Harte Rockmusik und Erholung im Rock & Chill Hotel Falter

| Hotellerie Hotellerie

Harte Rockmusik und Erholung mit Sauna, Wellness-Areal und Naturkulisse müssen keine Gegensätze sein. Im Rock & Chill Hotel Falter in Drachselsried bilden sie eine Symbiose. Das familiengeführte Hotel inmitten des Bayerischen Waldes wartet mit einer speziellen Idee auf: Erholung und Wellness inmitten einer Hardrock-Kulisse. 

Gäste können bei der Buchung selbst entscheiden, wie hart sie den Aufenthalt möchten. So gibt es unter den insgesamt 20 Zimmern welche, die nur dezent an die Welt der Rockstars erinnern und wiederum andere, die intensiver in die Materie eintauchen. Mit Jack Daniels-Kerzenleuchtern, schwarzen Schallplatten und Schlagzeug-Cases als Mobiliar kann der geneigte Fan härterer Musikklänge hier in einigen Zimmerkategorien also stilecht hausen. 

Bandshirt = Begrüßungs-Bier

Wer im Bandshirt anreist, bekommt ein Bier von der hoteleigenen „Hell ´s Helles“-Edition als Begrüßungsdrink gratis. „Wir wollen schließlich sicherstellen, dass die Gäste anständig gekleidet zu uns kommen“, sagt Geschäftsführer Marinus Falter dazu. Er hat das Hotel mit seiner Frau in mittlerweile dritter Generation und weiß, dass man sich inmitten der harten Konkurrenz der Wellness-Hotels etwas einfallen lassen muss. Da er selbst Rock- und Metalfan ist, lag die außergewöhnliche Idee nahe. 
 

Im hauseigenen Restaurant Fräulein Anna werden die Gäste zudem kulinarisch verwöhnt. Dresscode: Gerne rockig. Es gibt Burger und Steaks, aber auch vegetarisch und vegan. Wichtig ist für Marinus Falter, den eine enge Freundschaft mit Lucki Maurer verbindet, eine hohe Fleischqualität und eine artgerechte Tierhaltung, sowie ein Fokus auf frische, regionale Lebensmittel. 

Doch auch das Thema Nachhaltigkeit ist für den Hotelier wichtig: So bezieht er den Strom fürs Hotel großenteils über die eigene Solaranlage, den Rest aus Öko-Strom. In den Zimmern gibt es verpackungsfreie Seife statt Duschgel und beim Einkauf der Lebensmittel achtet er darauf, so gut es geht, unverpackte Ware zu kaufen, um den Plastikverbrauch gering zu halten. Bei der letzten größeren Renovierung vor 15 Jahren hat sich Marinus Falter auch von der alten Ölheizung verabschiedet und setzt nun stattdessen auf Hackschnitzel.

Rockkonzerte und andere Unternehmungen in der Region 

Natürlich lebt auch das Rock & Chill Hotel Falter wie alle Hotels im Bayerischen Wald zu einem großen Teil von den  Freizeitangeboten und der Landschaft, die es umgibt. Besonderheit auch hier: Neben regulären Freizeitattraktivitäten wie dem Wald Wipfel Weg, dem Naturpark Lohberg, dem Glasparadies Joska oder der nahen Dreiflüssestadt Passau gibt es für die Gäste im Hotel auch tägliche Empfehlungen für Rock- und Metal-Veranstaltungen in der näheren Umgebung. 

Für Mittelalter-Rockfans gibt es neben zahlreichen historischen Burgen zudem die Möglichkeit, sich im Bogenschießen auszuprobieren oder einen Greifvogelpark zu besichtigen. Der hat ab 1. Mai wieder geöffnet. Am 13. April wartet zudem ein kulinarisches Highlight auf interne, sowie externe Gäste im Hotelrestaurant Fräulein Anna. 2-Sterne-Koch Wolfgang Müller ist zu Gast im Haus und kocht ein französisches 6-Gänge-Menü. Tischreservierungen sind ab sofort auch für Nicht-Hotelgäste möglich. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

2019 fand die Formel 1 zum bisher letzten Mal am Hockenheimring statt. Seither gibt es immer wieder Gespräche über eine Rückkehr. Nun lässt der geplante Einstieg neuer Investoren hoffen. Ein Hotel und eine Motorworld sollen entstehen.

Amsterdam kämpft gegen den Ansturm des Massentourismus. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Stadt 21 Millionen Hotelübernachtungen. Deshalb hat die Stadt nun beschlossen, "Nein zu neuen Hotels" zu sagen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Die FBMA-Stiftung hat am Wochenende die Brillat Savarin-Plakette im Seetelhotel Villa Esplanade an Rolf Seelige-Steinhoff von den Seetelhotels auf Usedom verliehen. Seelige-Steinhoff ist der 67. Plakettenträger und wird für seine unternehmerischen Erfolge geehrt.

Ein tragischer Unfall hat eine Familie in Düsseldorf erschüttert: Eine Jugendliche stürzt aus der sechsten Etage eines Hotels in die Tiefe und erliegt ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Die Marke Zleep Hotels kommt nach Luzern: Die Säntis Home AG und H World International (früher Deutsche Hospitality/Steigenberger) haben einen Franchise-Vertrag für ein neues Zleep Hotel in Luzern-Emmenbrücke unterzeichnet. Das neue Hotel wird über 138 Zimmer verfügen und voraussichtlich Ende 2027 eröffnen.

Accor eröffnete jetzt das Mercure ICON Singapore City Centre offiziell. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Haus der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten im laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.