DIRS21 lädt Kunden zum 2. Exklusiven Deep Dive Day

| Hotellerie Hotellerie | Pressemitteilung

Wie TikTok und Chat GPT beim Zimmerverkauf helfen

Das Wernauer Software-Unternehmen DIRS21 vermittelte bei seinem exklusiven Kundenevent auch dieses Jahr wieder geballtes Fachwissen, exklusive Insights und wertvollen Austausch unter Hotelkollegen.

Was bringt ein Hotelprofil bei TokTok? Welche Chancen und Risiken birgt neuartige Künstliche Intelligenz für Hotelbetriebe? Und wie schafft man es als familiengeführtes Privathotel zu 100 Prozent Direktbuchungen? Mit diesen und ähnlichen Fragen haben sich rund 60 Hoteliers und Partner beim diesjährigen DIRS21 Deep Dive Day beschäftigt, der am 7. November 2023 in Wernau bei Stuttgart stattgefunden hat. Das Software-Unternehmen lädt zu seinem exklusiven Deep Dive Day bewusst nur einen kleinen Kreis langjähriger Kunden ein, um gemeinsam mit den Hoteliers über Innovationen und Strategien zu diskutieren.

Wertvollen Input lieferten dabei unter anderem Speaker von Partner-Unternehmen wie Online Birds, Smart Host und DialogShift, aber auch DIRS21-CTO Julian Heidelberg, der in seinem Vortrag aufzeigte, wie die Buchungssoftware von DIRS21 sich weiterentwickelt und welche Rolle dabei innovative Künstliche Intelligenz (KI) spielen wird.

Storytelling via Social Media

Fest steht schon jetzt: Hoteliers müssen sich auf einen weiter anhaltenden rasanten Wandel ihrer Marketingkanäle einstellen. Hatten sie sich gerade erst an Facebook und Instagram gewohnt, haben bereits neue Plattformen wie TikTok den Mainstream erobert; weitere Kanäle und Features stehen wiederum schon in den Startlöchern. Aber lohnt es sich überhaupt, bei einer so jungen und entertainment-basierten Plattform wie TikTok für sein Hotel zu werben? Klares JA, stellte einer der teilnehmenden Hoteliers und DIRS21-Kunden klar, denn gerade dort ist die junge Generation unterwegs, die innerhalb der Familien meist den Ton angibt. „Die Eltern entscheiden meist nicht mehr, wo die Reise hingeht. Sie richten sich nach den Wünschen ihrer Kinder, und die schauen unsere Zimmer bei TikTok an.“

Wie genau der Content für schnelllebige Plattformen wie Instagram aussehen sollte, zeigten Maya Reupsch und Benjamin Eder von der Agentur Online Birds in Ihren Vortrag auf. Besonders tiefe Einblicke in die Praxis lieferten zudem die Referenten Marcus Fränkle vom Hotel der Blaue Reiter in Karlsruhe und Anna Wiesler vom Seehotel Wiesler am Titisee. Beide arbeiten mit der DIRS21-Buchungsmaschine, und beschäftigen sich zugleich schon seit längerem mit dem Thema Storytelling, dass ihren Direktvertrieb extrem erfolgreich macht.

Künstliche Intelligenz erobert das Hotel

Dass in Zeiten von Chat-GPT auch Künstliche Intelligenz im Hotelvertrieb unterstützen kann, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Welche Aufgaben die Bots schon jetzt übernehmen können und welche Chancen sie in der Zukunft bieten werden, zeigte Olga Heuser von DialogShift in ihrem Vortrag eindrucksvoll auf. Weiteres Fachwissen rund um Direktvertrieb, Content, Bewertungen und Marketing vermittelten die DIRS21-Partner Martin Gahn von Top Gahn, Dominik Henze von Trust You und Julian Leitner von Smart Host.

Besonderes Highlight des DIRS21 Deep Dive Days waren auch dieses Jahr wieder die „DIRS21 Insights“ mit dem Chief Technical Officer Julian Heidelberg. Die Teilnehmer erfuhren aus erster Hand und als eine der ersten, auf welche technischen Neuerungen (und Arbeitserleichterungen) sie und ihre Mitarbeiter sich im Jahr 2024 bei der Arbeit mit DIRS21 freuen dürfen.

Persönlicher Austausch in lockerer Atmosphäre

Bei all dem fachlichen Input kam der persönliche Austausch selbstverständlich auch nicht zu kurz. Die Deep Dive Day-Teilnehmer duften sich auch dieses Jahr von der Küche und den Räumlichkeiten der jungen Unternehmensschwester Neue Weberei – Work-Eat-Bike in Wernau überzeugen, die mit einem kleinen Amphitheater und einer Tagesgastronomie einen gelungenen Rahmen für einen intensiven Workshop-Tag bietet. Für den gelungenen Ausklang des Tages sorgte am Abend der DIRS21-Partner Hotel Neckartal, der Kunden, Partner und DIRS21-Mitarbeiter mit kreativem Flying Buffet und frisch gemixten Cocktails verköstigte.

Über DIRS21

DIRS21 ist ein webbasiertes Buchungs- und Channelmanagement-System, das seinen Kunden die ganze Welt des digitalen Hotelvertriebs eröffnet. Die schwäbischen Tüftler stehen seit mehr als 25 Jahren für kurze Buchungswege und generieren für ihre Kunden somit mehr Buchungen über die eigenen Vertriebskanäle. Dank einer modernen IT-Infrastruktur made in Germany und fundierter Expertise ist DIRS21 Technologiepartner mit höchster Auszeichnung von Booking, Expedia und HRS. Über 5.300 Kunden, meist mittelständische und inhabergeführte Hotels, nutzen DIRS21 bereits. Rund 80 Mitarbeiter arbeiten an zwei Standorten in Deutschland – Leipzig und Wernau bei Stuttgart. Für weitere Informationen über DIRS21 besuchen Sie die Website dirs21.de.

Pressekontakt:

Tobias Kannenberg
TourOnline AG                                             
Borsigstraße 26                                                                    
73249 Wernau
Telefon: +49 1578 0673 257
eMail: tobias.kannenberg@dirs21.de


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Münchner Ruby-Gruppe hat sich ihr erstes Hotelprojekt auf dem skandinavischen Markt gesichert. Auf der Insel Kungsholmen in Stockholm wird Ruby ein Hotel mit 187 Zimmern errichten. Das neue Ruby Hotel soll im Frühjahr 2026 eröffnet werden.

Der Tourismus in Rheinland-Pfalz wächst. Rund 8,5 Millionen Gäste zählten die Tourismusbetriebe 2023 im Land und damit 8,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Vor-Corona-Niveau wurde allerdings noch immer nicht erreicht.

Die Wiener Städtische Versicherung übernimmt die Anteile der bisherigen Miteigentümer des Palais Hansen. Damit wurde das Versicherungsunternehmen, das seit 2007 Anteile hält, zum Alleineigentümer des Palais am Wiener Ring.

Minor Hotels hat im Rahmen der europäischen Expansion das bevorstehende Debüt der Marke Avani Hotels & Resorts in den Niederlanden angekündigt. Das Avani Museum Quarter Amsterdam befindet sich unweit des berühmten Van Gogh- und Rijksmuseums.

Choice Hotels International bläst seine geplante Übernahme des Konkurrenten Wyndham Hotels & Resorts ab. Choice hatte wiederholt milliardenschwere Angebote unterbreitet, konnte sich allerdings nicht ausreichend Unterstützung von den Wyndham-Aktionären für sein feindliches Angebot sichern.

Die Familie Barthelmes aus Würzburg hat im Zentrum der Main-Metropole ein Art-Hotel neu gebaut. Die familiengeführte Herberge nennt sich The Barthels Boutique Hotel. Bei der Planung des Neubaus wurde gezielt auf umweltfreundliche Baustoffe und energieeffiziente Technologien gesetzt, um den ökologischen Fußabdruck für die Zukunft zu minimieren.

Das Hotel Cecil in Los Angeles, auch als das „Horror-Hotel“ bekannt, hat eine lange Geschichte von mysteriösen Ereignissen und ungelösten Kriminalfällen. Von Serienmördern bis hin zu ungeklärten Todesfällen hat das Hotel eine düstere Vergangenheit, die bis heute fasziniert.

In Scottsdale in Arizona hat das Caesars Republic Scottsdale eröffnet. Es ist das erste Hotel der Caesars Hotelgruppe in den USA, welches kein Glücksspiel anbietet. Das neue Hotel verfügt über 265 Zimmer, darunter fünf Penthouse-Suiten.

Airbnb verbietet künftig den Gastgebern, Sicherheitskameras in Innenräumen anzubringen. Bisher waren diese in gemeinsam genutzten Räumen wie Wohnzimmern oder Fluren erlaubt - solange vor der Buchung darauf hingewiesen wurde und sie klar sichtbar waren.

Die Numa Group hat ihre Expansion nach Großbritannien bekanntgegeben. Mit ihrem ersten Haus in London setzt die Gruppe in Partnerschaft mit der New World Hospitality Group ihren Wachstumskurs in Europa fort.