ausmacht.

Casualfood startet unter dem Motto „POP – Protect our Planet“ eine eigene Nachhaltigkeitsmarke. Darunter werden künftig alle nachhaltigen Maßnahmen aus den Bereichen „People, Planet & Products“ gebündelt und weiterentwickelt.

Um digitale Prozesse für Hotellerie und Gastronomie zu veranschaulichen, haben vier Technologiefirmen das Projekt Cosmo Burger ins Leben gerufen. Heute zeigt Frank, der fiktive Küchenchef der Cosmo Burger Filiale in Wien, seine 4 Tipps für einen optimierten Einkauf in der Gastronomie, um Lebensmittelkosten zu sparen.

Burger King hat nach der Recherche des Senders RTL fünf Filialen vorübergehend geschlossen. Das Unternehmen will nun eine Whistleblower-Hotline zum Melden von Missständen einrichten.

Der Autor Jürgen Dollase zählt zu den einflussreichsten und besten Gastronomiekritikern Deutschlands. Aber wie schmeckt so ein Restaurantkritiker eigentlich? Und welche Erlebnisse verbindest er mit dem Essen? In einem Podcast spricht Dollase über die Kraft des Schmeckens, Hasenterrinen und Kalbskopf-Pralinen.

Acht Jahre ist es her, dass Team Wallraff verdeckt bei Burger King recherchiert hat. Die Hygienemängel führten, so RTL, zur kurzfristigen Schließung von 89 Filialen. Aber haben sich die Arbeitsbedingungen und die Lebensmittelsicherheit in den Burger King-Filialen seitdem wirklich verbessert? Ein neuer Report lässt deutliche Zweifel aufkommen.

Pressemitteilung

Beim Freitagstalk des FCSI geht es am 14. Oktober 2022 um 9 Uhr um ein ganz besonderes Thema: die Integration von Menschen mit motorischer Behinderung oder mit eingeschränktem Hörvermögen im Gastgewerbe. Eine neue Initiative wird vorgestellt. Neben FCSI-Mitgliedern sind alle Interessierten eingeladen.

Die drei finalen Betriebe für die Vergabe des Metro Preises für nachhaltige Gastronomie 2022 stehen fest. Ab Freitag kann die Öffentlichkeit per Online-Voting für ihr Lieblingskonzept stimmen.

Hans im Glück öffnet die Türen seines mittlerweile sechsten Burgergrills in der Schweiz im Shoppi Tivoli in Spreitenbach. Auf die Gäste im größten Einkaufszentrum der Schweiz wartet nun das neu gestaltete Raumkonzept.

Qatar Tourism hat eine Auswahl internationaler Restaurants, Cafés und Küchen für Fußballfans und Besucher Katars präsentiert, die anlässlich der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft nach Doha reisen werden und sich ein Stück Heimat gönnen möchten.