Diese Unterkünfte liegen 2019 im Airbnb-Trend

| Hotellerie Hotellerie

Nachdem Airbnb jüngst die beliebtesten Destinationen fürs nächste Jahr vorgestellt hat (Tageskarte berichtete), folgten nun die beliebtesten Unterkünfte. Demnach liegen 2019 vor allem Unterkünfte im Trend, die einen reduzierten Lifestyle bieten und der Natur besonders nahe sind. Ob Tiny Houses, Kuppelhäuser oder bewohnbar gemachte Scheunen: Bei der Wahl des Urlaubsdomizils gewinne laut Airbnb das sogenannte „Slow Living“ immer mehr an Bedeutung. 

Tiny Houses
Von der Größe fast einer Puppenstube gleichend, beschränken sich Tiny Houses auf alles für eine Reise Notwendige. So bietet auch dieses Tiny House auf der Nordinsel Neuseelands auf nur 17 Quadratmetern alles, was es zum Leben braucht. Inmitten der Natur verfügt das ausgetüftelte Tiny House über ein Doppelbett, eine voll ausgestattete Küche, ein Bad mit Waschmaschine, Dusche und einer Komposttoilette sowie einen Laptop-Arbeitsplatz. Die zahlreichen Fenster und Glastüren fangen nicht nur das Tageslicht ein, sondern geben auch den Blick auf die umliegende Landschaft frei.

Scheunen und Landgasthöfe
Landidylle begeistert Reisende aus aller Welt. Über Airbnb können Gäste auch einen Urlaub auf dem Bauernhof buchen und ganz in das Leben fernab der Stadt eintauchen. Dies ist beispielsweise im Norden Thailands möglich, wo Gäste in einer umgebauten Reisscheune aus Teakholz Urlaub machen können. Jedes Zimmer bietet hier Platz für zwei Gäste und verfügt über eine private Küche mit Essbereich. 

Kuppelhäuser
Kuppelhäuser sind nicht nur von außen kleine architektonische Wunder, sondern bieten auch einen funktionalen Wohnraum, von dem aus sich die Natur von einer neuen Seite zeigt. In diesem Kuppelhaus an der Alentejo-Küste, einer der reizvollsten und authentischsten Gegenden Portugals, können Gäste vom Bett aus in den Sternenhimmel schauen. Und auch sonst bietet das Dome House ein ganz besonderes Wohnerlebnis. Das Highlight des hellen und großzügig gestalteten Wohnraums ist das große Panoramafenster mit Blick auf Meer und Lagune.

Kykladische Häuser
Ein Traum in Blau-Weiß: Die ikonischen Häuser auf den griechischen Kykladen-Inseln bestechen nicht nur mit einer minimalistischen Ästhetik, sondern punkten auch mit einer nachhaltigen Bauweise. Und so bietet auch dieses an den Felsen gebaute kykladische Haus auf Mykonos Schutz vor Sonne, Wind und Wetter. Von der Terrasse mit Baldachin genießen Gäste einen einmaligen Blick auf die glitzernde Ägäis, die Stadt Mykonos und die umliegenden Kykladeninseln. 

Schäferhütten
Auch die Gastgeber von Schäferhütten freuen sich über steigende Buchungszahlen. Gäste auf der Suche nach Digital Detox können auf der ganzen Welt in romantischer Wildnis übernachten. Mitten im grünen Cornwall steht diese liebevoll gestaltete Schäferhütte von der aus Gäste Zugang zum Badesee, einem privaten Garten mit offenem Kamin und holzbefeuerten Whirlpool haben. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.