Airbnb büßt 80 Prozent seiner Adressen in Amsterdam ein

| Hotellerie Hotellerie

Nach Einführung strengerer Regeln für private Zimmervermieter hat die Vermittlungsplattform Airbnb in Amsterdam etwa 80 Prozent ihrer Adressen verloren. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt gegenüber der Nachrichtenagentur ANP.

Seit dem 1. Oktober gilt in Amsterdam eine Registrierungspflicht. Wer seine Wohnung an Touristen vermieten will, muss das vorher anmelden. Daraufhin war die Zahl der Anzeigen bei allen Online-Zimmervermittlern drastisch zurückgegangen, beim Marktführer Airbnb von mehr als 16 200 im Frühjahr auf nun auf etwa 2900.

Amsterdam hatte zuvor bereits mehrfach versucht, die private Zimmervermietung einzudämmen, vor allem um der großen Wohnungsnot in der niederländischen Hauptstadt entgegenzutreten und den Massentourismus einzudämmen. Ab Oktober müssen Vermieter nun eine Registrierungsnummer in ihre Anzeige aufnehmen. Dadurch wird es für die Behörden deutlich einfacher, illegale Vermieter aufzuspüren.

Airbnb entfernte alle Anzeigen, die diese Nummer nicht hatten. Die Plattform erwartet aber, dass mehr Touristen Unterkünfte am Rande der Stadt suchen würden. (dpa)

Zurück

Vielleicht auch interessant

Schon seit der Gründung des GreenSign Instituts im Jahr 2014 basiert die Arbeit auf drei Unternehmenssäulen. Nun wurden diese Werte durch die GSTC-Anerkennung der GreenSign Hotel Zertifizierungskriterien bestätigt.

Die HR Group von Ruslan Husry übernimmt die insolvente Succes Hotelgroup. Mehr als 20 Hotels in Deutschland und Projekte in Deutschland, Österreich und Belgien, sowie allem Mitarbeitenden der Success Hotel Management GmbH sind jetzt Teil der HR Group. Die HR-Group baut ihr Portfolio damit auf über 100 Hotels aus.

Das Gastgewerbe hat seine dualen Ausbildungsberufe aktualisiert. Die Reform der Ausbildungsordnung gilt für alle Auszubildenden, die ab August 2022 starten. Die Deutsche Hotelakademie veranstaltet ein kostenfreies Seminar mit Sascha Dalig am 19. Juli 2022.

Die Oetker Collection gibt sich als Trendsetter und kündigt als eine der ersten Hotelgesellschaft seinen Eintritt in das Metaverse an. In Kooperation mit dem mobilen Fashion-Spiel „Drest“ reisen Spieler als Stylisten in Hotels, wählen High-Fashion-Looks für Ihren Avatar und werden von der Community bewertet.

Mit dem ersten Haus in Graz hält Motel One Einzug in die zweitgrößte Stadt Österreichs. Das neue Haus punktet vor allem durch seine außergewöhnliche Gestaltung. Dafür zeichnen sowohl das Grazer Architekturbüro hohensinn als auch die Künstlerin DECASA verantwortlich.

Zuwachs bei Leonardo Hotels Central Europe: Seit Ende Juni gehört das Metropolis Design Hotel in Krakau zum Portfolio der Hotelgruppe. Damit wächst die Gruppe auf 89 Hotels in neun Ländern mit über 15.000 Zimmern.

Das Amtsgericht Stuttgart hat den Insolvenzplan zur Sanierung der Success Hotel Management GmbH bestätigt. Neben der Entschuldung ist die Übernahme der Gesellschaft durch die HR-Gruppe zentraler Baustein des Plans. 

Mit dem Precise Resort Puerto de la Cruz Tenerife verstärken die Precise Hotels & Resorts ihre Präsenz in Europa. Das ehemalige „Maritim Hotel Teneriffa“ wurde zum 1. Juli übernommen und nun unter neuem Namen weitergeführt.

Monika Rosen, Vizepräsidentin der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft und Martin Schaffer, Geschäftsführender Partner mrp hotels, werfen in einer Videoserie erneut einen Blick auf die aktuellen wirtschaftlichen Trends sowie Märkte und Börsen im Sommer 2022.

Das Online-Marketing-Unternehmen Online Birds hat mehr als 1,5 Millionen Daten von rund 14.000 Hotels in Deutschland analysiert. Der Hotel Digital Score Branchen-Report 2021 bringt es an den Tag: die deutsche Hotellerie befindet sich auf einem unterdurchschnittlichen Digitalisierungsniveau. Der Report zeichnet auch die 50 besten Häuser aus.