Studierenden-Restaurant an der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) erhält Stern vom Guide Michelin

| Gastronomie Gastronomie

Kleine Nachlese zu den Michelin-Sternen in der Schweiz, die kürzlich verliehen wurden: Das Restaurant „Le Berceau des Sens“ an der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) ist erstmals mit einem Stern ausgezeichnet worden. Das Besondere: Das Restaurant ist eine Gaststätte, die von Studierenden bewirtschaftet wird, die hier ihr Metier erlernen.

Auch für den Guide Michelin ist es eine Premiere: Erstmals verleiht die prestigeträchtige Organisation in der Schweiz einen Michelin-Stern an ein reines Schulungsrestaurant. Das „Le Berceau des Sens“ steht unter der Leitung des Profi-Chefkochs Cédric Bourassin. Er pflegt mit den Lernenden eine moderne Handschrift mit einem Anspruch auf Top-Qualität, mit Orientierung an der Tradition der französischen Spitzenküche. Einen besonderen Schwerpunkt widmet Küchenchef Bourassin dem fünften Geschmackssinn „Umami“ - dies nicht zuletzt eines langen Aufenthalts in Japan wegen.

Das „Berceau des Sens“ ist ausser an den Wochenenden jeden Tag für Mittag- und Abendessen geöffnet. 22 Studierende produzieren und servieren feinste Menüs für das Restaurant mit 80 Plätzen. Sie werden dabei von sieben Dozierenden betreut.

Das Restaurant gehört zum modernen Campus der EHL und überzeugt durch eine elegante, helle Inneneinrichtung. Cédric Bourassin, der unter anderem bei Anne-Sophie Pic (Lausanne Palace) sowie bei der innovativen Familie Bras in Laguiole (Massif Central) sein Können raffiniert hat, zeichnet seit 2018 für das Restaurant verantwortlich. Er wird unterstützt von einem Dozierenden-Team, zu dem mit Davide Dargenio unter anderem der beste Sommelier Italiens zählt.

„Wir haben nicht explizit auf den Stern hingearbeitet. Primäres Ziel ist es, unsere Studierenden optimal auszubilden. Diese wunderbare Auszeichnung ist jedoch eine Anerkennung unseres Strebens nach Exzellenz in allen Belangen im Dienste unserer Gäste. Ich bin natürlich entsprechend stolz auf diesen Meilenstein und danke der Jury von Guide Michelin für ihr Vertrauen", erklärt Cédric Bourassin anlässlich der Verleihung in Luzern.

„Le Berceau des Sens“ hat bereits von Gault & Millau Bestnoten als einziges, von Studierenden in der Schweiz betriebenes Restaurant erhalten und trägt aktuell 16 Punkte. „Wir sind natürlich sehr stolz auf diese Auszeichnung. Sie bestätigt nicht nur, dass unser Ausbildungskonzept auf der Höhe der Zeit und damit des Geschmacks in der Gastronomie ist, sondern sie untermauert auch unseren Anspruch, in unseren Dienstleistungen in der Hospitality-Branche durch gelebtes Vorbild internationale Bestleistungen zu erbringen. Was draussen in der Praxis Erfolg haben soll, muss im eigenen Hause erprobt werden“, hält Michel Rochat, CEO der EHL, fest.

Kurzporträt Cédric Bourassin

Cédric Bourassin ist seit 2016 Dozent für Practical Arts und seit 2018 Chef de Cuisine im „Berceau Des Sens“ an der EHL, wo er Studierenden die Fertigkeiten und Techniken der gehobenen Küche und Kochkunst vermittelt. Nach dem Erwerb des „Brevet Technicien Superieur Option B in Art Culinaire de la Table“ verfolgte Bourassin eine internationale Karriere mit Stationen in Restaurants und Hotels in Europa, Malaysia und Japan. Nach 16 Jahren im Beruf gelang ihm sein bislang grösster Karriereerfolg: Als Chefkoch und Direktor im „Michel Bras Toya“ auf Hokkaido wurde er mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet.
 

Über die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL)

Die EHL ist seit ihrer Gründung im Jahr 1893 das Sinnbild für schweizerische Gastfreundschaft. In ihrer auch heute noch wegweisenden Ausbildung für die Hotellerie und den Hospitality-Sektor leistet sie Pionierarbeit. Das Ergebnis ist eine einzigartige globale Gemeinschaft mit 25'000 Hospitality-Führungskräften, die alle die traditionellen Werte der EHL vertreten.

Als führende Universität bietet die EHL Studiengänge für begeisterte, talentierte und ambitionierte Studierende aus 115 Ländern. Im Rahmen ihrer Bachelor-, Master- und Zertifikatsprogramme eröffnet die EHL den Studierenden in den verschiedenen Phasen ihrer Laufbahn vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten - auf dem Campus in Lausanne ebenso wie online.

Die EHL ist die weltweit führende Institution im Hotelmanagement mit der höchsten Beschäftigungsquote der Branche. Sie ist ein Unternehmen der EHL Holding SA, einer Gruppe, die sich der Lehre im Gastgewerbe verschrieben hat.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nelson Müller mit neuem Kochbuch und Lieblingsgerichten aus dem Ruhrpott

Sternekoch Nelson Müller ist im Ruhrgebiet zu Hause. Seine Liebe zur Region stellt er nun auch in seinem neuen Buch „Heimatliebe“ unter Beweis, in dem er seine absoluten Lieblingsgerichte vorstellt. Ab April legt er zudem sein Sternerestaurant Schote und seine Brasserie am Rüttenscheider Stern zusammen.

Bester Sommelier: Deutscher Weltmeister Marc Almert im Interview

Nach über 20 Jahren holt der gebürtige Kölner Marc Almert die Trophäe des „Besten Sommeliers der Welt“ wieder nach Deutschland. Almert schenkt derzeit im Hotel Baur au Lac in Zürich aus. Peer F. Holm, Präsident der Sommelier-Union Deutschland, hat seinen jungen Kollegen zum Interview getroffen.

Das Hotel Ritter in Durbach will die Esskultur revolutionieren

Das Gourmetrestaurant Wilder Ritter im Hotel Ritter in Durbach macht Platz für eine neue Esskultur: Gemeinsam mit einem internen Expertenteam haben Eigentümer Dominic Müller und Sternekoch André Tienelt seit Juli 2018 daran gearbeitet, die Genusswelt im Hotel​​​​​​​ ab dem 2. April auf den Kopf zu stellen.

Restaurant ohne Michelin-Stern: Johann Lafer eröffnet „Johanns“ auf der Stromburg

Anfang des Jahres hat Johann Lafer die Schließung seines Sternerestaurants Le Val d’Or angekündigt. Lafer sagte damals, dass er zurück zu seinen kulinarischen Wurzeln wolle. Dort ist der TV-Koch nur wenige Wochen später angekommen und hat das Restaurant „Johanns“ auf der  Stromburg eröffnet. Auf den Tisch kommt „einfache Küche, auf hohem Niveau“.

Johann Rappenglück: Nächster Sternekoch geht an den Tegernsee 

Vor wenigen Wochen ist Johann Rappenglück aus dem Les Deux in München ausgestiegen. Jetzt macht sich der Sternekoch selbstständig und ist der neue Pächter in der Schlossbrennerei Tegernsee.

Treugast-Gastronomie-Ranking 2018: Junge Restaurantkonzepte setzen etablierte Marken der Systemgastronomie unter Druck

Bereits zum dritten Mal wurden die führenden und zukünftigen Mitspieler auf dem deutschen Markt der systematisierten Gastronomie im Treugast-Gastronomieranking untersucht und bewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass die internationalen Branchengrößen weiterhin dominieren, aber durch innovative Konzepte wie Dean & David oder Hans im Glück unter Druck geraten.

Geisels Weingalerie an neuem Standort in München

Geisels Weingalerie empfängt die Kunden ab sofort im neuen Ladenlokal in der Münchner Herzog-Wilhelm-Straße – und damit nicht weit vom bisherigen Standort im Hotel Königshof entfernt. Das Haus der Geisel Privathotels ist momentan wegen des Neubaus bis 2021 geschlossen.

casualfood entwickelt Lösung für Restaurants, um ohne Abluft an Flughäfen zu grillen

Heute noch Einzelhandelsgeschäft, morgen schon Food-Store? Das war aufgrund fehlender Abluftanlagen an Flughäfen bisher undenkbar. Für dieses Problem hat casualfood ​​​​​​​nun eine Lösung entwickelt: Für sein neues Restaurant Hermann’s am Flughafen Frankfurt hat das Unternehmen eine Lösung mit indirektem Grill und spezieller Umluft-Technologie entwickelt.

DEHOGA-Jahrbuch „Systemgastronomie in Deutschland 2019“ erschienen

Der Außer-Haus-Markt boomt – und mit ihm die Systemgastronomie. Fast jeder dritte Euro wird heute in einem Betrieb der Markengastronomie umgesetzt. Aufschluss über die aktuellen Entwicklungen und Perspektiven dieses Branchensegments gibt das Jahrbuch „Systemgastronomie in Deutschland 2019“  vom DEHOGA. Die Boschüre ist kostenfrei erhältlich.

McDonald’s vegan: McNuggets ohne Chicken 

Eigentlich geht es bei McDonald’s um Fleisch und Pommes, aber jetzt überrascht der Burger-Brater mit einem veganen Angebot: In ausgewählten Filialen in Norwegen werden McNuggets ohne Chicken angeboten. Statt Hähnchen steckt eine Masse aus Kartoffeln, Kichererbsen, Zwiebeln, Karotten und Mais unter der Panade.

Nach Bolero-Verkauf: Gastro-Consulting mit Geschäftsjahr 2018 zufrieden

Die Unternehmensgruppe Gastro Consulting, die seit 1989 Gastronomie- und Foodservice-Konzepte entwickelt, zeigt sich zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2018. Die aktuell 17 Betriebe erwirtschafteten insgesamt einen Umsatz von 62,6 Millionen Euro (2016: 72,9 Millionen Euro). Das Minus von 14 Prozent ist durch den Verkauf der Bolero Betriebe an die Aurelius zu erklären.

Europas erstes Unterwasser-Restaurant Under an Südnorwegens Küste eröffnet

Eigentlich sollte das erste Unterwasser-Restaurant Europas erst Anfang April eröffnen. Wie Visit Norway mitteilte, war es nun schon einige Tage vorher soweit. Das 34 Meter lange Gebäude in Form eines Monolithen ist halb im Meer versunken und ruht fünf Meter unter der Wasseroberfläche direkt auf dem Meeresboden.