Mitchells & Butlers mit Brasserie in Frankfurter MyZeil

| Gastronomie Gastronomie

Die Mitchells & Butlers Germany GmbH eröffnet im Juni ihren fünften Betrieb in Frankfurt und ihr zweites Outlet in der Foodtopia-Gastroetage des MyZeil Shopping-Centers. Neben dem ALEX-Erlebnisgastronomiekonzept, mit dem die Gruppe bereits seit 2019 unter dem Glaskuppeldach residiert, zieht dort nun mit der Brasserie ein Ganztageskonzept nach dem Vorbild traditioneller französischer Kaffeehäuser ein.

Bernd Riegger, Mitchells & Butlers-Geschäftsführer, hat mit Projektbetreiber ECE einen langjährigen Mietvertrag unterzeichnet und geht für sein Unternehmen von einer Investitionssumme in Höhe von etwa einer Million Euro aus. Er freut sich über diesen fünften Standort in der Hessenmetropole: „Die 2019 durchgeführte, umfangreiche Modernisierung und Neupositionierung des Centers hat sich super etabliert und mit ihm unser ALEX auf der Gastroetage. Als sich jetzt die Möglichkeit bot, eine zweite Fläche zu mieten, haben wir ohne zu zögern zugegriffen. Frankfurt wird damit zur ersten deutschen Stadt, in der wir mit allen drei Mitchells & Butlers -Konzepten vertreten sind: ALEX, Miller & Carter und Brasserie.“

Die neue Brasserie Frankfurt MyZeil wird auf rund 440 Quadratmetern eine lichtdurchflutete, offen gestaltete Gastraumfläche bieten, zu der auch ein Außenbereich in der Mall sowie eine rund 160 Quadratmeter umfassende, teils überdachte Freiluftterrasse mit Skyline-Blick zählen. Das Brasserie-Konzept setzt auf französisches Ambiente mit mahagonifarbenen Holzböden, mit Lederbänken, langen Messingtheken, bordeauxroten Samtstühlen, Jugendstil-Dekor, goldbeschrifteten Tafeln, tiefhängenden Kugellampen oder hohen Spiegelwänden.

Die Brasserie bietet Ganztagesgastronomie mit einem kulinarischen Angebot rund um französisches Frühstück, Zwiebelsuppe, Boeuf Bourguignon, Coq au vin, Crème Brûlée & Co, begleitet von einem Wein- und Getränkesortiment.

Mit der Brasserie Frankfurt MyZeil erweitert die Mitchells & Butlers GmbH ihr Portfolio auf bundesweit 44 Betriebe (39 ALEX, 4 Brasserien, 1 Miller & Carter) in 34 deutschen Städten. Rund 30 Mitarbeitende werden im neuen Outlet in Service und Küche beschäftigt sein.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Kanne Group eröffnet das vollständige Gastronomiekonzept „Wilhelm Alexander“ im Berliner Humboldt Forum. Während das Deli ‚Alexander’ bereits Ende April geöffnet hat, zieht nun das Restaurant ‚Wilhelm‘ nach.

Vom 1. bis 3. Juli findet mit dem Christopher Street Day in Köln eine der größten und wichtigsten Kundgebungen der Pride Bewegung in Europa statt. McDonald's unterstützt die Themen der LGBTIQ+ Bewegung als Hauptsponsor.

Meilenstein für das Wiener Familienunternehmen Tauber. Nach der Eröffnung des 12. Le Burger in Klagenfurt startet im Oktober eine Filiale im Olympia-Einkaufszentrum München.

Mit der Eröffnung seines Burgergrills in Konstanz präsentiert Hans im Glück neue Designelemente im Gastraum. Das Unternehmen reagiert damit auf eine sich ändernde Gästestruktur und setzt den Fokus stärker auf Nachhaltigkeit

Anzeige

Gastronom*innen und Gründer*innen aufgepasst: Wir stellen euch eine Fläche zur Verwirklichung der eigenen Gastro-Idee vor, die man auch in einer Stadt wie Berlin nicht überall findet - direkt gegenüber vom Jüdischen Museum, in Erdgeschosslage in einem imposanten Neubau, mit Außenplätzen, vorhandener Infrastruktur – und spannender Geschichte.

Auch Jürgen Gosch, Chef der gleichnamigen Fischrestaurantkette, hat Personalsorgen. Jetzt musste der Unternehmer sein erst vor wenigen Monaten auf Sylt eröffnetes Edelrestaurant „Jünne“ vorerst wieder schließen. Das berichtet das Hamburger Abendblatt.

Der Caterer Apetito ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Kunden wie Heime, Kliniken, Schulen oder Kitas können derzeit keine Bestellungen aufgeben. Apetito arbeitet an der Sicherstellung der Versorgung mit Ersatzmenus. Noch ist unklar, wie massiv die Folgen für die Versorgung der Einrichtungen sind.

Der Personalmangel in der Gastronomie ist aus Sicht des Wirtschaftsprofessors Valentin Weislämle ein Problem, das die Branche noch sehr lange beschäftigen wird. Er sehe da langfristig schwarz, so der Wissenschaftler.

Für die zweite Edition des "4 Hands Dinners" im Gourmetrestaurant ES:SENZ im Resort „Das Achental“ bildete Edip Sigl gemeinsam mit dem Drei-Sterne-Koch Christian Bau ein kulinarisches Ensemble.

Im Team des Berliner Sternerestaurants einsunternull in Berlin ist Anna Schilling für das Thema Wein verantwortlich. Wie die junge Sommelière das angeht, erzählt sie in einer Podcast-Folge der Restaurant-Ranglisten.