GS Star eröffnet Holiday Inn in Mannheim

| Hotellerie Hotellerie

Die Gorgeous Smiling Hotels feiern Premiere mit der Eröffnung ihres ersten Holiday Inn Hotels in Mannheim. Franchisepartner ist die Intercontinental Hotels Group (IHG), mit der die GS Star GmbH, Tochter der Gorgeous Smiling Hotels GmbH bereits Häuser der Marken Holiday Inn und Holiday Inn Express betreibt.

Das „Glückstein-Quartier“, direkt gelegen am Hauptbahnhof, gilt als eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte Mannheims. Mit neuen IHG Standards im Design, Interieur und in der Technik, eröffnet die GS Star GmbH, auf diesem Grundstück im dritten Quartal 2020 eines der weltweit modernsten Holiday Inn 4-Sterne Hotels. Der Gast erlebe die neuste Generation in der Ausstattung der 150 Zimmer, der modernen Tagungsräume, in denen jeweils Platz für bis zu 90 Personen sei und in der Gastronomie mit Live-Cooking Area, erklärte nun das Unternehmen. Innovative und smarte Technologien sollen für mehr Komfort, Flexibilität und Funktionalität sorgen.

Holger Behrens, Geschäftsführer der GS Star GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der IHG unser gemeinsam fünftes Hotel mit den neusten Standards in Design und Technik entwickeln durften. Es ist ein rundum gelungenes Hotelprodukt geworden, auf welches wir sehr stolz sind.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Leonardo eröffnet sechs neue Hotels im Jahr 2020

Die Leonardo Hotels eröffnen sechs Häuser im ersten Halbjahr 2020 in Europa. Die Hotels liegen in Budapest, Zürich, Offenbach, Dortmund, Verona und Warschau.

B&B Hotels expandiert in die Niederlande

Die Budget-Hotelgruppe B&B Hotels setzt ihre Expansion in Europa weiter fort. In den Niederlanden plant das Unternehmen einen Markteintritt mit bis zu 40 Hotels. Die französische Hotelkette ist bereits weltweit in zwölf Ländern vertreten.

Hotelinvestmentmarkt Österreich: Das Jahr 2019 endete mit Rekordtransaktionsvolumen

Das Jahr 2019 erzielte, gemessen am Gesamtvolumen bei Transaktionen von Hotelimmobilien, ein Rekordergebnis in Österreich. Bereits im September wurde, erstmals in der Geschichte, ein Transaktionsvolumen von über einer Milliarde Euro erreicht.

Ruby eröffnet erstes Hotel in London

Pünktlich zum neuen Jahr eröffnet die Münchner Ruby Gruppe ihr erstes Hotel, das Ruby Lucy, in der Londoner Southbank. Das Interieur ist inspiriert von der bunten Welt der Jahrmärkte, die für viele Jahrhunderte in den Straßen rund um Waterloo zu Hause waren.

Scandic-Hotels: Für 23 Euro erst um 23 Uhr auschecken

Weil auf Reisen die Zeit so schnell vergeht, macht die Hotelkette Scandic einen Test: An bestimmten Wochenenden im Februar und März ermöglicht das schwedische Unternehmen seinen Gästen einen 32-Stunden-Tag. Das heißt: Check-Out um 23 Uhr.

Einigung im Rechtsstreit um Burg Rheinfels mit Romantik-Hotel

Der Streit um die Burg und das Hotel schräg gegenüber dem Loreley-Felsen währte lange. Nun ist er beendet. Alle Seiten zeigen sich zufrieden. Das Hotel hat zukünftig einen neuen Betreiber.

Atari-Hotels: Video-Spiele-Pionier plant Hotelkette

Der Videospiel-Pionier Atari will mit Partnern in die Hotelbranche einsteigen. Noch in diesem Jahr soll das erste Atari-Hotel in Phoenix in Arizona entstehen. Sieben weitere Häuser sind in Planung und sollen „Gamern“ alle Möglichkeiten bieten, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

ZIA-Tag der Hotelimmobilie: „Hotels müssen mehr zur Marke werden“

In Berlin fand in dieser Woche der vierte Tag der Hotelimmobilie des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA statt. Nach einer Rede von Staatssekretär Thomas Bareiß wurde über Projekte gesprochen und die Rolle von Hotels als Herausforderung für eine lebendige Nachbarschaft diskutiert.

Nordkorea in Berlin-Mitte: Hostel auf Gelände der Botschaft der Diktatur muss schließen

Das Hostel auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft in Berlin-Mitte muss schließen. Das Berliner Verwaltungsgericht wies am Dienstag eine Klage der Betreiber ab. Das Bezirksamt setzt nun erfolgreich UN-Sanktionen um. Doch die Betreiber beharren auf ihrem Geschäft.

Booking.com mit Förderung von 2,6 Millionen Euro für nachhaltige Unterkünfte

Booking.com hat den Start des Bewerbungszeitraums für sein „Booking Booster Programm 2020“ bekanntgegeben, um damit Lösungskonzepte für nachhaltiges Reisen zu unterstützen. Die vierte Auflage des Programms bezieht sich ausschließlich auf das Thema nachhaltige Unterkünfte.