Premier Inn stärkt Barrierefreiheit in Hotels für Gäste und Mitarbeiter

| Hotellerie Hotellerie

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember präsentiert Premier Inn seine jüngsten Fortschritte im Bereich der Inklusion. Diese umfassen neben Zertifizierungen von barrierefreien Hotels auch die Aufnahme zweier neuer Teammitglieder, die wegen einer Beeinträchtigung auf den Rollstuhl angewiesen sind.

„Inklusion ist ein Wort, das bei Premier Inn mit Leben gefüllt wird“, sagt Khadija Brémont, Director M&A und CSR bei Premier Inn Deutschland. „Uns ist wichtig, unser Hotelangebot an möglichst vielen Standorten für alle Gäste zugänglich zu gestalten und auch Fachkräften mit Handicap ein angemessenes Arbeitsumfeld anzubieten. Nur so bauen wir Berührungsängste ab und fördern gegenseitige Wertschätzung – ganz im Sinne unserer Nachhaltigkeitsinitiative ‚Force For Good‘ und entlang unseres Anspruchs, eine ‚Kraft des Guten‘ zu sein.“

Hotel-Zertifizierungen durch „Reisen für Alle“

Stolz ist das Unternehmen auf die Auszeichnung von bislang sechs Premier Inn Hotels, die in diesem Jahr das bundesweite Siegel „Reisen für Alle“ für ihre Barrierefreiheit erhielten. In sechs Kategorien können Reiseangebote eine teilweise oder volle Zertifizierung erreichen. Den Auftakt machten Anfang des Jahres je ein Hotel in Essen und in Frankfurt, gefolgt von einem Hamburger Haus auf St. Pauli. Vor kurzem erhielten dann auch ein Hotel in Stuttgart und in Saarbrücken das Siegel und sind nun ebenfalls auf der Website von Reisen für Alle gelistet. Eine Premiere ist zudem die Zertifizierung eines Standorts am Düsseldorfer Hauptbahnhof, der für Blinde geeignet ist.

Die Auszeichnungen sind ein Verdienst der Netzwerkgruppe „Accessibility“, die im Rahmen von „Force for Good“ ins Leben gerufen wurde. Mitglied Haluk Kabil, Senior Design Manager von Premier Inn, beeinflusst die Gestaltung der Hotels als Architekt naturgemäß mit. „Barrierefreiheit zu erreichen ist gut – doch Barrieren erst gar nicht zu schaffen, das ist mein eigentliches Ziel“, erklärt Kabil, der sich beim Deutschen Institut für Normung (DIN) zum Fachplaner für barrierefreies Bauen fortbilden ließ.„Hürden sind unnötig und schaden am Ende uns allen: Schließlich kann jeder von uns von einem auf den anderen Tag auf barrierefreie Angebote angewiesen sein.“ Daher ist eine Zielvorgabe für Hotelneubauten von Premier Inn auch, durch eine barrierefreie Ausrichtung möglichst vielen „Reise für Alle“-Anforderungen gerecht zu werden.

Spezielle Situation ohne Sonderstatus

Im April dieses Jahres begann Alexander Fröhlich seine neue Position im Premier Inn Köln City Süd. Der 26-Jährige ist auf den Rollstuhl angewiesen und hatte sich von der Stellenausschreibung gleich angesprochen gefühlt: Diese lud explizit alle Interessierten unabhängig ihrer Herkunft, Nationalität, Religion, Anschauung, sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität oder ihres Alters sowie ihrer physischen und psychischen Fähigkeiten dazu ein, sich auch ohne Ausbildung im Hotelfach zu bewerben. Auf diese Weise wurde Fröhlich das erste Teammitglied bei Premier Inn, das im Rollstuhl sitzt. „Aber deshalb möchte ich keinen Sonderstatus. Ich bin ein normaler Mensch – einer von vielen“, betont Fröhlich, der den lockeren Umgang mit seiner speziellen Situation schätzt.

Bevor Fröhlich seinen Job im Premier Inn in Köln antreten konnte, galt es, intern die Räumlichkeiten auf seine speziellen Bedürfnisse hin zu prüfen. Zentral hierfür waren ein barrierefreier Haupteingang, eine Behindertentoilette und ein barrierefrei zugänglicher Pausenraum. Allerdings war der Arbeitsplatz selbst, die Rezeption, zunächst keineswegs für Rollstuhlfahrende ausgelegt. Dank einer abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit kann der Empfangstresen durch einen höhengeeigneten Tresen ersetzt werden. So sind Telefon und Kartenlesegerät auch vom Rollstuhl aus erreichbar, und der Monitor steht auf Augenhöhe.

Eine neue Rezeption für alle

Auch das Team im Premier Inn Leipzig City Oper ist seit September um eine Kollegin reicher, die wegen ihrer persönlichen Situation spezielle Anforderungen an ihren Arbeitsplatz mitbringt. Juliane Krauss hat schon bei den Probearbeiten gezeigt, dass sie ein gutes Händchen für die Hotellerie beweist. Wenige Tage später gaben Teams verschiedener Abteilungen grünes Licht für die Einstellung. Wie in Köln stellte auch in Leipzig der Umbau der Rezeption die größte Hürde dar, zudem mussten einige schwer zugängliche Türen mit einem leichten Antrieb ausgestattet werden. Die Planungen mit den beauftragten Partnern für den Innenausbau und die Elektroversorgung begannen, während Hotel Manager Christian Kohnert mit der Agentur für Arbeit in Kontakt trat zur Beantragung und Freigabe möglicher Zuschüsse. Am Ende wurden die kompletten Umbaukosten von fast 30.000 Euro von der Agentur übernommen. 

„Leider haben noch viele Menschen Vorurteile und Berührungsängste gegenüber Menschen mit Behinderung, sowohl auf dem Arbeitsmarkt als auch im privaten Leben“, sagt Krauss. „Natürlich ist es mit etwas Aufwand verbunden, einen Menschen mit Behinderung einzustellen, aber dieser kann sich auch für viele auszahlen. Von daher würde ich mir mehr Aufklärung und mehr Inklusion wünschen.“ Von ihrem neuen Arbeitsplatz bei Premier Inn profitiert schließlich nicht nur Krauss selbst, sondern auch ihr Team – und am Ende vielleicht der ein oder andere ältere Gast, der sich nach einer langen Anreise einfach gerne hinsetzen will für den Check-In.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Arbez​​​​​​​ liegt in zwei Ländern. Genauer gesagt verläuft die Ländergrenze zwischen Frankreich und der Schweiz direkt durch das Hotel. Das führt seit über 100 Jahren zu skurrilen Situationen, die nicht nur die Küche vor Herausforderungen stellt.

Auch wenn die Sommersaison in Österreich nur leicht unter dem Vor-Corona-Jahr 2019 lag und der September 2022 sogar ein leichtes Plus bei den Übernachtungen verbuchte, konnte das Gesamtjahr noch nicht wieder an das Vorkrisenniveau anschließen.

Pressemitteilung

In zwei gleich zwei Kategorien wurde IDeaS, führender Anbieter für Revenue Management-Software und -Services, jüngst bei den jährlichen ‚HotelTechAwards‘ ausgezeichnet: in ‚Top 10 Global Hotelier's Choice‘ und ‚Best Places to Work‘.

Die Mandarin Oriental Hotel Gruppe hat ein neues Strandresort auf Mallorca angekündigt. Dazu wird das ehemalige H10 Punta Negra Hotel umgebaut und neugestaltet. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant.

Anzeige

Auch in der Hotellerie wachsen die Datenmengen. Schon jetzt muss ein Hotelier schätzungsweise fünf Millionen Entscheidungen jährlich allein in Bezug auf das Revenue Management treffen. Gleichzeitig steigt der Kostendruck. Automatisierte Revenue Management-Systeme dagegen werden zum Umsatzturbo und bringen bis zu 20 Prozent mehr RevPar.

In Winterberg-Hoheleye im Sauerland laufen aktuell die Planungen für ein Fünf-Sterne-Luxushotel. Doch schon jetzt sorgt das 60 Millionen Euro teure Projekt für Zündstoff, weil das Clubhotel Hochsauerland für den Neubau abgerissen werden müsste. Ob es dazu kommt, ist unklar. Investor Gert Prantner will ab Februar in die Baugenehmigungsphase gehen.

Sie heißen Korvette F265 Köln, Fregatte F220 Hamburg oder Tender A515 Main: die 22 Kajüten, mit 53 Kojen der Arcona. Frisch renoviert geht das Wohnschiffgeht jetzt als „Hostel on the Water“ am Bontekai in Wilhelmshaven an den Start.

Nicht nur Privathaushalte, sondern auch die Tourismusbranche leidet unter den gestiegenen Energiekosten. Viele Hotels erheben deswegen Zuschläge. Wann sind diese zulässig? Die Verbraucherzentrale Berlin klärt auf.

Im Maximilian Munich tauchen Gäste in eine Oase im Zentrum der bayerischen Hauptstadt ab. Das Haus, zwischen Maximilianstraße und Marienplatz gelegen, hat unlängst Zimmer und Suiten aufwendig renoviert und bietet mit seinem großen Garten einen einzigartigen Ort in der Isarmetropole. Auch Familien, Kinder und Hunde fühlen sich hier wohl.

Aiden by Best Western, eine Marke der BWH Hotel Group, startet in Skandinavien und will mehr als 30 neue Hotels eröffnen. Mit dem Start im hohen Norden wird die BWH Hotel Group ihr weltweites Portfolio von Aiden by Best Western mehr als verdoppeln.