Opus Dubai: ME by Meliá-Hotel in spektakulärem Gebäude von Zaha Hadid

| Hotellerie Hotellerie

In Dubai steht die Eröffnung eines spektakulären Gebäudes bevor. Das Opus, nur wenige Minuten vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, entfernt, beherbergt auch ein ME by Meliá-Hotel. Die vor drei Jahren verstorbene Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid entwarf das Gebäude, das nun von ihrem Büro fertiggestellt wird.

Zu dem zweitürmige Bauwerk gesellen sich ein vierstöckiges Atrium im Erdgeschoss und eine asymmetrische Skybridge in 71 Metern Höhe, mit 38 Metern Breite und vier Stockwerken. Darunter befindet sich einen eine mindestens acht Stockwerke hohe Lücke, die aussieht, als wäre sie direkt aus dem kubischen Komplex geschnitzt. Die zentrale Lücke erinnert an die Drachenpforten, die in vielen Hochhäusern Hongkongs zu sehen sind.

Mit 20 Stockwerken über dem Boden und sieben unter der Erde bietet das Opus auch ein Nebeneinander von Ecken und Kurven, ein Markenzeichen von Hadid und ihren Mitarbeitern bei Zaha Hadid Architects (ZHA).
 

„Das Design drückt eine skulpturale Sensibilität aus, die die Balance zwischen fest und leer, undurchsichtig und transparent, innen und außen neu erfindet", sagt Mahdi Amjad, CEO von Omniyat, der Entwicklungsgesellschaft hinter dem Opus, die zwölf Restaurants, eine Dachbar, Büroräume und das ME by Meliá Hotel beherbergen wird. Auf dem London Design Festival 2014 zeigte Hadid, dass auch der Innenraum skulpturale Elemente aufweist, die sich durch Balkone, kantige Betten und Wellen von baumelnden Glaskugeln in der Lobby ausdrücken.

„Man erwartet immer, von den Entwürfen der ZHA überrascht zu werden, aber das Opus. geht über das hinaus, was wir je erwartet hätten“, sagt Gabriel Escarrer, Vizepräsident und CEO von Meliá Hotels International. Die ME by Meliá stattet derzeit das Hotel aus, dass im nächsten Jahr eröffnet werden soll.
 

View this post on Instagram

The Opus in Dubai is one of four projects by #ZahaHadidArchitects shortlisted for @WorldArchFest #WAF19 Awards. . Located within Burj Khalifa district of #Dubai, the Opus is designed as two separate towers that coalesce into a singular whole—taking the form of a cube. The cube is then ‘carved’, creating a central void that is an important volume within the building in its own right—providing views to the exterior from the centre of the building. These two towers are linked by a four-storey atrium at ground level and also connected by an asymmetric 38 metre wide, three-storey bridge that is 71 metres above the ground. The free-formed fluidity of the Opus’ eight-storey void contrasts with the precise orthogonal geometry of its surrounding cube. . “The design conveys the remarkably inventive quality of ZHA’s work; expressing a sculptural sensibility that reinvents the balance between solid and void, opaque and transparent, interior and exterior,” explained Mahdi Amjad, Executive Chairman and CEO of the developer @OmniyatOfficial. . With interiors currently being installed for the ‘ME by Melia’ Dubai hotel that will soon welcome its first guests, the Opus will house 12 restaurants, rooftop bar and 56,000 sq. ft. of office space. Operated by Melia Hotels International, one of the world’s leading hoteliers with more than 350 hotels in 39 countries, @ME_by_Melia hotels are defined by their progressive, design-driven approach. . “You always expect to be surprised by ZHA’s designs, but the Opus for ‘ME by Melia’ Dubai goes beyond what we could ever have anticipated. There’s no doubt that ME Dubai will raise the bar for Dubai’s hotels. We are proud to have this amazing project in our portfolio,” said Gabriel Escarrer, Vice Chairman and CEO, Meliá Hotels International at the announcement of ME Dubai. . Photos @LaurianGhinitoiu .

A post shared by Zaha Hadid Architects (@zahahadidarchitects) on


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach langem Rechtsstreit: Hostel auf Nordkoreas Botschaftsgelände in Berlin geschlossen

Das «City Hostel Berlin» auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft ist geschlossen. Das teilte der Bürgermeister des Bezirks Mitte, Stephan von Dassel, am Freitag mit. «Das Gewerbe ist abgemeldet.» Damit ist ein langwieriger Rechtsstreit zu Ende gegangen.

Hotels in Österreich dürfen wieder öffnen

Auch in Österreich dürfen die Hotels wieder aufsperren - wenn auch unter Auflagen. Zudem dürfen sämtliche Freizeiteinrichtungen wieder öffnen und auch Kulturveranstaltungen sind mit Vorsicht wieder erlaubt. Die Gastronomie hat ihren Neustart bereits vollzogen.

Schweiz: Booking mit über 70 Prozent OTA-Marktanteil

Eine Umfrage zeigt: Auch in der Schweiz wachsen Online-Buchungskanäle weiterhin. Booking kommt auf einen Marktanteil von über 70 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr haben jedoch auch Direktbuchungen auf den hoteleigenen Websites an Bedeutung gewonnen.

Hotelimmobilie des Jahres 2020: hotelforum startet Ausschreibung

hotelforum hat die diesjährige Ausschreibung zum Wettbewerb „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ gestartet. Angesprochen sind sowohl Hotelentwickler als auch -eigentümer und -betreiber, Architekten und Innendesigner. Im letzten Jahr gewann das Hotel Schgaguler in Kastelruth den Preis.

Deutsche Hospitality eröffnet wieder Hotels in Österreich

Pünktlich zu den Pfingstferien in manchen Ländern und den Lockerungen der Reisebeschränkungen öffnen das Steigenberger Hotel Herrenhof Wien und das Steigenberger Hotel & Spa Krems am 29. Mai auch für Urlaubsreisende ihre Türen.

Privatklinik eröffnet im Bayerischen Staatsbad Bad Brückenau

Der Fürstenhof im Staatsbad Bad Brückenau war ehemals gesellschaftlicher Mittelpunkt von Bad Brückenau und Sommerresidenz des Bayernkönigs Ludwig I. Ab dem 2. Juni 2020 öffnet das Haus seine Türen für Privatpatienten.

me and all hotel hannover eröffnet

Die Boutiquehotel-Marke der Lindner Hotels „me and all“ hat in Hannover ihren nächsten Standort eröffnet. Die LED-Schrift „Don‘t stop me now“ begrüßt die Gäste in der Lounge, auf den 165 Hotelzimmern soll die Leidenschaft für Musik durch große Bilder sichtbar werden.

Zimmerpreise in Corona-Zeiten: Welche Hotelrate jetzt die richtige ist (Video-Interview)

Marc Schnerr von Tageskarte hat Rainer M. Willa von HotelPartner interviewt, der hunderte Hotels berät, die richtigen Zimmerpreise zu finden. Fazit: „Hotels sollten an ihrer Preisstrategie fest halten und Preis-Dumping vermeiden. Die Vergangenheit zähle nicht mehr, da nichts mehr sei, wie es war.

Dorint klagt auf Entschädigung

Nachdem das Oberverwaltungsgericht Greifswald entschieden hat, dass die Beschränkung der Bettenauslastung von 60 Prozent rechtswirksam ist, klagt nun die Dorint Gruppe auf Entschädigung. Zudem müsse das Kabinett für das anstehende Konjunkturpaket auch die Hotelbranche einbeziehen.

Premier Inn eröffnet 13 neue Hotels

Premier Inn setzt die geplanten Neueröffnungen in Deutschland in die Tat um. Trotz der aktuellen Lage hat das Hotelunternehmen dreizehn Häuser umgebaut, die aus dem Foremost-Ankauf vor zwei Jahren stammen.