Egerner Höfe weisen Azubi-Vorwürfe zurück

| Hotellerie Hotellerie

Ein Ex-Azubi wirft dem Luxushotel Egerner-Höfe einen „fatalen Umgang“ mit Überstunden vor und erzielt damit große mediale Aufmerksamkeit. Jetzt reagiert das Hotel am Tegernsee mit einer Stellungnahme, in der auch Mitarbeiter das Wort ergreifen, und weist die Anschuldigungen zurück.

Demnach sei Ausbildungsverhältnis gekündigt worden, weil schon nach kurzer Zeit erkennbar gewesen sei, dass Jan-Henrik Horn für eine Ausbildung als Koch in dem Haus nicht geeignet gewesen sei. Herr Horn sei insbesondere durch mangelndes Engagement und durch langsame Arbeitsweise aufgefallen. Zwei namentlich nicht genannte ehemalige Auszubildende und nun fest Angestellte in den Abteilungen Housekeeping und Küche sagen in der Stellungnahme, dass Überstunden in den Egerner Höfen in Freizeit umgewandelt würden und dass die Monats- und Wochendienstpläne mit den hinterlegten Plus -oder Minusstunden offen besprochen würde.

Das Hotel schreibt in seiner Stellungnahme: „ Seit 1992 eigentümer- und familiengeführt ist das Relais & Châteaux Park-Hotel Egerner Höfe Vorreiter in der Fort- und Weiterbildung junger Nachwuchskräfte, darüber hinaus ist die Familie von Moltke seit Jahren aktiv in der Landkreisentwicklung tätig. Die Ausbildung ist mit die höchste Priorität der Personalarbeit und Entwicklung im Unternehmen. Viele der Auszubildenden erhielten zahlreiche Staatsund Landkreispreise – allein in den letzten beiden Jahren wurden sechs Staatspreise vergeben. Das ist nicht zuletzt dem Engagement von Personalleiterin Daniela Böhm zu verdanken, die zudem Ausbildungsbotschafterin beim Dehoga ist und sich kontinuierlich um die Fortbildung der Auszubildenden kümmert. In den letzten vier Jahren wurden in der Regel alle Auszubildenden, die bleiben wollten in den Egerner Höfen übernommen. Knapp 20 Prozent der Mitarbeiter sind seit mehr als 15 Jahren in den Egerner Höfen beschäftigt, 15 Prozent sogar seit über 20 Jahren – was für die Zufriedenheit der Mitarbeiter spricht und in der Branche eine große Auszeichnung ist.

Zum Sachverhalt von Jan-Henrik Horn: Das Ausbildungsverhältnis wurde gekündigt, weil für uns schon nach kurzer Zeit erkennbar war, dass Herr Horn für eine Ausbildung als Koch in unserem Haus nicht geeignet war. Er fiel insbesondere durch mangelndes Engagement und durch langsame Arbeitsweise auf. Nach dem Erhalt der Kündigung präsentierte Herr Horn im Schlussgespräch eine von ihm angefertigte Excel-Liste. Aus der Aufstellung geht jedoch nicht hervor, wer wann welche Überstunden angeordnet oder geduldet haben soll. Aufgrund des wechselnden Geschäftsanfalls wird mit allen Angestellten der Egerner Höfe ein Arbeitszeitkonto im Arbeitsvertrag vereinbart und im Alltag auch so geführt – was zwei ehemalige Auszubildende und nun fest Angestellte in den Abteilungen Housekeeping und Küche in den Egerner Höfen bestätigen: „Überstunden werden in den Egerner Höfen in Freizeit umgewandelt.“ Und weiter: „Die Monats- und Wochendienstpläne mit den hinterlegten Plus -oder Minusstunden werden offen besprochen. Unter Druck gesetzt wird hier niemand,“ so die beiden Mitarbeiter. Die diffusen Anschuldigungen Herrn Horn betreffend werden daher von Familie von Moltke mit Entschiedenheit zurückgewiesen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel Diedrich: Infinity-Pool mit Blick ins Sauerland

Die Inhaberfamilie des Hotel Diedrich in Hallenberg investiert massiv in den Wellness- und Außenbereich des Hauses. Hinzu kommt auch ein großer Infinity Pool mit Blick ins Sauerland. Außerdem entstehen neue Zimmer in der Herberge, die sich in den letzten Jahren als Wellness-Hotel für Erwachsene einen Namen gemacht hat.

Widder Zürich: Campen auf dem Hoteldach

Im Zürcher Fünf-Sterne-Hotel Widder können Gäste nun über den Dächern der Altstadt in einem sogenannten „Bubble-Tent“ schlafen. Das Hotel beteiligt sich an der Sommeraktion „Million Stars Hotel“, die ungewöhnliche Hotelzimmer in den Fokus rückt.

W Ibiza eröffnet am 15. Juli

W Hotels Worldwide, eine Marke von Marriott International, eröffnet am 15. Juli das W Ibiza. An der Strandpromenade von Santa Eulalia gelegen, bietet das Resort 162 Gästezimmer und Suiten. Auf die Gäste warten verschiedene Restaurants und ein 4.000 Quadratmeter großes Spa .

IBB Hotel Altmühltal-Eichstätt eröffnet

Das IBB Hotel Altmühltal-Eichstätt hat nach dreijähriger Bauzeit seine ersten Gäste begrüßt. Das Vier-Sterne-Haus verfügt über 90 Zimmer und Suiten in verschiedenen Kategorien sowie mehrere Tagungsräume mit Platz für bis zu 100 Personen.

Erneuter Lockdown: Dehoga Ostwestfalen stellt Strafanzeige

Gerade ging es wieder bergauf, da musste Gütersloh wegen den massenhaften Corona-Fällen bei Tönnies erneut in den Lockdown. Nun wurden die Maßnahmen verlängert. Ein herber Rückschlag für alle Restaurant- und Hotelbesitzer im Kreis. Deswegen stellen sie nun Strafanzeige.

Loftstyle Hotel Hannover hat eröffnet

Rund zwei Jahre wurde das alte Postgebäude am Mittellandkanal in Hannover entkernt, umgebaut und renoviert – jetzt hat dort das neue Loftstyle Hotel Hannover Einzug gehalten. Es ist das erste Haus der Gesellschaft außerhalb der Region Stuttgart.

Deutscher Hotelinvestmentmarkt: Anleger ziehen Hotels weiterhin in Betracht

Trotz der Corona-Pandemie stehen institutionelle Anleger der Asset-Klasse Hotel weiterhin offen gegenüber. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage „Investor Beat“ der internationalen Immobilienberatung Cushman & Wakefield.

Booking.com gewinnt Markenrechtsstreit

Booking Holdings hat einen Rechtsstreit gewonnen, der wegen der Anerkennung des Namens "Booking.com" vor dem Obersten Gerichtshof der USA verhandelt wurde. Diese war dem Reiseriesen zuvor vom US-Patent- und Markenamt verweigert worden.

Ungewöhnliche Preisverleihung: Die Gewinner des Tophotel Newcomer Award 2019

Zum neunten Mal würdigt das Fachmagazin Tophotel die besten Neueröffnungen des vergangenen Jahres in der Hotellerie in Deutschland. Die Ehrung der Sieger fand in diesem Jahr anders als üblich statt. Im Mini und per Luftpost machten sich die Trophäen auf den Weg zu den Gewinnern.

IntercityHotel Saarbrücken eröffnet

Das IntercityHotel Saarbrücken ist eröffnet. Das Vier-Sterne-Haus bietet 170 Gästezimmer im Design des italienischen Architekten und Designers Matteo Thun, ein Restaurant und eine Bistro-Lounge sowie fünf Tagungs- und Veranstaltungsräume.