The Duc Ngo eröffnet Sushi-Bar im Luxushotel EPI 1959 an der Côte d'Azur

| Gastronomie Gastronomie

Den Berliner Erfolgsgastronom The Duc Ngo zieht es nach Südfrankreich. Wie Rolling Pin exklusiv berichtet, eröffnet The Duc Ngo im legendären Luxushotel EPI 1959 an der Côte d'Azur eine Sushi-Bar.

„Das Hotel“, erklärt The Duc Ngo gegenüber Rolling Pin, „consulten momentan zwei Jungs. Sie waren es, die von mir die beste Sushi-Bar in ganz Südfrankreich haben wollen.“ Vorgeschlagen habe ihn eine Journalistin der New York Times, sagt der gebürtige Vietnamese. „Es ist toll“, freut sich The Duc Ngo, „denn die haben gesagt: ‚Egal, was es kostet – mach mal!“ Der Spitzenkoch verhandelte eine Gage. „Das war mir lieber, als irgendwie umsatzbeteiligt zu sein.“

The Duc Ngo gehört zu den bekanntesten und innovativsten Köchen Berlins. Der gebürtige Vietnamese kam als Bootsflüchtling nach Deutschland. 2017 wurde er zum „Gastronomischen Innovator“ der Berliner Meisterköche. 1999 eröffnete The Duc Ngo das Kuchi, in dem moderne japanische Izakaya-Küche serviert wird. Danach übernahm er die Federführung im Cantina, dem gut versteckten, japanisch-lateinamerikanischen Insidertipp in der Bar Tausend. Es folgten das vielbejubelte Moriki in den Deutsche Bank Türmen in Frankfurt sowie eine einladende vietnamesische Brasserie namens Madame Ngo – als Hommage an seine Mutter. Kurz danach eröffnete er, ebenfalls an der Berliner Kantstraße, das stylische 893 im japanischen Gangster-Style und das Funky Fish. Auch im Berliner Provocateur Restaurant im gleichnamigen Hotel ist The Duc Ngo für die Küche verantwortlich. Dort geht es um die chinesische Kochkunst.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Vergleich der Restaurantführer: Hornstein-Ranking 2020 erschienen

Das Hornstein-Ranking 2020 ist erschienen. Die 39. Auflage der Liste fasst die besten Restaurants in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz zusammen. In Deutschland wird das Ranking angeführt vom Restaurant Aqua in Wolfsburg. Hans Haas aus dem Tantris wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Schweizer Restaurants öffnen wieder und rechnen mit Verlusten

Die Mehrheit der gastronomischen Betriebe in der Schweiz ist wieder geöffnet. Es sei jedoch eine Öffnung mit einschneidenden Beschränkungen, mit schmerzhaften Verlusten und großen Unsicherheiten, erklärte der Branchenverband GastroSuisse.

Corona-Ausbruch in Ostfriesland: Inhaber und Gäste eines Restaurants infiziert

Nach dem Corona-Ausbruch in Ostfriesland sucht der Landkreis nach den Ursachen. Mehrere Infizierte waren Gäste in einem Restaurant. Das Ordnungsamt prüft, ob an einem Abend mit geschlossener Gesellschaft die Regeln eingehalten wurden.

Vegan-Papst Attila Hildmann kurzzeitig festgenommen

Der Koch Attila Hildmann ist am Samstag in Berlin vorübergehend festgenommen worden. Ihm würden Verstöße gegen das Versammlungs- und das Infektionsschutzgesetz vorgeworfen, sagte eine Polizeisprecherin. Eine Strafanzeige werde gefertigt.

Offenbar Corona-Ausbruch nach Restaurant-Besuch in Leer in Niedersachsen

Bei einem Restaurantbesuch im Landkreis Leer in Niedersachsen haben sich offenbar sieben Menschen mit dem Coronavirus infiziert. «Die Infektionen stehen vermutlich in Zusammenhang mit einem Besuch in einem Lokal», teilte der Landkreis am Freitag mit.

Jonathan Kartenberg engagiert Daniel Achilles als Partner für die Küche im eins44

Mit dem in der Vergangenheit zweifach besternten Spitzenkoch Daniel Achilles stellt eins44​​​​​​​ Betreiber Jonathan Kartenberg seinem Küchenchef Tim Tanneberger eine Berliner Größe an die Seite. Mit der Rückkehr aus dem verordneten Shutdown startet auch das neue Konzept.

McDonald's kommt Franchisenehmern finanziell entgegen

McDonald's verzichtet in der Corona-Krise auf einen Teil der Zahlungen seiner Restaurantbetreiber in Deutschland. Ihnen wurden die Pacht- und Franchisegebühren für März und April gestundet, ein Teil der Miete auch erlassen, wie die «Wirtschaftswoche» berichtet.

Zum Wohl der Gaststätten: Magdeburg schmeißt mobile Snack- und Bierwagen raus

Magdeburgs will bis auf Weiteres keine mobilen Getränke- und Snackstände mehr zulassen. So solle verhindert werden, dass die mobilen Wagen den Lokalen in der Stadt Konkurrenz machten. Gaststätten seien für die Stadtentwicklung lebensnotwendig.

Hygieneexperte: Restaurantgäste sollten möglichst draußen sitzen

Nach wochenlangen Corona-Maßnahmen werden die Regeln für Restaurants und Cafés gelockert. Ein Hygieneexperte sagt, dass Gäste möglichst draußen sitzen sollten. Wie das in Betrieben ohne Terrasse funktioniert, bleibt aber offen.

Berlins Wirtschaftssenatorin warnt Wirte: Lockerungen abhängig von Entwicklung

Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) hat die Gastwirte der Hauptstadt um die verantwortungsvolle Einhaltung der coronabedingten Regeln gebeten. Die Lockerungen nach dem Shutdown in der Gastronomie seien abhängig von der weiteren Entwicklung der Pandemie.