Al Khobar: Robert De Niro bringt Nobu-Hotel nach Saudi-Arabien

| Hotellerie Hotellerie

Nobu, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete globale Lifestyle-Marke, will in der Stadt Al Khobar in der Ostprovinz Saudi-Arabiens ein Nobu Hotel, ein Nobu Restaurant und Nobu Residences eröffnen. Im Jahr 2024 sollen die ersten Gäste begrüßt werden.

Dieses Bauprojekt mit gemischter Nutzung wird von der Al Khobar Sands Realestate Co. Ltd., einem Unternehmen im Besitz der Retal Urban Development Company, einer Tochtergesellschaft der Al Fozan Group, und von Assayel Arabia, einer Tochtergesellschaft der Ali Zaid Al Quraishi and Brothers Company (AZAQ) getragen.

Nobu Hotel, Restaurant and Residences Al Khobar wird im Hafengebiet der Stadt mit Blick auf den Arabischen Golf liegen. Der Luxuskomplex soll 120 sorgfältig gestaltete Gästezimmer und Suiten, ein Nobu-Restaurant auf der Lobby-Ebene, Swimmingpools, ein Wellness-Center sowie Tagungs- und Veranstaltungsräume beherbergen. Hinzu kommen Nobu Residences für längere Aufenthalte. Hierbei wird das Ambiente von Nobu mit lokaler Ästhetik kombiniert und durch Concierge-Services, "in-residence"-Mahlzeiten der Nobu-Restaurants und bevorzugtem Zugang zu Nobu-Veranstaltungen ergänzt.

Yousef Al Quraishi, Chief Executive Officer AZAQ und Vice Chairman Al Khobar Sands Realestate Co. Ltd: "Wir freuen uns über unsere spannende Partnerschaft mit Nobu, die die Vision hat, das Beste, das Hotels, Residenzen und Restaurants zu bieten haben, nach Al Khobar zu bringen. Dies zieht Menschen, internationale Entwicklung und Interesse für das Königreich Saudi-Arabien an und bringt unserer Wirtschaft Wachstum und verbessert die Lebensqualität der Allgemeinheit im Einklang mit der Saudi Vision 2030. Wir sind fest überzeugt, dass das Produkt der Marke Nabu sich zu einem "Place to be" entwickelt.

Eng. Abdullah Bin Faisal Al-Braikan, CEO der Retal Urban Development Company: "Wir sind stolz darauf, mit wichtigen internationalen Akteuren wie Nobu zusammenzuarbeiten und einen Beitrag zur florierenden Immobilienszene in Saudi-Arabien zu leisten. Die Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche ermöglicht es uns, unser Versprechen einzulösen, ein erstklassiges Portfolio diversifizierter Immobilien anzubieten, das den Ansprüchen der nächsten Generation von Saudis gerecht wird. Wir freuen uns, dass internationale Investoren zunehmend die außergewöhnlichen Wachstumschancen wahrnehmen, die sich weiterhin durch die Vision 2030 auf dem lokalen Markt ergeben."

Ahmed Al Faddagh, Managing Director Assayel Arabia: "Wir bemühen uns, den Visionen Mehrwert hinzuzufügen und sind dankbar, im Rahmen dieser Zusammenarbeit Nobu nach Al Khobar zu bringen. Nobo wird dem Ort die höchsten Standards in den Bereichen Wohnen, Gastfreundschaft und feines Essen bieten und gleichzeitig zur Entwicklung der lokalen Wirtschaft beitragen."

Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Dr. Nouf bint Mohammed bin Fahad Aal Saud: "Saudi Nobu setzt mit Nobu Hotel, Restaurant and Residences Al Khobar ein Projekt um, das perfekt zu unserem Entwicklungsplan für Saudi-Arabien passt und im Einklang mit der Saudi Vision 2030 steht. Nobu ist in ganz Saudi-Arabien bekannt und wir planen weitere Entwicklungen in der Region."

Trevor Horwell, Chief Executive Nobu Hospitality: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Retal Urban Development Company und Assayel Arabia. Wir verwirklichen eine aufregende Vision und schaffen eine wirklich einzigartige und transformative gemischt genutzte Adresse in Saudi-Arabien. Als Teil davon werden die Nobu Residences Al Khobar der Gemeinschaft die Möglichkeit bieten, den Nobu-Lifestyle zu leben."

Zurück

Vielleicht auch interessant

Weniger als einen Monat nach der Übernahme von zwei Hotels in Dubai, hat Kempinski nun einen Vertrag für das Management von Luxusresidenzen in der Dubai Marina unterzeichnet. Die Fertigstellung ist für Anfang 2028 geplant.

Premier Inn Deutschland setzt den Expansionskurs mit der Eröffnung von drei neuen Häusern in einer Woche fort. Mit dem Premier Inn Lindau eröffnete das Unternehmen das erste Haus am Bodensee, am Freitag und Samstag starteten zwei neue Hotels in München und Köln.

Seit Monaten gibt es Kritik an dem geplanten Luxus-Hotel auf Norderney. Die Insulaner befürchten eine „Versylterung“ ihrer Insel. Jetzt stellten die Bauherren, das Bremer Unternehmen Brune & Company, die ersten Pläne vor.

Über eine Million Menschen haben in den vergangenen Wochen an den bundesweit gegen Rechtsextremismus demonstriert. Auch in der Hotellerie formieren sich Initiativen, die sich für Vielfalt, Menschlichkeit und Chancengleichheit starkmachen. Mit der ehrenamtlichen Unterstützung von newworx finden nun die ersten zwei von Hoteliers initiierten Workshops statt.

Im modernen Mainzer Stadtquartier des Zollhafens in Mainz hat Thomas Haas, CEO der Hotelgruppe H-Hotels, jetzt ein H2-Hotel eröffnet. Das budgetfreundliche Designhotel in der Rheinallee empfängt seine Gäste in 195 Doppel- und Vierbettzimmern.

Der Bundeswirtschaftsminister reagiert auf die Beschwerde-Mail eines Unternehmers aus NRW und ruft ihn kurzerhand an. Der Geschäftsführer der Marienburg berichtet anschließend begeistert über sein Gespräch mit Habeck.

Pressemitteilung

Tourismus und Hotellerie kehren zu alter Stärke zurück. Gewinner sind technologisch und strategisch gut aufgestellte Hotels und Hotelketten. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen entwickelte sich für den Online-Vertriebsspezialisten Quality Reservations und seine Partnerhotels das Jahr 2023 hervorragend. 

Waldorf Astoria feiert Debüt auf den Seychellen mit der Eröffnung des Waldorf Astoria Seychelles Platte Island. Das Resort präsentiert 50 Strandvillen mit persönlichen Concierge-Services.

Das Hotel Bielefelder Hof firmiert ab dem 1. Februar 2024 als „Steigenberger Hotel Bielefelder Hof“. Seit 2019 gehört das Hotel mit 161 Zimmern und Suiten, Restaurant, Bar sowie Tagungs- und Eventflächen zum Portfolio der LFPI Hospitality Group.

IHG Hotels & Resorts hat Vertragsabschlüsse mit einem Umfang von insgesamt elf neuen Unterzeichnungen bekanntgegeben. Die Hotels in Großbritannien, Irland, Schweden und Ungarn umfassen die Marken Hotel Indigo, voco hotels, Holiday Inn, Holiday Inn Express und Staybridge Suites.