Slim Chickens-Marke kommt nach Deutschland

| Gastronomie Gastronomie

Die von der Boparan Restaurant Group in Großbritannien betriebene Marke Slim Chickens kommt jetzt auch auf den deutschen Markt. Über eine Partnerschaft mit der Foodelity Group will das Fast-Casual-Fried-Chicken-Restaurant noch in diesem Jahr ihr Debüt in Berlin geben. Insgesamt sind derzeit 20 Standorte geplant.

Die Boparan Restaurant Group, die auch Giraffe und Eds Easy Diner betreibt, schloss einen Franchisevertrag mit SlimChickens USA ab, um Slim Chickens 2018 auf den britischen Markt zu bringen. In den letzten sechs Jahren hat die Boparan Restaurant Group das Geschäft auf etwa 45 Standorte ausgeweitet.

Slim Chickens wurde 2003 von Tom Gordon und Greg Smart in Fayetteville, Arkansas, gegründet und ist inzwischen auf fast 200 Standorte in den USA angewachsen. Die Speisekarte konzentriert sich auf die für die Marke charakteristischen handgebackenen, mit Buttermilch marinierten Hähnchenteile, die mit fünfzehn verschiedenen Dip-Saucen serviert werden.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Foodelity Group. In den vergangenen Monaten haben wir eine intensive Partnerschaft aufgebaut und freuen uns darauf, das Wachstum der Marke Slim Chickens in Deutschland zu unterstützen, sagte Satnam Leihal, CEO der Boparan Restaurant Group. Slim Chickens COO Sam Rothschild ergänzt: Wir haben eine großartige Partnerschaft mit der Boparan Restaurant Group entwickelt, in der wir unser Wissen, unsere Fähigkeiten und unsere Unterstützung einbringen, die es Slim Chickens nun ermöglicht, eine Partnerschaft mit Foodelity einzugehen. Wir freuen uns darauf, Slims Qualitätsessen und Gastfreundschaft einzuführen, die Slim Chickens als außergewöhnliche Fast-Casual-Hähnchenmarke in Deutschland und darüber hinaus vorantreiben werden.

Slim Chickens verzeichnete in den letzten drei Jahren ein 70-prozentiges Wachstum bei den Restaurants, was heute mehr als 265 eröffneten Standorten entspricht. Über 1.100 Restaurants sollen zusätzlich unterzeichnet worden sein.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Jeunes Restaurateurs Deutschland richteten in diesem Jahr erstmals ein Fest für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Fast 200 Angestellte aus ganz Deutschland folgten der Einladung zum ersten JRE Team Day und reisten am 10. Juni nach Grünstadt in Rheinland-Pfalz, um gemeinsam auf dem Weingut Felix Mayer zu feiern.

 

Pressemitteilung

Das beliebte Trendgemüse Bimi® Brokkoli wird jetzt wieder in Deutschland geerntet. Seit Mitte Mai und bis voraussichtlich Oktober wächst der Stangenbrokkoli auf den Feldern des Keltenhof in Filderstadt. Gastronomen können das regionale Frischeprodukt über alle bekannten Großhändler wie Metro, Chefs Culinar, CF Gastro und Transgourmet beziehen.

Vom 7. bis 13. Oktober 2024 findet die diesjährige Berlin Food Week statt. Das Festival feiert seine zehnte Ausgabe und zeigt auch im Jubiläumsjahr, wie sich Genuss und Nachhaltigkeit verbinden lassen.

Der Wirt des Herzkasperlzelts auf der Oidn Wiesn will seine Zulassung für dieses Jahr vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof erzwingen. Das Verwaltungsgericht München hatte den Eilantrag des Wirts am Dienstag abgelehnt.

Die Europameisterschaft in Deutschland ist in vollem Gange. Tausende von Fans strömen in die größten und besten deutschen Stadien. Doch welches Stadion bietet hungrigen Fußballfans die meiste Auswahl zu den günstigsten Preisen?

Der Wirt des beliebten Herzkasperlzelts auf der Oidn Wiesn möchte seine Zulassung in diesem Jahr juristisch erstreiten. Doch das Verwaltungsgericht hat am Vergabeverfahren keine Bedenken.

Sie stehen für die gastronomische Vielfalt und das kulinarische Berlin: die „Berliner Meisterköche“. Eine zwölfköpfige Jury hat nun die jeweils fünf Kandidatinnen und Kandidaten für die jeweiligen Kategorien nominiert.

Das Portal „Opinionated About Dining“ hat sein aktuelles Ranking der besten Restaurants in Europa veröffentlicht. Zum ersten Mal schafft es hier mit Jan Hartwig ein deutscher Koch unter die Top 3.

Vor allem Bars und Foodtrucks versprechen sich von der EM einen kräftigen Umsatzboom. Das Finanztechnologie-Unternehmen SumUp hat die Konsumgewohnheiten am ersten EM-Wochenende in einer kurzen Analyse näher untersucht.

Genau zehn Jahre ist es her, seit Sterne- und TV-Koch Nelson Müller zusätzlich zu seinem Gourmetrestaurant „Schote“ die Brasserie „Müllers auf der Rü“ eröffnet hat. Das Konzept vom Treffpunkt von Freunden bodenständiger, saisonal und regional inspirierter Gourmetküche im Essener Kultviertel Rüttenscheid ging auf.