Essener Hof in Essen frisch renoviert

| Hotellerie Hotellerie

Moderner Stil trifft auf charmante Geschichte: Das Hotel Essener Hof, Sure Hotel Collection by Best Western, hat 17 Zimmer, Suiten und Apartments sowie seine Lobby mit Bar renoviert. Für insgesamt 400.000 Euro hat das Traditionshotel im Zentrum von Essen die Corona-Zeit für die Arbeiten genutzt, nachdem bereits 2020 der Tagungsbereich renoviert worden war.

Mit der neuen Ausstattung der Apartments und Suiten möchte Hoteldirektor Emre Sinanoglu zudem vermehrt auch individuell reisende Familien bis hin zu Longstay-Gästen ansprechen. „Wir haben die Zeit der Corona-Pandemie genutzt und 17 Zimmer und Apartments renoviert – denn da aufgrund der Reise-Beschränkungen ohnehin kaum Gäste im Haus waren, wurde niemand von den laufenden Arbeiten gestört. Nun freuen wir uns, dass das Geschäft zum Herbst hin wieder mehr anläuft und wir unsere Gäste zum Teil in den neugestalteten Zimmern begrüßen können“, sagt Emre Sinanoglu. Verantwortlich für das neue Interior-Konzept war Michael Habicht vom Innenarchitekturbüro habicht & habicht e.K. interior design + art. Die Gestaltung übernahm die Firma Gräf-Gardinen und Raumausstattung.

Modernes Interieur trifft auf Traditionshaus

In der Lobby liegt der Fokus nun auf einer edlen Lounge mit einer durchgezogenen Bank und Sesseln aus Samt. Durch einen fließenden Übergang mit der angrenzenden Lobbybar entsteht ein lockeres Ambiente. Zusätzlich erhielten die Säulen in den öffentlichen Bereichen eine neue Verkleidung, wobei sich die beibehaltenen Spiegel gut in das neue Raumbild einfügen. Das Zimmerkonzept folgt ebenfalls dem modernen Einrichtungsstil, der in der Lobby und vergangenes Jahr bereits im Tagungsbereich eingesetzt wurde und in gedeckten bis akzentuierenden, warmen Farben gehalten ist. Dazu wurden die Zimmer vollständig entkernt und mit einem neuen, allergikerfreundlichen Design-Belag in Holzoptik ausgestattet, der auch in den Bädern eingesetzt wurde. Hochwertige Möbel sowie Sessel und Sofas in eleganten Stoffen ergänzen das Bild. In Kombination mit einer mutigen Mustertapete, verspielten Stuckverzierungen und historischen Fotos an den Wänden ergibt sich eine trendige Mischung aus alt und neu. Der Clou: Die Fotos zeigen frühere Ansichten des 1887 erbauten Hotels sowie frühere Direktoren und Hausangestellte – denn die Tradition des Essener Hofs macht seinen authentischen Charme aus. Besonderen Wert hat Sinanoglu zudem auf den Betten gelegt, die mit besonders dicken Matratzen und komfortablen Toppern ausgestattet sind. „Schlafen ist unser Kerngeschäft und daher haben wir auf die Auswahl der neuen Betten einen besonderen Fokus gelegt. Bereits vor der Anschaffung haben wir einige unserer Stammgäste gebeten, die neuen Betten für uns zu testen und das Feedback war damals sehr gut“, sagt der Direktor. Weiterhin haben in den Bädern neue Waschbecken mit passenden Paneelen Einzug gehalten. Alle weiteren Zimmer sollen künftig in Abschnitten im selben Stil renoviert werden.

 Technik, mehr Platz und Komfort

Ein Technik-Upgrade mit neuen USB-Anschlüssen an den Steckdosen sowie neuen größeren Fernsehern mit einer passenden umrahmenden TV-Box haben die Zimmer ebenfalls erhalten. Ein großzügiger Platz zum Arbeiten mit Nespressomaschine, Wasserkocher und Highspeed-Wlan machen das Arbeiten im Hotelzimmer komfortabel möglich. Sinangolu reagiert mit der Renovierung auch auf veränderte Bedürfnisse und neue Reisende, die im Zentrum von Essen nächtigen wollen. Im vergangenen Sommer hat der Hoteldirektor die Veränderung des Ruhrgebiets hin zur touristischen Destination verstärkt wahrgenommen. „Essen zieht mehr und mehr Besucher an, die hier im Ruhrgebiet Urlaub oder einen Städtetrip machen möchten. Wir liegen mit unserem Hotel mitten im Zentrum von Essen und bieten daher eine ideale Ausgangslage für Erkundungstouren“, sagt Sinanoglu. So wurden nun die insgesamt fünf Apartments und Suiten jeweils mit gemütlichen Schlafsofas ausgestattet. Jede Menge Platz und eine kleine Küchenzeile bieten reisenden Familien jeglichen Komfort, sodass sie sich wie zu Hause fühlen können. Sogar mit Hund können die Gäste anreisen – vierbeinige Familienmitglieder erhalten im Hotel Essener Hof ihr eigenes Körbchen sowie einen kleinen Willkommenssnack.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Thüringer Tourismuspreis für Hotel „Das Kehrs“ in Erfurt und Ahorn Hotel in Oberhof

Weil sie trotz Corona-Pandemie weiter in ihr fast fertiggestelltes Hotel „Das Kehrs“ am Erfurter Petersberg investiert haben, sind Ute und Isabell Kehr mit dem Thüringer Tourismuspreis geehrt worden. Das Ahorn Hotel Oberhof mit seinen derzeit 50 Auszubildenden erhielt den Nachwuchspreis.

Accor-Doppelprojekt: Adagio und ibis Styles-Hotel in Zürich eröffnet eröffnet

Accor hat ein neues Combo-Projekt in Zürich, zehn Minuten vom Hauptbahnhof entfernt, eröffnet: Das Aparthotel Adagio Zürich City Center umfasst 64 Apartments im „Hygge Stil“. Das im gleichen Gebäudekomplex gelegene ibis Styles bietet 202 Standard- und Familienzimmer.

Airbnb büßt 80 Prozent seiner Adressen in Amsterdam ein

Nach Einführung strengerer Regeln für private Zimmervermieter hat die Vermittlungsplattform Airbnb in Amsterdam etwa 80 Prozent ihrer Adressen verloren. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt. Seit dem 1. Oktober gilt in Amsterdam eine Registrierungspflicht.

Ibis Styles-Hotel ab Frühjahr 2022 in Friedrichshafen

Nahe der Stadtmitte von Friedrichshafen entsteht derzeit ein ibis Styles-Hotel. Das Design-Hotel wird im Frühjahr 2022 nur wenige Minuten entfernt vom Stadtzentrum mit dem Bodenseeufer, dem Messegelände und dem internationalen Flughafen eröffnen und 92 Zimmer bieten.

Gil Ofarim: «Trage Davidstern immer»

Sänger Gil Ofarim hat sich zu der neuen Entwicklung nach seinen Antisemitismus-Vorwürfen gegen das Leipziger Westin Hotel geäußert. «Ich wusste, was das für Wellen schlägt», sagte er am Montag im TV-Sender Bild. «Dass ich vielleicht vom Opfer zum Täter gemacht werde [...], das hätte ich auch nicht gedacht.»

Booking.com in Frankreich zu Millionenstrafe verurteilt

Wegen Verstößen gegen die französische Tourismusordnung hat ein Pariser Gericht das Reiseportal Booking.com zu einer Strafe von 1,2 Millionen Euro verurteilt. Konkret ging es darum, dass das Portal der Stadt Paris zu spät mitgeteilt hatte, wie viele Tage Unterkünfte vermietet waren.

Den “gläsernen Gast“ verstehen - Die wichtigsten Lernings vom HSMA e- & MICE Day

Nach anderthalb Jahren war es großartig, sich auf dem HSMA e- & MICE Day wieder mit Hotelkollegen zu treffen. Eine Erkenntnis: Um wirklich flexibel zu sein, müssen Hoteliers hinterfragen, was die Technologie tatsächlich für sie tun kann. Dabei ging es auch um das Konzept des “gläsernen Gastes”. Ein lesenswerter Gastbeitrag.

Hoffnungsschimmer für Hotels in Schleswig-Holstein

Anzeichen für Optimismus für Betreiber von Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen: Nach den Verlusten im Zuge der Corona-Krise hofft die Branche in Schleswig-Holstein auf einen starken Herbst. Eine Auswertung der Sparkassen macht Hoffnung.

Gil Ofarim im Westin-Hotel: Überwachungsvideos werfen offenbar Fragen auf

Nach Antisemitismus-Vorwürfen des Sängers Gil Ofarim gegen Mitarbeiter eines Leipziger Hotels werden derzeit Videoaufnahmen von dem Vorfall ausgewertet. «Bild» und die «Leipziger Volkszeitung» berichtet, dass die Überwachungsvideos möglicherweise Fragen zum geschilderten Hergang aufwerfen und sich auch auf Ermittlerkreise berufen.

Kempinski Hotels und Universal Beijing Resort eröffnen zwei neue Hotels in China

Kempinski Hotels stellt zusammen mit dem Universal Beijing Resort zwei neue Hotels vor: Das Universal Studios Grand Hotel und das NUO Resort Hotel - Universal Beijing Resort. Beide befinden sich im Themenpark Universal Studios Beijing.