Premiere für Festspiele der Alpinen Küche

| Gastronomie Gastronomie

Mehr als 600 Besucher kamen am Montag in Zell am See-Kaprun zur Premiere der "Festspiele der Alpinen Küche". Bei dieser Veranstaltung versammeln sich Köche, Produzenten und Experten der alpinen Kulinarik auf einer Bühne. Gemeinsam soll die Alpine Küche in den kommenden Jahren als Küchenphilosophie und internationale Marke gestärkt werden.

Zwei-Sterne-Koch Sven Wassmer vom "Grand Resort Bad Ragaz" in der Schweiz. Drei-Hauben-Koch Lukas Nagl vom "Bootshaus" am oberösterreichischen Traunsee. Die beiden österreichischen Koch-Weltmeister aus Tirol, Michael Ploner und Thomas Penz. Der Südtiroler Spitzenkoch Hannes Pignater von der "Adler Lodge" in Ritten. Und natürlich die Salzburger Vorreiter der Alpinen Küche: Andreas Döllerer von "Döllerer's Restaurant" in Golling, Vitus Winkler vom "Sonnhof" in St. Veit/Pongau sowie Lokalmatador Andreas Mayer vom "Schloss Prielau" in Zell am See, ebenfalls mit je drei Hauben von Gault Millau dekoriert.

Diese Namen sind nur ein Auszug jener Köche der alpinen Kulinarik, die sich am Montag im Ferry Porsche Congress Center die Ehre gaben. Live auf der Bühne präsentierten sie dort ihre Kreationen und sprachen über ihre Küchenphilosophie. Daneben konnten sich die hunderten Besucher am Marktplatz bei regionalen Produzenten und Genussmanufakturen durch deren Produkte probieren, besetzte Workshops und Diskussionsrunden thematisierten die Zukunftschancen der Alpinen Küche.
 

Imageträger für Tourismus und Wirtschaft

"Das SalzburgerLand steht für einen nachhaltigen kultur- und naturbezogenen Tourismus. Die Festspiele der Alpinen Küche setzen hier einen zusätzlichen Impuls um unser Land auch als kulinarische Destination zu positionieren", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer am Montag in Zell am See-Kaprun. "Der aktuelle Trend hin zu Nachhaltigkeit, Regionalität und lokalen Produkten spielt schon jetzt beim Buchungsverhalten unserer Gäste eine große Rolle. Das kulinarische Angebot ist in Salzburg ein entscheidender Imageträger nicht nur für den Tourismus, sondern für den gesamten Wirtschaftsraum", betont der Landeshauptmann. Als Vorsitzender der Arge Alp, einer Vereinigung alpiner Bundesländer in Österreich, der Schweiz sowie Italien und Deutschland, hat Haslauer die Alpine Küche als ein Hauptthema der kommenden Jahre auf die Agenda gesetzt.

Alpenraum als führende Kulinarik-Destination in Europa

"Die Kooperation von Landwirtschaft und Tourismus ist ein Schwerpunkt in unserem Haus und wurde im vergangenen Frühjahr erstmals im Masterplan Tourismus festgeschrieben. Seither geht spürbar ein Ruck durch die Branche“, berichtet Ulrike Rauch-Keschmann, Sektionsleiterin im Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT). „Wir wollen Österreich und den Alpenraum als Top-Kulinarik-Destination in Europa positionieren. Es geht um kulinarische Authentizität und hochwertige Qualität, die von hier aus in die Welt getragen wird."
Mehrtägiges Programm im Zeichen alpiner Kulinarik

Der Tag im Ferry Porsche Center war nur der Höhepunkt der insgesamt einwöchigen Veranstaltung, die bereits am Samstag vor geladenen Gästen auf der AreitLounge eröffnet wurde und am Sonntag u.a. mit einem kulinarischen "Gipfelgespräch" auf dem Kitzsteinhorn ihre Fortsetzung fand. Der wohl bedeutendste Vordenker der Alpinen Küche, Dominik Flammer aus der Schweiz diskutierte dort mit Kitzsteinhorn-Gastronomieleiter Christian Haas und Leo Bauernberger von der SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG) über die besonderen kulinarischen Ressourcen des Alpenraums, die Bedeutung von Landwirtschaft und regionalen Produzenten für die heimische Gastronomie sowie die Chancen und Potenziale einer einheitlichen alpinen Küchenphilosophie.

Bauernberger: "Alpine Küche unverwechselbar positionieren"

Gemeinsam mit Klaus Buttenhauser, Mitbegründer des Koch.Campus und Organisator zahlreicher kulinarischer Events, ist die SLTG auch Mitinitiator der Festspiele der Alpinen Küche. "Kulinarik spielt bei der Buchungsentscheidung eine immer größere Rolle. Vier von fünf unserer Gäste wollen in ihrem Urlaub lokale Spezialitäten genießen. Sie wollen das SalzburgerLand neben dem Wandern, Skifahren oder den hochklassigen Kulturveranstaltungen auch kulinarisch entdecken", führt Bauernberger die Beweggründe aus, weshalb die SLTG seit geraumer Zeit einen klaren Fokus auf das Thema Kulinarik legt.

Bauernberger: "Wir sehen das Thema keinesfalls auf das SalzburgerLand beschränkt, unsere heimische Kulinarik geht weit über unsere Grenzen hinaus. Wir wollen die ganze kulinarische Vielfalt Österreichs und unseres alpinen Kulturraums begreifen und ausschöpfen und so die Alpine Küche als unverwechselbare Marke international positionieren. Die langjährige Expertise, die wir uns im SalzburgerLand beim Thema Kulinarik über viele Jahre aufgebaut haben, wollen wir selbstverständlich in der überregionalen Zusammenarbeit einbringen."


Zurück

Vielleicht auch interessant

Feuer in Pariser Traditionsrestaurant «La Rotonde»

Das historische Pariser Restaurant «La Rotonde» ist bei einem Feuer beschädigt worden. Der Brand war am frühen Samstagmorgen. Verletzt wurde niemand. Der Sender BFMTV berichtete, dass die Ermittler derzeit von Brandstiftung ausgingen.

Hans im Glück-Verkauf besiegelt

Thomas Hirschberger hat seinen 90-prozentigen Anteil an der Hans im Glück Franchise GmbH verkauft. Neue Gesellschafter sind unter anderem der aktuelle Minderheitsgesellschafter GAB, sowie die Gründer von BackWerk. Dem Verkauf waren Spekulationen um die finanzielle Situation des Unternehmen vorausgegangen.

Restaurant von Paul Bocuse verliert dritten Michelin-Stern

Gastronomisches Erdbeben in Frankreich: Wie die Zeitung Le Point berichtet, wird die Auberge du Pont-de-Collonges bei Lyon, das Stammhaus von Paul Bocuse, in der Ausgabe 2020 des Guide Michelin auf zwei Sterne herabgestuft. Das Restaurant des vor zwei Jahren verstorbenen Kochs ist seit 1965 mit drei Sternen ausgezeichnet.

Master of Wine: Konstantin Baum erklärt die Wein-Trends 2020

Konstantin Baum ist Weinberater im „Fritz & Felix“ im Brenners Park-Hotel & Spa. Der jüngste deutsche Master of Wine spricht über Riesling, Reiswein oder Regionen und sagt, welche Trends Wein-Fans auf dem Schirm haben sollten.

Dorf sucht Wirt: Hilferuf aus Niederbayern geht auf Youtube viral

Die Gemeinde Geratskirchen sucht einen neuen Wirt für das Dorfwirtshaus. Die Honoratioren des Ortes bewerben sich, bayerisch augenzwinkernd, bei den potentiellen Gastgebern. Inzwischen haben das Youtube-Video fast 20.000 Nutzer angeschaut. Für einen neuen Wirt würden die Schützen sogar einen Salut abfeuern.

Kitchen Impossible: Staffel 5 mit Tim Mälzer ab 9. Februar bei VOX

Tim Mälzer bittet wieder zum Duell. Ab dem 9. Februar läuft die fünfte Staffel von Kitchen Impossible. Es gibt neue Duelle, neue unbekannte Gesichter und Spitzenköche am Rande der Verzweiflung. Und natürlich wird wieder gekocht, geschwitzt, geflucht.

Guide Michelin Niederlande 2020: Acht neue Sterne-Restaurants

Der Guide Michelin für die Niederlande 2020 präsentiert acht neue Restaurants, die mit einem Stern ausgezeichnet wurden. Insgesamt wurden 111 Sterne-Restaurants prämiert, darunter zwei mit drei, 17 mit zwei Sternen und 92 mit einem Stern.

Internorga FoodZoom-Studie: Fünf Gastro-Trends für 2020

Die Internorga hat mit der Food-Trendforscherin Karin Tischer die Branchenuntersuchung ,Internorga FoodZoom‘ entwickelt. Die Studie gibt einen Überblick über  aktuelle Entwicklungen, die den Markt heute und zukünftig bewegen. Fünf Trends werden vorgestellt.

Schwarzwaldstube: Drei-Sterne-Pop-up auf der Hotelgarage

Gut eine Woche nach dem verheerenden Brand haben die Betreiber die angekündigte Zwischenlösung für das komplett vernichtete Drei-Sterne-Lokal gefunden. Die Schwarzwaldstube soll auf dem Dach der Hotelgarage eröffnen.

Kein rechter Platz im Restaurant frei: Nächstes Hausverbot für AfD-Mitglieder in Berlin Mitte

Die Ausgeh-Alternativen für AfD-Politiker werden in Berlin Mitte weniger. Nach angeblich „sexistischen Bemerkungen“ in Gegenwart einer Mitarbeiterin, ließ der Wirt des Restaurants Cinque​​​​​​​ den Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen noch aufessen und erteilte dann Hausverbot.