Limehome wächst in Österreich

| Hotellerie Hotellerie

Apartment-Anbieter Limehome expandiert kräftig in Österreich. Seit Januar 2023 hat das Unternehmen zehn neue Standorte hinzugewonnen und sein Portfolio damit fast verdoppelt. Künftg sollen zudem die Präsenz in der österreichischen Hauptstadt erweitert sowie freizeittouristische Destinationen in Salzburg, Tirol und Vorarlberg vermehrt erschlossen werden.

Seit Anfang 2024 zählt Limehome in Österreich knapp 600 Apartments an 23 Standorten. Neu unterzeichnet hat der Anbieter Objekte in Salzburg und Wien sowie in den Landeshauptstädten St. Pölten, Klagenfurt und Eisenstadt. Außerdem hinzugekommen sind neue Limehomes in den für seine Weinproduktion bekannten Orten Krems an der Donau und Leibnitz sowie im Kurort Bad Hall. Bereits der dritte Standort entsteht zudem in Villach. In Kürze soll die sechste Landeshauptstadt mit Graz folgen.

Starke Präsenz in Wien und Salzburg

In Österreichs Hauptstadt öffnete Limehome 2023 zwei neue Standorte in der Roßauer Lände und Karajangasse und vergrößerte damit sein Portfolio auf über 220 unterzeichnete Einheiten allein in der Hauptstadt. Zentral gelegen sind auch die 22 neuen Einheiten in der Salzburger Altstadt. In der Sterneckstraße gehen im Frühjahr neue Apartments in Betrieb.

In Krems an der Donau wird das Kloster für Limehome revitalisiert und noch im Frühling dieses Jahres mit 21 neuen Einheiten eröffnen. Auch bei der Gebäudeauswahl setzt Limehome neue Maßstäbe: In Eisenstadt werden Gäste ab 2027 in einem Holzhybrid-Hochhaus übernachten können. Die Bauweise mit Holz ist besonders nachhaltig und energieeffizient. Außerdem soll sie für ein gesundes Raumklima sorgen.

Mit einer Auslastung von 90 Prozent über das Gesamtjahr 2023 zeigt sich das Unternehmen sehr zufrieden: „Österreich ist einer der wichtigsten Märkte für Limehome. Die Nachfrage ist seit Markteintritt hoch und wir sehen großes Potenzial, weiterhin stark zu wachsen. Dabei wollen wir neben den Landeshauptstädten auch das Angebot in den touristischen Destinationen in Österreich erweitern. Dafür suchen wir im ganzen Land Partner, die gemeinsam mit limehome langfristig Projekte umsetzen wollen. Ob leerstehende Büroflächen, ehemalige Hotelgebäude, Neubauten oder Mixed-Use-Objekte: Für uns sind alle Projektformen interessant", sagt Helene Bugl, Director Expansion Österreich, Schweiz und Ungarn von Limehome.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

In das Hotel „Das Graseck“ bei Garmisch-Partenkirchen kamen Gäste schon immer per Seilbahn. Jetzt gibt es eine neue Anlage für das ehemalige Forsthaus, das heute ein familiengeführtes Boutique-Hotel ist: Die einzige vollautomatische Seilbahn in Deutschland im öffentlichen Betrieb.

Die zu den Minor Hotels gehörende NH Hotel Group firmiert ab sofort unter dem Namen Minor Hotels Europe & Americas. Der Schritt soll die eine einheitliche, wiedererkennbare Corporate Identity fördern.

Die Blumenkunstwerke des Murnauer Floristen Andreas Müssig spielen im Naturhotel Alpenhof Murnau am Staffelsee eine zentrale Rolle. Müssig zählt zu den besten Floristen Deutschlands und lässt interessierte Gäste auch aktiv an seiner Blumenkunst teilhaben und gibt wertvolle Tipps für zuhause.

Der Apartment-Anbieter limehome vergrößert sein Portfolio im ersten Quartal 2024 um knapp 14 Prozent. Bis Ende März unterzeichnete das Unternehmen insgesamt 800 neue Apartments in sieben Ländern. limehome sieht sich als eines der am schnellsten wachsenden Hospitality-Unternehmen in Europa.

2019 fand die Formel 1 zum bisher letzten Mal am Hockenheimring statt. Seither gibt es immer wieder Gespräche über eine Rückkehr. Nun lässt der geplante Einstieg neuer Investoren hoffen. Ein Hotel und eine Motorworld sollen entstehen.

Amsterdam kämpft gegen den Ansturm des Massentourismus. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Stadt 21 Millionen Hotelübernachtungen. Deshalb hat die Stadt nun beschlossen, "Nein zu neuen Hotels" zu sagen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Die FBMA-Stiftung hat am Wochenende die Brillat Savarin-Plakette im Seetelhotel Villa Esplanade an Rolf Seelige-Steinhoff von den Seetelhotels auf Usedom verliehen. Seelige-Steinhoff ist der 67. Plakettenträger und wird für seine unternehmerischen Erfolge geehrt.

Ein tragischer Unfall hat eine Familie in Düsseldorf erschüttert: Eine Jugendliche stürzt aus der sechsten Etage eines Hotels in die Tiefe und erliegt ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Die Marke Zleep Hotels kommt nach Luzern: Die Säntis Home AG und H World International (früher Deutsche Hospitality/Steigenberger) haben einen Franchise-Vertrag für ein neues Zleep Hotel in Luzern-Emmenbrücke unterzeichnet. Das neue Hotel wird über 138 Zimmer verfügen und voraussichtlich Ende 2027 eröffnen.

Accor eröffnete jetzt das Mercure ICON Singapore City Centre offiziell. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Haus der Marke.