IntercityHotel kommt nach Rotterdam

| Hotellerie Hotellerie

Die Marke IntercityHotel ist auf Wachstumskurs in Europa: Die Deutsche Hospitality hat kürzlich einen Vertrag für ein neues IntercityHotel in Rotterdam-Schiedam mit dem Joint Venture aus der niederländischen Projektentwicklungsgesellschaft De Veste Schiedam B.V. und Necron GmbH unterzeichnet. Das Hotel wird voraussichtlich Ende 2025 eröffnen.

Oliver Bonke, Chief Executive Officer der Deutschen Hospitality, sagt: „Wir freuen uns sehr, die IntercityHotel-Familie in den Niederlanden zusammen mit De Veste Schiedam B.V. und Necron GmbH zu erweitern. Das IntercityHotel in Rotterdam-Schiedam wird unsere Präsenz im Land stärken und gleichzeitig wegweisend für das neue IntercityHotel-Konzept „Next Gen“ sein – ein Meilenstein für die Marke. Gäste erwartet ein stylisches und zeitgeistiges Hotel mit smarten F&B-Angeboten sowie Long-Stay-Einheiten, die zunehmend gefragt sind.“

Robèrt Verheijden, Chief Executive Officer von Bouwaccent Real Estate Development, der Muttergesellschaft von De Veste Schiedam B.V., sagt: „Dies ist eine exzellente Möglichkeit für uns, ein Hotel an diesem wunderschönen Ort in Schiedam inmitten der Metropolregion Rotterdam – Den Haag zu bauen. Zusammen mit unserem Architektenteam und der Stadt Schiedam, die diesen Prozess mit ihrem großen Einsatz maßgeblich beschleunigt hat, haben wir ein modernes und zeitloses Gebäude geschaffen. Das neue IntercityHotel wird im Herzen des Stadtentwicklungsareals Schiedistrict liegen.“

„Nach dem Bau von zwei IntercityHotels in Zürich und Schiphol investiert die Necron Group jetzt in ein drittes IntercityHotel der Deutschen Hospitality. Wir freuen uns sehr, dass Bouwaccent Real Estate Development unsere Entscheidung, ein neues Hotel in den Niederlanden zu kaufen, mit der Partnerschaft weiter bestärkt hat. Dieser Blickfang in Höhe von 65 Metern wird entsprechend der BREEAM Very Good-Guidelines gebaut. Nachhaltigkeit ist, wie in all unseren Projekten, auch in diesem Objekt von zentraler Bedeutung“, ergänzt Gerard van Liempt, Chief Executive Officer der Necron Group AG. 

Das neue IntercityHotel in Rotterdam-Schiedam wird eine Kapazität von 283 Zimmern, darunter mehr als 20 Long-Stay-Units, haben. Ein Meeting- und Konferenzbereich rundet das Produkt ab. Wie alle IntercityHotels liegt das Objekt zentral und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an die Innenstadt von Rotterdam angebunden. Aktuell betreibt die Deutsche Hospitality bereits vier Hotels in den Niederlanden, darunter zwei IntercityHotels. Zwei weitere IntercityHotels sind aktuell in Breda und Leiden im Bau; weiter ist die Marke in Deutschland, Österreich, Schweiz und Ungarn sowie im Mittleren Osten vertreten.


Zurück

Vielleicht auch interessant

In München steht offenbar eine der besten Hoteladressen zum Verkauf. Wie die Immobilien Zeitung unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet, plane die Mandarin Oriental Hotel Group, mit Sitz in Hongkong, ihr Haus in bester Innenstadt abzustoßen.

Im Sommer eröffnet das a&o Firenze Campo di Marte – nach Venedig die Nr. 2 in Italien und Haus Nr. 39 insgesamt der Berliner Budgetgruppe. Hinter der aus den 1960er Jahren stammenden Fassade liegen nicht nur 120 Zimmer, sondern auch ein großer Innenhof.

Pressemitteilung

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) wurde erneut vom Bewertungsportal Fernstudiumcheck mit dem Titel Top-Fernschule ausgezeichnet. Diese Anerkennung unterstreicht die führende Rolle der DHA im Bereich der berufsbegleitenden Weiterbildungen für die Hotellerie und Gastronomie.

Am 25. März eröffnet das Novotel Hamburg Central Station. Mit seiner zentralen Lage und der Anbindung richtet sich das Hotel an Städtereisende, Familien und Business-Gäste. Zum Angebot gehören 227 Zimmer und Suiten.

Der Gemeinderat von Oberstaufen hat entschieden, dass das geplante Hotel auf dem Schlossberg in einer abgespeckten Version gebaut werden soll. Ursprünglich war ein 50 Meter hoher Turm vorgesehen, doch die Pläne stießen auf Widerstand aus der Bevölkerung. Jetzt wird der Turm deutlich kleiner ausfallen.

Jetzt gibt es auch auf der Schwäbischen Alb ein B&B-Hotel. In Albstadt eröffnete eine neue Herberge der Budget-Kette. Das Haus bietet insgesamt 72 Zimmer, darunter neun Familien- und zwei barrierefreie Zimmer.

Das Hilton Vienna Waterfront präsentiert sich nach einer umfassenden Renovierung mit neu gestalteten Zimmern und Suiten, einem erweiterten Freizeit- und Eventbereich sowie dem neuen Restaurant OXBO. Das Haus liegt direkt am Donau-Ufer in einem historischen Getreidespeicher aus dem Jahr 1911. 

Das Fünf-Sterne-Hotel Maximilian's in der Augsburger Innenstadt bekommt einen exklusiven Anbau. In diesem sollen nur sieben exklusive Suiten untergebracht sein. Außerdem planen die Bauherren einen Pool auf dem Dach.

Das 4-Sterne-Superior-Hotel Schloss Rheinfels in St. Goar hat seine umfangreiche Renovierung abgeschlossen. Das zur Hotelgruppe Privathotels Dr. Lohbeck gehörige Haus hatte in den letzten zehn Monaten diverse Bereiche innerhalb des Hotels umgesiedelt und renoviert.

Hilton hat die Eröffnung seines neuesten Hotels, das Canopy by Hilton Seychelles, bekanntgegeben – das Debüt der Marke im Indischen Ozean. Das neue Resort gesellt sich zu fünf weiteren Hilton-Hotels im Indischen Ozean.