Maritim Berghotel Braunlage an Ahorn-Hotelgruppe übergeben

| Hotellerie Hotellerie

Die Ahorn-Hotelgruppe hat das Maritim Berghotel Braunlage am Wurmberg erworben. Das Familienunternehmen ist damit neben Brandenburg, Sachsen und Thüringen nun auch in Niedersachsen vertreten. Seit dem 1. Oktober wird das Hotel als Ahorn Harz Hotel Braunlage betrieben.

Trotz Pandemie sieht die Hotelgruppe optimistisch in die Zukunft. Erst Ende 2018 wurde in Oberhof das ehemalige Treff Hotel erworben, welches seit der Übernahme als Ahorn Panorama Hotel Oberhof agiert. Nun folgte die Expansion in den Harz. Mit der Übernahme kommt die Hotelgruppe auf 2.441 Zimmer.

„Das Hotel am Fuße des Wurmberges passt sehr gut in unser Portfolio. Wir bieten unseren Gästen in den Hotels ein umfangreiches Angebot für Freizeit und Erholung. Mit den sehr guten Weiterempfehlungsraten der bisherigen 6 Hotels bei HolidayCheck von bis zu 94 % bestätigen uns unsere Gäste eine hohe Kompetenz im Bereich der Ferienhotellerie. Darauf sind wir stolz und freuen uns, dieses Leistungsspektrum in der von unseren Gästen geschätzten Qualität der Ahorn Hotels & Resorts auch in Braunlage zu etablieren“, sagt Michael Bob.

Alle 47 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hotels wurden übernommen, so dass das Unternehmen nun insgesamt über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt. Ziel ist es, den Pool an Mitarbeitern in Braunlage nahezu zu verdoppeln. „Das Thema Mitarbeiterentwicklung und -bindung liegt uns sehr am Herzen. Erst im August dieses Jahres haben über 90 neue Azubis ihre Ausbildung bei uns begonnen. Ziel ist, diese zu Fachkräften zu entwickeln und langfristig für das Unternehmen zu begeistern“, so Michael Bob.

Die Hoteldirektion übernimmt Michael Naber. Der 51-jährige ist seit mehr als 30 Jahren in der nationalen und internationalen Hotellerie im Einsatz und hat seine beruflichen Wurzeln im F&B-Bereich. Seit 2016 leitete er als Direktor Hotels verschiedener Kategorien und Größen im In- und Ausland (Europa, Afrika, Mittlerer Osten), zuletzt in Bayern im Allgäu. 

„Ich freue mich sehr darauf, das AhornHarz Hotel Braunlage zu leiten und das Hotel mit den Umgestaltungen in eine Reihe mit den bestehenden AHORN Hotels & Resorts zu stellen. Mir ist es wichtig, Menschen zu erreichen. Den Gästen möchte ich ein Erlebnis bieten, das sie gerne wiederkommen lässt. Dafür ist es essenziell, dass die Mitarbeitenden motiviert und gerne für die Gäste da sind," so Naber.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Al Faisaliah Hotel in Saudi-Arabien wurde offiziell in Mandarin Oriental Al Faisaliah, Riyadh umbenannt. Dies ist das Debüt der Mandarin Oriental Hotelgruppe im Königreich.

Spanien hat im vergangenen Jahr trotz eines starken Anstiegs der Zimmerpreise einen Rekord an Hotelübernachtungen erzielt. Die bisherige Höchstmarke aus dem Jahr 2019 - dem Jahr vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie - wurde um 1,2 Prozent übertroffen.

Rocco Forte Hotels kündigt den neuen Geschäftszweig Rocco Forte Private Villas an und damit den Verkauf von privaten Residenzen der Gruppe auf Sizilien. Die Villen stehen derzeit zum Verkauf ab rund drei Millionen Euro bis zu zehn Millionen Euro. 

Gemeinsam machen sich Christian von Rumohr, The Liberty Hotel, Tim Oberdieck aus dem Atlantic Hotel Sail City und Rüdiger Magowsky vom im-jaich Boardinghouse Gedanken, wie sie motivierte Nachwuchskräfte finden können.

Nach Bekanntwerden eines Treffens radikaler Rechter werden Buchungen für das Gästehaus am Lehnitzsee in Potsdam nach eigenen Aussagen zurückgenommen. Der Direktor des Gästehauses am Lehnitzsee, Thomas Gottschalk, sprach jetzt mit diversen Medien.

Premiere für harry’s home & adler hotels: Seit 23. Januar 2024 begrüßt Gastgeberin Nadin Saeger Gäste im ersten harry’s XL-Hotel in Salzburg. Gäste finden extra große Zimmer für bis zu acht Personen.

Die Radisson Hotel Group erweitert ihr Portfolio und führt in Deutschland die Marke Radisson RED ein. Das erste Haus wird 2024 in Berlin in der Nähe des Kurfürstendamms eröffnet. Bei dem Haus handelt es sich um das ehemalige Park-Plaza Hotel, das somit bereits unter einer Radisson-Marke lief.

Das Jahr 2023 zeichnete sich durch eine herausfordernde Finanzierungslandschaft, hohe Zinsen und zurückhaltende Investoren auf dem österreichischen Hotelinvestmentmarkt aus.

Die Handwritten Collection, die Accor im Mittelklasse-Segment positioniert, feiert im Januar 2024 ihr einjähriges Bestehen. Das Portfolio ist passend dazu in genau zwölf Monaten auf ebenso viele Hotels in aller Welt angewachsen.

Im neu gestalteten Motel One in Wiesbaden dreht sich alles um den Weinanbau. Die neue Gestaltung des Motel One Nürnberg-City präsentiert sich dagegen ganz nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ als nostalgischer Bahnhof.