Koncept Hotels mit neuem regionalem Konzept

| Hotellerie Hotellerie

Hotels sind ein wichtiger Faktor für die Standortqualität von Städten und Gemeinden. Doch die Pandemie hat vielen Hotelbetreibern die Kraft für neue Investitionen geraubt. Darunter leiden insbesondere ländliche Regionen mit hoher Wirtschaftskraft, die für Gäste aus Business und Tourismus attraktive Übernachtungslösungen brauchen. Als Lösung haben die Koncept Hotels das „Bürger-House“ entwickelt: Modern, digital und nachhaltig bietet das neue Hotel-Konzept Business-Gästen und Touristen ein Zuhause auf Zeit.

„Eine regionale Wirtschaft, wie beispielsweise in Baden-Württemberg, garantiert Verlässlichkeit und Beständigkeit“, sagt Martin Stockburger, Geschäftsführer Koncept Hotels. „Städte und Gemeinden brauchen gleichermaßen starke Unternehmen und moderne Übernachtungsangebote für Geschäftsleute und Touristen. Unser ‚Bürger-House‘ bietet beides in einem: Es ist ein Hotel für die Menschen und Unternehmen in der Region und zugleich ein Aushängeschild für die Kommune.“

Hotel-Konzept kooperiert mit lokalen Unternehmen

„Unser Bürger-House am regionalen Standort ist ein lebendiger, attraktiver und produktiver Teil einer Stadt oder Gemeinde“, erklärt Stockburger. „Es ist uns wichtig, dass wir keine Konkurrenzsituation zu lokalen Unternehmen schaffen. So verzichten wir ganz bewusst auf ein Restaurant oder Café – dafür kooperieren wir mit lokalen gastronomischen Anbietern.“

Auch beim Bau ihrer Häuser legen die Koncept Hotels Wert auf lokale Partnerschaften und die Zusammenarbeit mit Handwerkern aus der Region. „An und von einem Bürger-House, sollen alle teilhaben und alle profitieren“, so Stockburger.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Apartmentservice hat den „Marktreport Serviced Apartments 2022“ veröffentlicht. Demnach erholte sich im letzten Jahr das Serviced-Apartment-Segment in Deutschland weiter und verbesserte seine Auslastung.

Das Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden begeht sein 150-jähriges Jubiläum. Ein Grandhotel mit einer bewegten Vergangenheit feiert in diesem Jahr einen Meilenstein seiner Geschichte, die das Stammhaus der Oetker Collection zu dem werden ließ, was es heute ist.

Seitdem der Neubau des Achat Hotel Darmstadt Griesheim 1997 fertiggestellt war und das das 101 Zimmer große Haus ganz im Osten von Griesheim seine Pforten öffnete, agiert es bis heute erfolgreich unter gleichem Namen und mit dem gleichen Pächter

Das Falkensteiner Resort Lido in Südtirol sorgt derzeit für Diskussionen. Denn seit der umfassenden Neugestaltung im letzten Jahr , können Gäste auf dem Dach des Hauses das ganze Jahr über Skifahren. Viele stellen sich nun die Frage, ob das wirklich nachhaltig ist. „Ja!“, sagt Erich Falkensteiner.

 

LaSalle Investment Management lanciert, in Partnerschaft mit der Numa Group, einem Betreiber alternativer Unterkünfte in Europa, eine paneuropäische Plattform für Stadthotels, die ein Volumen von 500 Millionen Euro erreichen soll. Die Immobilien werden von der Numa Group entwickelt, verwaltet und betrieben. 

Seit 30 Jahren gibt es die  Seetelhotels. In erster Linie auf der Insel Usedom angesiedelt, betreibt die Gruppe bald 18 Hotels. Inhaber Rolf Seelige-Steinhoff verfolgt auch weiterhin ehrgeizige Pläne.

 

W-Hotels hat die Eröffnung des W Dubai – Mina Seyahi bekanntgegeben. Das 31-stöckige Hotel liegt am Jumeirah Beach und besticht durch seine eindrucksvolle Glasarchitektur mit freiem Blick Arabischen auf den Arabischen Golf und die Wahrzeichen Dubais.

Internetplattformen wie Airbnb müssen Kommunen und Steuerbehörden Auskunft über die von ihnen vermittelten Unterkünfte geben. Im Streit über Auskunftspflicht bei privaten Vermietungen hat der Europäische Gerichtshof den Brüsseler Behörden Recht gegeben.

Das neue Luxushotel am Münchner Karlsplatz wird zukünftig auch von einer Gesellschaft aus der Isarmetropole geleitet. Die MHP Hotel AG wird das Haus, an der Stelle des früheren Königshofes, unter der Luxusmarke JW Marriott betreiben.

Die Zeichen am Markt stehen voll auf Sommer. Aus diesem Grund ist es höchste Zeit, mit weiteren Maßnahmen die Auslastung im Sommer zu pushen. Wie das gelingt, verrät das Beratungsunternehmen Kohl & Partner.