Le big TamTam öffnet nach Verzögerung im Hamburger Hanseviertel

| Gastronomie Gastronomie

Die neue Hamburger Erlebnisgastronomie „Le big TamTam“ sollte eigentlich im Februar feierlich eröffnet werden. Doch weil es noch Fragen zum Brandschutz gab, blieb der Food-Market im ehemaligen Mövenpick-Restaurant zunächst geschlossen (Tageskarte berichtete). Nun soll es am Freitag endlich soweit sein.

Auf der rund 2.000 Quadratmeter großen ehemaligen Fläche im Hanseviertel ist von der Technik bis zur Inneneinrichtung alles neu. Historische Argelith-Fliesen kontrastieren mit farbenfrohem Mobiliar, typisch hanseatische Elemente verschmelzen mit modernem Design. 170 verschiedene Materialien, von Fliesen über Steine bis zu Stoffen, gibt es zu bestaunen. 

CBRE Investment Management als Eigentümervertreter des Hanseviertels entwickelte zusammen mit dem Beratungsunternehmen tellerrand consulting ein Gastronomie-Konzept, das diese Gegensätze in einem Design vereint. 

„Tradition und Moderne verschmelzen. Was uns wichtig ist: Wir bewahren den einzigartigen Charme des Denkmals Hanseviertels, setzen aber mit dem Le big TamTam im Hanseviertel total überraschende Akzente. Nicht zu vergessen: Insbesondere vor dem Hintergrund der neuen Entwicklungen im Hafen stärkt das Hanseviertel die Identität der Kernstadt Hamburgs“, sagt Markus Wagenknecht, bei CBRE Investment Management für das Projekt verantwortlich. Bei der Konzeptvorstellung im Hanseviertel fasste Center Manager Lars Sammann (CBRE GmbH) zusammen: „Im Hanseviertel startet eine neue Ära. Wichtig für uns, für das Passagenviertel, für Hamburg. Hier kommt jetzt richtig Leben rein!“

Das Le big TamTam im Hanseviertel vereint kulinarisch eine Kombination Hamburger Individual- und Szenegastronomen. Für das Soulfood aus Japan stehen Vena Steinkönig und Valentin Broer mit ihrem MOMO Ramen. Das ÜberQuell ist bereits eine Hamburger Institution und für die neapolitanische Pizza und die eigene Micro-Brauerei auf St. Pauli bekannt. Im Hanseviertel servieren Axel Ohm und Patrick Rüther saisonale Speisen mit Kräutern und Gemüse aus dem eigenen GreenPauli-Garten. Mexikanisches Streetfood sowie modern interpretierte traditionelle Küche präsentiert das Miguelez von Miguel Zaldivar, dem Gründer der ersten Taqueria in Deutschland. Das Underdocks von Burhan Schawich und Samet Kaplan bietet im Le big TamTam im Hanseviertel Hamburgs Fischklassiker, während Niels Berschneider im Yeahboy Comfort Food mit Fokus auf Fried Chicken und vegane Alternativen serviert. Gemeinsam betreiben die miteinander befreundeten Gastronomen zudem noch die Bakery Fünviertel.

Ein Highlight ist die Bar Fünviertel in der 14 Meter hohen Rotunde, an der es neben klassischen Drinks, ÜberQuell-Bier und Weinen auch eigens kreierte Signature Drinks als Ergänzung der jeweiligen Küche gibt. Die beste Aussicht haben Gäste in der mit viel Grün bepflanzten Hochbar mit zwei Sitzplätzen in luftiger Höhe.

Le big TamTam im Hanseviertel ist für die Ideengeber Patrick Rüther (tellerrand consulting) und Markus Wagenknecht (CBRE Investment Management) die Erfüllung eines lang gehegten Traums. Und Lars Sammann, Center Manager Hanseviertel, ergänzt: „Was wir hier gemeinsam mit allen Gastronomen und den Teams auf die Beine stellen, ist einmalig. Wir laden alle Hamburgerinnen und Hamburger ein: Kommt zu uns, genießt das Leben!“ Am 12. Juli startet zunächst die Soft Opening Phase, in der alle Abläufe fortlaufend optimiert werden.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Star-Köchin Naomi Pomeroy, die in den USA vor allem mit ihrer Teilnahme an mehreren Koch-TV-Shows bekannt wurde, ist im Alter von 49 Jahren bei einem Wassersport-Unfall ums Leben gekommen.

In einem Biergarten gibt es Bier - so weit, so normal. Doch in München ist eine besondere Variante geplant. In der Nähe des Hauptbahnhofs eröffnet ein alkoholfreier Biergarten. Der vielsagende Name: «Die Null».

Immer mehr Abiturienten beginnen nach der Schule eine Ausbildung. Im Trend liegt dabei eine Lehre in der Gastronomie. Auch Sternekoch Domenik Alex bildet nun einen ambitionierten Abiturienten zum Koch aus.

Darts werden in deutschen Bars seit jeher geworfen - neuerdings fliegen aber auch schwerere Geschütze. Axtwurf-Bars breiten sich aus. Gestresste Großstädter kommen ebenso wie Flirtwillige.

Im Gegensatz zum früheren Fokus auf asiatische Küche hat das Küchenteam des Hotels tschechische Geschichtsbücher und alte Kochbücher studiert, um sich von einer Vielzahl historischer Quellen inspirieren zu lassen.

Die Stimmung in der Gastronomie ist nach Angaben der IHK in Sachsen-Anhalt für diesen Sommer pessimistisch. Zwar meldete knapp ein Drittel der Unternehmen eine gute Geschäftslage, allerdings kämpfe das Gastgewerbe mit Umsatzrückgängen.

Tim Raue soll im Auftrag von RTL erneut schlingernden Gastronomen helfen. Leider agiert der Spitzenkoch dabei nicht selten wie eine Dampflok. Glücklicherweise gibt es auch eine Bahnschranke.

Mit einem Fest hat das Le big TamTam im Hamburger Hanseviertel eröffnet. 500 geladene Gäste feierten in der großen Rotunde mit Live DJ, Drinks und Kulinarik. Das Le big TamTam ist ein Food-Markt unter der Regie bekannter Hamburger Gastronomen und ab sofort geöffnet.

Pech mit dem Wetter und Tage ohne Übertragungen am Brandenburger Tor waren für die Betreiber in den Fanzonen nicht förderlich. Für die nächsten großen Fußballturniere haben sie daher einen Wunsch.

Mit dem neuen Konzept Levante erweitert Casualfood sein Angebot für die Verkehrsgastronomie um die Trend-Küche aus Nahost. Das erste Outlet mit levantinischer Küche hat jetzt am Mainzer Hauptbahnhof eröffnet.