Restaurant Balaustine im Radisson Blu Hotel im Porsche Design Tower Stuttgart gestartet

| Gastronomie Gastronomie

Das Restaurant Balaustine im neuen Radisson Blu Hotel im Porsche Design Tower hat sich der levantischen Küche verschrieben. Die Küche des Balaustine, was übersetzt Granatapfelblüte bedeutet, zelebriert die reiche Geschichte der israelischen Küche und den großen Einfluss der benachbarten Länder im östlichen und südlichen Mittelmeerraum. Frische, lokale und größtenteils biologisch erzeugte Produkte, kombiniert mit Aromen der Region, bilden die Grundlage der Speisekarte.

Sharing is caring – das Balaustine bietet eine Vielzahl von Gerichten zum gemeinsamen Snacken. Nish Nush, israelisches Streetfood, präsentiert sich etwa als Israelische Pita mit geschlagener Tahini & samtigem Tomatendip, Rote Beete Falafel oder knusprig gebratenes Hähnchen mit Harissa-Joghurt. Als Mezze stehen u. a. Mykonos Salat, gebackener Feta und Thunfisch Tatar auf der Karte.
 

Auch die Hauptspeisen – gelabelt unter Feld, Land & Meer – lassen sich teilen. Ob Räucher-Aubergine, gegrillter Pulpo, Rinder-Kebab, Lachs Orzotto und viele weitere Gerichte, das Balaustine zeigt einen modern interpretierten Ansatz der gewürzintensiven und bunten Küche der Levante. Abgerundet wird das kulinarische Erlebnis durch Baklava Croissants, veganes Malabi oder Tahini Crème brulée.

Für das kulinarische Konzept zeichnet Georgios Eleftheriadis, Area F&B-Director Central Eastern & Southern Europe der Radisson Hotel Group, verantwortlich. Executive Chef ist Julien Diercks, der zuvor im Radisson Blu Hotel Köln die Küche geleitet hat.

In der warmen Jahreszeit können die Gäste auch im Freien speisen. Die Terrasse des Balaustine hat seit kurzem geöffnet und bietet rund 70 weitere Sitzplätze. Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine Tischreservierung empfehlenswert.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Wirt des Herzkasperlzelts auf der Oidn Wiesn will seine Zulassung für dieses Jahr vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof erzwingen. Das Verwaltungsgericht München hatte den Eilantrag des Wirts am Dienstag abgelehnt.

Die Europameisterschaft in Deutschland ist in vollem Gange. Tausende von Fans strömen in die größten und besten deutschen Stadien. Doch welches Stadion bietet hungrigen Fußballfans die meiste Auswahl zu den günstigsten Preisen?

Der Wirt des beliebten Herzkasperlzelts auf der Oidn Wiesn möchte seine Zulassung in diesem Jahr juristisch erstreiten. Doch das Verwaltungsgericht hat am Vergabeverfahren keine Bedenken.

Sie stehen für die gastronomische Vielfalt und das kulinarische Berlin: die „Berliner Meisterköche“. Eine zwölfköpfige Jury hat nun die jeweils fünf Kandidatinnen und Kandidaten für die jeweiligen Kategorien nominiert.

Das Portal „Opinionated About Dining“ hat sein aktuelles Ranking der besten Restaurants in Europa veröffentlicht. Zum ersten Mal schafft es hier mit Jan Hartwig ein deutscher Koch unter die Top 3.

Vor allem Bars und Foodtrucks versprechen sich von der EM einen kräftigen Umsatzboom. Das Finanztechnologie-Unternehmen SumUp hat die Konsumgewohnheiten am ersten EM-Wochenende in einer kurzen Analyse näher untersucht.

Genau zehn Jahre ist es her, seit Sterne- und TV-Koch Nelson Müller zusätzlich zu seinem Gourmetrestaurant „Schote“ die Brasserie „Müllers auf der Rü“ eröffnet hat. Das Konzept vom Treffpunkt von Freunden bodenständiger, saisonal und regional inspirierter Gourmetküche im Essener Kultviertel Rüttenscheid ging auf.

Noch meldet sich in der Autoschlange bei McDonald's stets ein Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung. Bald könnte es ein Chatbot sein. Der US-Konzern sieht darin die Zukunft.

Kneipen in England und Wales leiden unter gestiegenen Kosten für Energie und Lebensmittel, hinzu kommen hohe Steuern. Immer öfter heißt es: «Last orders.» Die Branche fordert Steuersenkungen.

Tim Mälzers „Bullerei“ feiert Jubiläum: Seit 15 Jahren ist das Restaurant fester Bestandteil des Hamburger Schanzenviertels. Gefeiert wird mit einem Nachbarschafts-Straßenfest mit Live-Musik, Tanz und reichlich Speisen und Getränke.