Welche deutsche Großstadt hat die meisten glutenfreien Restaurants?

| Gastronomie Gastronomie

In Deutschland leidet etwa ein Prozent der Bevölkerung an Glutenunverträglichkeit, Zöliakie. Während viele Supermärkte und Drogerien entsprechende Produkte im Sortiment haben, ist es für Betroffene oft schwierig, Restaurants oder Cafés zu finden, die passende Mahlzeiten anbieten. Noch problematischer wird es auf Reisen. Deshalb hat sich die Ferienhaus-Suchmaschine Holidu entschlossen, ein Ranking der „glutenfreiesten” deutschen Städte zu erstellen. Das Ranking basiert auf den Daten von TripAdvisor und zeigt die Anzahl der Restaurants pro Stadt, die laut dem Portal glutenfreie Speisen anbieten.

Diese deutschen Städte bieten die meisten Restaurants mit glutenfreien Optionen

1. Berlin - 411 Restaurants

Berlin führt mit über 400 Restaurants, die auf ihrer Speisekarte glutenfreie Optionen anbieten, die Liste an. Die deutsche Hauptstadt ist dementsprechend wegweisend und jeder, der sich auf Städtetour befindet und auf Gluten verzichten muss oder möchte, kann getrost die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt aufsuchen, ohne Gefahr zu laufen, stundenlang kein passendes Lokal zu finden.

2. München - 152 Restaurants

Den zweiten Platz der Städte mit den meisten Lokalen, die glutenfreie Speisen anbieten, belegt München. Das größte Dorf Bayerns bietet demnach nicht nur Fans der bayerischen Bierkultur genug Möglichkeiten zum Einkehren. Auch wer auf seine Ernährung achten muss, kann bequem zwischen der Besichtigung der Münchner Altstadt und einem Ausflug in den Olympiapark eine Pause einlegen und sich mit einem glutenfreien Gericht stärken. Oder wie wäre es gleich mit einem guten Frühstück zu Beginn des Tages?

3. Hamburg - 123 Restaurants

Die Hansestadt Hamburg zieht jährlich Millionen Touristen an - 2017 übernachteten knapp 14 Millionen Besucher in der beliebten Stadt im Norden Deutschlands. Sie lockt mit weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie der Speicherstadt, beherbergt seit dem Jahr 2001 das spektakuläre Musical “Der König der Löwen” und ist mit der neuen Hafencity und der Elbphilharmonie regelrecht ein El Dorado für Architekturfans. Glutenfreies Essen bieten auf TripAdvisor 123 Restaurants und Cafés in Hamburg an.

4. Frankfurt am Main - 97 Restaurants

Das Bankenviertel, der Römer, die Buchmesse - diese und weitere Assoziationen ruft Frankfurt am Main hervor. Nicht zu vergessen die zahlreichen Apfelweinstuben! Im Hinblick auf glutenfreie Ernährung ist die Stadt zwar kein Vorreiter. Nichtsdestotrotz ist sie mit 97 Restaurants gut ausgestattet und bietet so einige Anlaufstellen für alle, die kein Gluten vertragen.

5. Düsseldorf - 61 Restaurants

Zwischen Platz vier und fünf liegt ein deutlicher Sprung, was die Anzahl der Restaurants auf TripAdvisor mit glutenfreiem Essen angeht. Über 30 Restaurants weniger als in Frankfurt befinden sich in Düsseldorf. Die Stadt ist damit gerade noch in der Top fünf. Trotzdem ist es kein Problem, schnell fündig zu werden und wer beim Shoppen und Besichtigen der Stadt eine Pause einlegen möchte, erreicht in nur wenigen Gehminuten nette Cafés und Bäckereien, die den kleinen Hunger stillen.

6. Köln - 58 Restaurants

Nur eine geringfügig kleinere Auswahl an Lokalen mit glutenfreien Mahlzeiten im Angebot als in Düsseldorf sind in Köln zu finden. Wer also nach der Besichtigung des Kölner Doms eine Auszeit braucht und nicht in eine der typischen Kölsch-Kneipen gehen möchte, kann sich auch glutenfrei ernähren.

7. Stuttgart - 43 Restaurants

Ab März 2019 gibt es das Musical Aladdin in Stuttgart zu sehen - ein Muss für Musical- und Disneyfans. Auch das Mercedes-Benz sowie das Porsche Museum sind bei Touristen gefragt. Wo aber nun eine glutenfreie Stärkung finden? Obwohl Stuttgart nur noch in etwa ein Zehntel der Anzahl an Restaurants mit glutenfreien Mahlzeiten im Vergleich zu Berlin besitzt, wird man in der Hauptstadt Baden-Württembergs fündig.

8. Dresden - 32 Restaurants

Zwischen Zwinger, Frauenkirche und einem Spaziergang entlang der Elbe kommt bei so manchem in Dresden das Essen zu kurz. Dabei sind in der Altstadt und auch in der Neustadt zahlreiche Cafés und Restaurants, die eine Verschnaufpause lohnen, um die ganzen Eindrücke zu verdauen. Glutenfreie Speisen bieten immerhin noch 32 auf TripAdvisor erwähnte Lokale an.

9. Nürnberg - 31 Restaurants

Die zweitgrößte Stadt Bayerns zieht Touristen zu jeder Jahreszeit an. Sei es zur Weihnachtszeit, wenn der Christkindlmarkt lockt oder im Frühjahr, wenn die Fachwerkhäuser im Sonnenlicht erstrahlen und traumhafte Fotomotive bieten. Das Albrecht-Dürer-Haus, die Burg, der schöne Brunnen mit seiner gotischen Turmspitze und vieles mehr gibt es in der Stadt zu sehen.

10. Mainz - 22 Restaurants

Auf dem letzten Platz in diesem Ranking ist Mainz mit 22 auf TripAdvisor gelisteten Lokalen mit glutenfreien Optionen. Die Fachwerkhäuser und mittelalterlichen Plätze der Gutenberg- und Medienstadt sind sehenswert und laden zum Flanieren ein. Auch wenn es hier schon schwieriger als in anderen deutschen Städten wird, glutenfreie Gerichte für den Hunger zwischendurch zu finden, gibt es sie, die hippen, urbanen Läden mit entsprechendem Angebot.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Fabian Hambüchen und Tabea Alt losen Wettkampftage für Olympiade der Köche aus

Im Rahmen der Intergastra, die im nächsten Jahr vom 15. bis zum 19. Februar stattfinden wird, findet auch die 25. IKA/Olympiade der Köche statt. Genau ein Jahr vor dem Startschuss losten nun im Neuen Schloss in Stuttgart die Kunstturner und Olympioniken Fabian Hambüchen sowie Tabea Alt die Wettkampftage aus.

Reimanns bringen Jacobs Douwe Egberts und Pret-a-Manger an die Börse

Die Investmentholding der Familie Reimann, JAB, will ihr Kaffee- und Restaurantgeschäft an die Börse bringen. Für ihre zwei Gesellschaften Acorn und Pret Panera, zu denen unter anderem der Kaffeekonzern JDE gehört, plant die Holding zwei Börsengänge.

Uber Eats verabschiedet sich aus Österreich

Im vergangenen Frühjahr verkündete der Essenslieferdienst UberEats die Expansion in 100 weitere Städte rund um den Globus. In Österreich lief es für das junge Unternehmen allerdings nicht so gut. Wie Uber mitteilte, werde das Geschäft am einzigen Standort des Landes in Wien wieder eingestellt. 

Was laut Frank Rosin in deutschen Restaurants schiefläuft

In seiner TV-Sendung „Rosins Restaurant“ greift Frank Rosin Wirten unter die Arme, die kurz vorm Scheitern stehen. Im Interview mit der GQ machte der Sternekoch für diese Schicksale nun auch die Bundesregierung und den Hotel- und Gaststättenverband verantwortlich. 

Zubereitete Speise: Unbelegte Brötchen dürfen ganzen Sonntag verkauft werden

Eine Münchner Bäckerei darf in ihren drei Filialen auch an Sonn- und Feiertagen ohne zeitliche Begrenzung ihre Brötchen verkaufen, wie nun das Oberlandesgericht München (OLG) entschied. Der Verkauf von unbelegten Brötchen und Broten sei nach dem Gaststättengesetz erlaubt. Die Revision zum BGH wurde zugelassen.

Thomas Pedevilla neuer Küchenchef im Sterne-Restaurant Edvard im Hotel Palais Hansen Kempinski in Wien

Seit einigen Wochen leitet mit Thomas Pedevilla ein junger Südtiroler die Küche des Gourmetrestaurants EDVARD im Palais Hansen Kempinski. Der 31-Jährige verantwortet als Chef de Cuisine die kulinarische Linie des Edvard und setzt mit seinen alpin- und mediterran-inspirierten Gerichten neue Akzente im Michelin-Stern-Restaurant.

Munich Hotel Partners (MHP) eröffnet Restaurant „Irmi“ im Le Méridien München

Die Hotel-Investment- und Hotel-Management-Plattform Munich Hotel Partners (MHP) hat das Restaurant „Irmi“ im Le Méridien München eröffnet. Dieses ist zwar in das Hotel in der Münchner Innenstadt integriert, soll aber auch unabhängig vom Hotel selbst funktionieren. Was dabei zu bedenken ist, hat MHP ebenfalls verraten.

„KlimaTeller“: Neue App für klimafreundliches Kochen in Restaurants

Etwa 15 bis 20 Prozent aller Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen bei der Produktion, beim Transport und bei der Verarbeitung von Lebensmitteln. Jetzt gibt es eine App, die Gastronomen helfen soll, nachhaltige Menüs zu kochen. Mit dem Programm ermitteln Köche den CO2-Wert der Gerichte grammgenau und können die Speisekarte klimafreundlich gestalten.

Sternekoch Martin Scharff und JRE-Chefs verabschieden sich von Berlinale Boss Dieter Kosslick

Wenn JRE-Koch Martin Scharff​​​​​​​ alljährlich den roten Teppich in Berlin betritt, dann ist er einer der wenigen, die nicht mehr aufgeregt sind. Denn der 55-jährige Sternekoch kocht seit nunmehr 16 Jahren bei der Eröffnungsgala der Berlinale. In diesem Jahr zum letzten Mal unter Berlinale Boss Dieter Kosslick.

"BILD"-Bericht über Starkoch Stefan Hermann: Erst insolvent, jetzt Ärger um den Porsche 

Stefan Hermann vom bean & beluga ist der bekannteste Sternekoch in Dresden. Nach überstandener Geschäfts- und Privatinsolvenz „grillen ihn jetzt die Steuerfahnder vom Finanzamt“, wie die BILD zu berichten weiß.

„Gamification“ und Kommunikation: Mitarbeiter App bei Marché-Restaurants

Nach den Hotels halten digitale Applikationen jetzt auch immer stärker Einzug in die Gastronomie. Die Restaurantgruppe Marché mit derzeit 185 Gastro-Einheiten an 92 Standorten hat jetzt eine App eingeführt, die die interne Kommunikation erleichtern, weiterbilden und Spaß machen soll.

Pop-up-Restaurant „stories“ jetzt im Heidelberger Palais

Nach der Premiere im Bahnbetriebswerk Heidelberg ist das temporäre Restaurant „stories“ ab sofort bis Mai in den Spiegelsaal des Palais Prinz Carl in der Heidelberger Altstadt gezogen. Auch die zweite Station verfolgt das Motto „nichts ist wie es scheint“. Der Spiegelsaal ist nicht wiederzuerkennen und entführt in eine fiktive Welt.