IntercityHotel kommt nach Rotterdam

| Hotellerie Hotellerie

Die Marke IntercityHotel ist auf Wachstumskurs in Europa: Die Deutsche Hospitality hat kürzlich einen Vertrag für ein neues IntercityHotel in Rotterdam-Schiedam mit dem Joint Venture aus der niederländischen Projektentwicklungsgesellschaft De Veste Schiedam B.V. und Necron GmbH unterzeichnet. Das Hotel wird voraussichtlich Ende 2025 eröffnen.

Oliver Bonke, Chief Executive Officer der Deutschen Hospitality, sagt: „Wir freuen uns sehr, die IntercityHotel-Familie in den Niederlanden zusammen mit De Veste Schiedam B.V. und Necron GmbH zu erweitern. Das IntercityHotel in Rotterdam-Schiedam wird unsere Präsenz im Land stärken und gleichzeitig wegweisend für das neue IntercityHotel-Konzept „Next Gen“ sein – ein Meilenstein für die Marke. Gäste erwartet ein stylisches und zeitgeistiges Hotel mit smarten F&B-Angeboten sowie Long-Stay-Einheiten, die zunehmend gefragt sind.“

Robèrt Verheijden, Chief Executive Officer von Bouwaccent Real Estate Development, der Muttergesellschaft von De Veste Schiedam B.V., sagt: „Dies ist eine exzellente Möglichkeit für uns, ein Hotel an diesem wunderschönen Ort in Schiedam inmitten der Metropolregion Rotterdam – Den Haag zu bauen. Zusammen mit unserem Architektenteam und der Stadt Schiedam, die diesen Prozess mit ihrem großen Einsatz maßgeblich beschleunigt hat, haben wir ein modernes und zeitloses Gebäude geschaffen. Das neue IntercityHotel wird im Herzen des Stadtentwicklungsareals Schiedistrict liegen.“

„Nach dem Bau von zwei IntercityHotels in Zürich und Schiphol investiert die Necron Group jetzt in ein drittes IntercityHotel der Deutschen Hospitality. Wir freuen uns sehr, dass Bouwaccent Real Estate Development unsere Entscheidung, ein neues Hotel in den Niederlanden zu kaufen, mit der Partnerschaft weiter bestärkt hat. Dieser Blickfang in Höhe von 65 Metern wird entsprechend der BREEAM Very Good-Guidelines gebaut. Nachhaltigkeit ist, wie in all unseren Projekten, auch in diesem Objekt von zentraler Bedeutung“, ergänzt Gerard van Liempt, Chief Executive Officer der Necron Group AG. 

Das neue IntercityHotel in Rotterdam-Schiedam wird eine Kapazität von 283 Zimmern, darunter mehr als 20 Long-Stay-Units, haben. Ein Meeting- und Konferenzbereich rundet das Produkt ab. Wie alle IntercityHotels liegt das Objekt zentral und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an die Innenstadt von Rotterdam angebunden. Aktuell betreibt die Deutsche Hospitality bereits vier Hotels in den Niederlanden, darunter zwei IntercityHotels. Zwei weitere IntercityHotels sind aktuell in Breda und Leiden im Bau; weiter ist die Marke in Deutschland, Österreich, Schweiz und Ungarn sowie im Mittleren Osten vertreten.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Odyssey Hotel Group hat die Unterzeichnung eines Miet- und Franchisevertrags für das Autograph Collection by Marriott Hotel Bad Reichenhall bekanntgegeben. Das Projekt umfasst eine Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahme für den historischen Gasthof “Hofwirt”.

Auf dem Weltkriegsbunker St. Pauli entstehen ein Hotel, Restaurants und ein Dachgarten. Schlechtes Wetter verschiebt nun die Eröffnung. Es ist nicht die erste Verspätung bei dem Bau. Ursprünglich sollte das Hotel im ersten Halbjahr 2022 aufsperren.

Hilton hat eine neue Partnerschaft mit AutoCamp bekanntgegeben, um Gästen ein Erlebnis zu bieten, das den Charakter eines Outdoor-Abenteuers mit der Gastfreundschaft und dem Design eines Boutique-Hotels verbinden soll.

Pünktlich zum 60-jährigen Bestehen von Thurnher’s Alpenhof übernimmt die DSR Hotel Holding das 5-Sterne-Superior Haus ab der Wintersaison 2024/2025 und betreibt es zukünftig als A-ROSA Collection Hotel Thurnher’s Alpenhof.

Die ersten 50 frisch renovierten Zimmer im Hotel Bristol Berlin sind inspiriert von den Goldenen 20er Jahren in Großbritannien. Diese stellen die erste Phase eines Renovierungsprojekts dar, bei dem die übrigen Zimmer und Suiten in den kommenden Monaten folgen werden.

2023 war für The Ascott Limited ein erfolgreiches Jahr. Das in Singapur beheimatete Unternehmen, zu dem 14 Hotel- und Serviced-Apartment-Marken gehören, vergrößerte die Erträge und erreichte eine Rekordzahl bei den Eröffnungen.

In Schierke bei Wernigerode im Harz ist aus einer Jugendstilvilla ein neuer Ort der Gastfreundschaft geworden. Die Villa Bodeblick will hochwertige Qualität mit der Nähe zur Natur in dem Luftkurort verbinden.

Die GCH Hotel Group verzeichnet einen prominenten Neuzugang. Das Schlosshotel Berlin by Patrick Hellmann ist im März vollständig in das Management der Berliner Hotelgesellschaft übergegangen. Mit der Eingliederung setzt die GCH Hotel Group ihren Expansionskurs auch im Bereich exklusiver Häuser fort.

Radisson RED war offizieller Kooperationspartner der diesjährigen Messe für zeitgenössische Kunst ARCOMadrid und hat im Radisson RED Madrid ihre erste Ausstellung zu Gegenwartskunst eröffnet.

Mitten in einem alten Landschaftspark direkt am Bodensee liegt das neue Hotel Seegut Zeppelin, das am 6. Mai öffnet. Die Ausstattung setzt auf natürliche Materialien und hochwertiges Design, die Küche auf ein Konzept mit vegetarischem Schwerpunkt.