Acht neue Hotels für The Set Collection

| Hotellerie Hotellerie

Bei The Set Collection stehen die Zeichen auf Expansion: Die Hotelkollektion begrüßt acht neue Hotels und erweitert damit ihr Portfolio in Frankreich und Jerusalem, während Griechenland und die Schweiz als neue Reiseziele hinzukommen. The David Citadel in Jerusalem, Le Grand Jardin in Südfrankreich und die sechs Häuser der Ultima Collection gehören ab sofort dazu. 

Die Ultima Collection ist eine ausgewählte Kollektion von Luxusvillen, Ski-Chalets und Fünf-Sterne-Superior-Hotels: Ultima Gstaad, Ultima Crans-Montana und Ultima Geneva Grand Villa in der Schweiz, Ultima Megève und Ultima Courchevel Belvédère in Frankreich und Ultima Corfu in Griechenland.

Das Ultima Gstaad bietet elf Suiten und sechs private Residenzen. Zum Ultima Crans-Montana gehören zwei private Chalets, die insgesamt bis zu 38 Gäste beherbergen können. Umgeben von den Bergen des Plateaus de Plan-Mayens setzen die Chalets mit eigenem Spa auf Urlauber im Sommer wie auch im Winter.

Die Ultima Geneva Grand Villa liegt am Ufer des Genfer Sees und erstreckt sich über drei Etagen mit acht Schlafzimmern, eigenem Kino und Wellnessbereich. Die zwei Chalets des Ultima Megève liegen inmitten der französischen Natur mit Blick auf die weißen Spitzen des Mont Blanc. Ultima Courchevel Belvédère ermöglicht Gästen in dreizehn Ski-in und Ski-out Residenzen direkten Zugang zu den Skipisten und Panoramablick auf die französischen Alpen. Im Ultima Corfu erleben Gäste einen luxuriösen Aufenthalt mit Blick auf die griechische und albanische Küste.

Im südlichen Frankreich liegt das Le Grand Jardin – ein Anwesen aus dem 13. Jahrhundert, das ausschließlich per Boot oder Helikopter erreichbar ist. Das Hotel bietet mit zwölf Zimmern in sieben historischen Residenzen einen Aufenthalt in absoluter Privatsphäre umgeben von einem Garten, der nach alten Vorlagen neu ausgelegt wurde und der Geschichte des Anwesens Tribut zollt.

Nicht zuletzt gehört The David Citadel in Jerusalem ab sofort zur The Set Collection. Mitten im kulturellen Zentrum der Stadt liegt das Hotel in unmittelbarer Nähe zu den heiligen Stätten und Märkten. Das Design im The David Citadel stammt aus der Hand des Architekten Piero Lissoni, der bereits für die Umgestaltung des Conservatorium in Amsterdam verantwortlich war.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der ägyptische Geschäftsmann Samih Sawiris hat grünes Licht für weitere Investitionen in der Schweiz bekommen. Mit seiner Andermatt Swiss Alps AG (ASA) plant er den Bau eines Drei-Sterne-Resorts in Andermatt-Sedrun.

Ende 2022 hatte Marriott die eigenen Pläne bekanntgemacht, im Bereich Apartment-Hotellerie mit der Einführung von "Apartments by Marriott Bonvoy" loszulegen. Rund ein Jahr später folgte nun die erste Eröffnung - weitere sollen folgen.

Weil die MHP Hotel AG an der Börse gelistet ist, veröffentlicht das Unternehmen regelmäßig Geschäftszahlen. Demnach konnte im vierten Quartal der Umsatz von 34,2 Millionen auf 37,2 Millionen Euro gesteigert werden. Allerdings ging der durchschnittliche Zimmerpreis von 217 Euro auf 209 Euro zurück.

Pressemitteilung

Der europäische Value Hotelbetreiber easyHotel hat erfolgreich ein neues Property Management System von Apaleo im gesamten Unternehmen eingeführt. Die Hotelkette plant die Eröffnung vieler neuer Hotels in den kommenden Jahren und hat ihre Property Management-Technologie transformiert, um dieses Ziel zu erreichen.

Haare im Bett, gelbe Flecken auf den Laken und Löcher im Teppich: Unter Mitwirkung des TÜV-Hoteltesters Olaf Seiche überprüfte der TV-Sender NDR die Sauberkeitsstandards in den Hotelketten „Best Western“, „Ibis Budget“, „Maritim“ und „Motel One“.  Dabei deckten sie teilweise erhebliche Mängel auf.

Ab 14. Juni steht Deutschland ganz im Zeichen der EM 2024. Zu den 51 Spielen werden 2,7 Millionen Besucher in den Stadien sowie rund sieben Millionen Gäste in den Fan-Zonen und bei Public Viewings erwartet.

Hyatt bestätigt den erwarteten Wachstumskurs des Unternehmens für 2024 und darüber hinaus in Europa, Afrika und dem Nahen Osten. So sei eine Rekordpipeline von 127.000 Zimmern weltweit zum Jahresende entstanden.

Nach umfangreichen Um- und Anbaumaßnahmen erwarten die Gäste im Strandhotel Zweite Heimat, direkt am Strand von St. Peter-Ording, zahlreiche Neuerungen. Ein zweites Gebäude mit bis zu 84 Quadratmeter großen Zimmern und ein weiterer Spa-Bereich sowie ein zusätzliches Restaurant wurden gebaut.

Das Al Faisaliah Hotel in Saudi-Arabien wurde offiziell in Mandarin Oriental Al Faisaliah, Riyadh umbenannt. Dies ist das Debüt der Mandarin Oriental Hotelgruppe im Königreich.

Spanien hat im vergangenen Jahr trotz eines starken Anstiegs der Zimmerpreise einen Rekord an Hotelübernachtungen erzielt. Die bisherige Höchstmarke aus dem Jahr 2019 - dem Jahr vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie - wurde um 1,2 Prozent übertroffen.