Best Western Hotel Antoniushof setzt auf Nachhaltigkeit und erhält Umweltsiegel

| Hotellerie Hotellerie

Das Best Western Hotel Antoniushof im Bayerischen Wald schreibt Nachhaltigkeit und Umweltschutz groß und setzt entsprechende Maßnahmen in vielen Bereichen des Hotels um. Deshalb wurde dem 50-Zimmer-Hotel im Bayerischen Wald nun bereits zum dritten Mal das bayerische Umweltsiegel verliehen, ein offizielles Umweltzeichen für Gastgewerbebetriebe.

„Die Natur mit dem Nationalpark Bayerischer Wald bietet unseren Gästen eine hohe Lebensqualität, wobei die Wälder und die frische Luft sehr erholsam wirken. Die Natur zu schützen ist für unser Hotel und unsere Lage daher sehr bedeutend, weshalb wir auch Mitglied bei den Nationalpark Partner Betrieben sind. Es ist uns wichtig, das Haus konsequent auf nachhaltigen Klima- und Umweltschutz auszurichten. Wir setzen klare Ziele und Meilensteine, um noch nachhaltiger und umweltfreundlicher zu werden“, sagt Tamara Posch, Direktorin des Best Western Hotel Antoniushof.

Dass dem Drei-Sterne-Hotel Umweltschutz und Nachhaltigkeit besonders wichtig sind, zeigt sich am Gesamtkonzept, das sich durch alle Bereiche des Hotels zieht. So produziert beispielsweise das Hotel mithilfe eines Blockheizkraftwerks eigene Wärme und Energie. Ein weiteres Nachhaltigkeitsprojekt ist ein großes Insektenhotel, das im Frühjahr 2020 fertiggestellt werden soll. Für 2020 ist außerdem eine Viabono Zertifizierung geplant, eine Auszeichnung für umwelt- und klimafreundliches Reisen. Bis 2022 hat sich das Hotel zum Ziel gesetzt, komplett klimaneutral zu werden. Um die Nachhaltigkeitsmaßnahmen und das Umweltmanagementsystem im Betrieb konsequent umzusetzen, hat das Hotel mit Daniel Giffhorn, dem früheren Hoteleigentümer und Vater der heutigen Eigentümerin Tamara Posch, einen eigenen Umweltbeauftragten im Hotel.

Nachhaltigkeit in allen Hotelbereichen

Um Umwelt und Natur zu schützen, setzt das Hotel neben allgemeinen Wasser- und Energiesparmaßnahmen weitere Maßnahmen und Projekte im Hotelalltag um. Im Bereich Housekeeping kommt beispielsweise ein „Green Housekeeping“ zum Einsatz, wobei jeder Gast auf eine tägliche Zimmerreinigung verzichten kann und mit Treuepunkten von Best Western Rewards belohnt wird.

Zusätzlich befinden sich in den Zimmern wieder verwertbare Seifenspender mit Dusch- und Handwaschseife, um kleine Plastikverpackungen zu reduzieren. Im Wellness- und SPA-Bereich werden ausschließlich Bio- und Naturprodukte verwendet. Im Bereich Küche setzt das Hotel auf regionale Lieferanten und Produzenten. Die Fleischprodukte werden von einem regionalen Metzger bezogen, die Backwaren von der Nachbarsbäckerei und der Honig von einem Imker aus Schönberg. Zum Erkunden der Region werden den Gästen zwei E-Bikes zur Verfügung gestellt. Im Bereich Außenanlagen wird der Erhalt jeglicher Tierarten unterstützt, weshalb die Grünanlagen mit bienenfreundlichen Pflanzen verschönert werden. Die Vögel werden ganzjährlich gefüttert und während der Brutzeit nicht gestört. Zur Bewässerung wird ausschließlich das auf den Dachflächen aufgefangene Regenwasser benutzt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Wie die EHL die Quarantäne bewältigt hat

In Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden werden 2500 EHL-Studierende aus ihrer Quarantäne auf dem Campus Lausanne entlassen. Dank eines umfassenden Unterstützungssystems ließ sich eine Unterbrechung des Unterrichts verhindern.

Die beliebtesten Pistenhotels im Alpenraum

Mehr als 800 Hotels befinden sich im Alpenraum direkt an einer Skipiste. Die besten 50 Hotels in Österreich, Italien und der Schweiz wurden im Rahmen des erstmals vergebenen pistenhotels.info Awards ausgezeichnet. Angeführt wird das Ranking von zwei Salzburger Hotels aus Obertauern.

Fünf Ideen für das Hotel der Zukunft

Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich seit Juni eine Gruppe von 325 Führungskräften aus der Hotelbranche über die Hotellerie der Zukunft Gedanken gemacht. Die Ideenwerkstatt mit dem Namen The Hotel of Tomorrow Project hat nun seine Ergebnisse veröffentlicht. 

Zleep Hotels eröffnen in Kopenhagen

Zleep Hotels expandieren in Dänemark. Ab dem 1. Oktober wird Zleep Hotels das derzeitige Quality Hotel Høje Taastrup im westlichen Teil des Großraums Kopenhagen betreiben. Somit erweitert sich das Markenportfolio auf insgesamt 14 Hotels.

Marriott könnte mehr als 100 Hotels wegen ausstehender Zahlungen verlieren

Der Service Properties Trust (SVC), der in den USA hunderte Hotelimmobilien besitzt, fordert ausstehende Zahlungen in Höhe von mehreren Millionen US-Dollar von Marriott International ein. SVC hat Marriott eine Frist von zehn Tagen gesetzt und droht das Management von 122 Hotels an Sonesta zu übertragen.

Immobilien-Experten gehen von anhaltender Hotelkrise aus

Die Hotelbranche leidet besonders unter der Corona-Pandemie. Etliche Hotels können die Verluste nicht mehr abfangen und müssen schließen. In der letzten Woche traf es gleich drei prominente Hotels. Vor allem in Messestädten ist die Lage ernst. Fondsgesellschaften sind auf Alarm.

Prodinger-Studie zeigt alarmierende Umsatzeinbrüche in Österreichs Hotelbranche

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) hat die Prodinger Beratungsgruppe beauftragt, einen Ausblick für die Wintersaison 2020/21 zu erstellen. Neben einem Resümee der letzten Monate skizzieren die Experten verschiedene Szenarien für die nächsten Monate.

Corona-Kompass: Welche Destinationen in Deutschland im Sommer Zuwächse oder Verluste einfuhren

Zwölf Regionen in Deutschland konnten die Übernachtungszahlen des Vorjahresmonats im Juli erreichen oder übertreffen. Andere Reiseziele sind schwer getroffen. Der Corona-Kompass des dwif zeigt 143 Destinationen auf einer Info-Karte mit Gewinnen und Verlusten.

Wellness Heaven Awards 2021: Die 15 besten Wellnesshotels

Wellness Heaven hat passend zum Herbstanfang die 15 besten Wellnesshotels gekürt. Die Hoteltester des Portals hatten dazu 104 Wellnesshotels nominiert, aus denen die Nutzer anschließend die 15 besten Hotels bei einem Online Voting wählten.

Anzeige

Umfrage: Wie gehen Unternehmen mit der aktuellen Covid-19-Situation um?

Die YOURCAREERGROUP startet eine Umfrage. Welche Auswirkungen und Folgen hat die andauernde Corona-Pandemie auf Mitarbeiter und Unternehmensvertreter und wie sind die Aussichten und Erwartungen in Hotellerie und Gastronomie? Jetzt teilnehmen!