Leonardo nimmt die Szenestädte ins Visier

| Hotellerie Hotellerie

Ob Barcelona oder Zürich, Rom oder Venedig Mestre: Europa bietet so einiges an Szenestädten, die Leonardo Hotels nun ins Visier nimmt. So kommt Ende Dezember 2019 erstmals die italienische Hauptstadt mit dem Leonardo Boutique Hotel in Rom Termini hinzu, das aktuell unter dem Namen Venetia Palace Rom läuft. Direkt am Flughafen wird ein Leonardo Hotel in Zürich im März 2020 die ersten Gäste empfangen. Und Ende 2020 wird auch das Leonardo Royal Hotel in Barcelona eröffnet. Seit der Eröffnung im Juni 2019 gibt es mit dem Leonardo Royal Hotel Venice Mestre zudem das erste Haus der Marke in Italien.

„Wir schreiten mit großen Schritten in Europa voran, weil wir unser Potenzial als ein wichtiger Leader in der Hospitality-Branche weiter ausschöpfen wollen. Wir sehen eine große Nachfrage unserer Tagungs- und Freizeitgäste, die nach alternativen Destinationen suchen. Ich bin überzeugt, dass unsere vier neuen Hotels in den Trendstädten besonders gut ankommen werden“, so Yoram Biton, Managing Director Leonardo Hotels Central Europe.

Das Designkonzept ist, bis auf Venedig Mestre, erneut unter der Federführung von Hotel Interior Designer Andreas Neudahm entstanden und mit dem Lokalkolorit der jeweiligen Stadt verwoben: „Im neu gestalteten Leonardo Boutique Hotel Rom zum Beispiel habe ich das typisch italienische ‚Dolce Vita‘ in ein modernes Designkonzept übersetzt: Die minimalistische Einrichtung in den Zimmern – offene Garderoben statt schwerer Schränke – sorgt gemeinsam mit den frischen Pastelltönen der Wände für ein luftiges Raumgefühl. In der Lobby des Boutique Hotels liegt der Fokus auf dem persönlichen Kontakt zum Gast und Cosy Corners, die zum gemütlichen Verweilen einladen. Bilder mit Kunstmotiven, die besonders charakteristisch für Italien sind – wie Vespas, Pinienbäume und die Küste – unterstreichen das lokal inspirierte Design des Hauses.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach einem bereits sehr erfolgreichen Jahr 2022 legte B&B Hotels Deutschland in 2023 noch einmal nach. Die Hotelkette verzeichnete mit einem Umsatz von knapp 385 Millionen Euro ein Wachstum von 29 Prozent.

Noch im Sommer schauten viele Touristiker mit getrübtem Blick auf den bevorstehenden Winter. Jetzt, in der Halbzeit der Wintersaison, zeigt ein aktuelles Stimmungsbarometer mit 250 Teilnehmenden aus dem Alpenraum ein deutlich besseres Bild.

Mit einem Umsatzplus von 24 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro schließt die spanische Hotelkette RIU Hotels & Resorts ein erfolgreiches Jahr 2023 ab. In 2024 setzt CEO Luis Riu weiterhin auf Expansion.

Im bayerischen Schliersee will die Familie De Alwis den in die Jahre gekommenen Schlierseer Hof ersetzen. Und das nicht mit irgendeinem Hotel, sondern mit dem "begehrenswertesten Hotel Deutschlands". Mittlerweile ist der Optimismus jedoch gewichen, im Ort wird Kritik laut.

Als gemeinnützige Stiftung der Motel One Group setzt sich die One Foundation für soziale und gesellschaftliche Chancengleichheit ein. Nun vergibt sie erstmalig zehn Stipendien für die Ausbildung im Gastgewerbe.

Apartment-Anbieter Limehome expandiert kräftig in Österreich. Seit Januar 2023 hat das Unternehmen zehn neue Standorte hinzugewonnen und sein Portfolio damit fast verdoppelt.

Der ägyptische Geschäftsmann Samih Sawiris hat grünes Licht für weitere Investitionen in der Schweiz bekommen. Mit seiner Andermatt Swiss Alps AG (ASA) plant er den Bau eines Drei-Sterne-Resorts in Andermatt-Sedrun.

Ende 2022 hatte Marriott die eigenen Pläne bekanntgemacht, im Bereich Apartment-Hotellerie mit der Einführung von "Apartments by Marriott Bonvoy" loszulegen. Rund ein Jahr später folgte nun die erste Eröffnung - weitere sollen folgen.

Weil die MHP Hotel AG an der Börse gelistet ist, veröffentlicht das Unternehmen regelmäßig Geschäftszahlen. Demnach konnte im vierten Quartal der Umsatz von 34,2 Millionen auf 37,2 Millionen Euro gesteigert werden. Allerdings ging der durchschnittliche Zimmerpreis von 217 Euro auf 209 Euro zurück.

Pressemitteilung

Der europäische Value Hotelbetreiber easyHotel hat erfolgreich ein neues Property Management System von Apaleo im gesamten Unternehmen eingeführt. Die Hotelkette plant die Eröffnung vieler neuer Hotels in den kommenden Jahren und hat ihre Property Management-Technologie transformiert, um dieses Ziel zu erreichen.