Rocco Forte: Erstes Hotel in Mailand und neue Villen auf Sizilien

| Hotellerie Hotellerie

Rocco Forte Hotels verstärkt sein Engagement in Italien mit zwei neuen Projekten: Das The Carlton Milan wird ab 2023 den Mailänder Luxushotelmarkt bereichern – geplant sind 70 Zimmer und Suiten, ein Restaurant und eine Lounge-Bar, ein umfassender Wellnessbereich inklusive Gym und eine Panorama-Bar auf dem Dach. Gäste des Verdura Resorts müssen nicht ganz so lange warten: Schon ab September dieses Jahres stehen die acht, von Olga Polizzi designten Villen für einen spätsommerlichen Urlaub zur Verfügung.

Neues Fünf-Sterne-Hotel für Mailand

Mit dem The Carlton Milan kommt Rocco Forte Hotels ab 2023 in die die italienische Metropole Mailand. Das Hotel wird sich in einem vollständig renovierten Gebäude direkt im Zentrum der Stadt befinden und soll 70 Zimmer und Suiten, ein Restaurant, zwei Bars und einen Wellnessbereich inklusive Spa und Fitness-Bereich umfassen. Darüber hinaus finden sich im Erdgeschoss des Gebäudes das historische Mailänder Restaurant „Il Baretto“ sowie eine Designer-Boutique mit einer Auswahl italienischer Marken. Für das Design wird Olga Polizzi, Director of Design bei Rocco Forte Hotels, mit den Interior Designern Paolo Moschino und Philip Vergeylen zusammenarbeiten. Das Hotel soll das typische Mailänder Lebensgefühl vermitteln, mit all der Eleganz und dem Stil, den die italienische Design-Hauptstadt zu bieten hat. Für das The Carlton Milan setzt Rocco Forte Hotels nach den Eröffnungen des Hotel de la Ville und Rocco Forte House in Rom die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Immobilienbesitzer Reale Mutua fort. Das insgesamt achte Hotel in Italien macht die Hotelmarke zum stärksten Luxusanbieter des Landes.

 „Mailand ist eines der dynamischsten und designorientiertesten Reiseziele der Welt, eine kreative und lebhafte Stadt. Es war schon immer ein Zentrum der Produktivität, das sich mit dem Erfolg der Expo 2015 noch einmal weiterentwickelt hat. Wir glauben fest an die Zukunft Mailands und die vielen internationalen Veranstaltungen und Besucher, die die Stadt jedes Jahr besuchen. Daher sind wir sehr aufgeregt, in dieser außergewöhnlichen Stadt zu debütieren und unsere Philosophie von Luxus und Qualität hierher zu bringen“, kommentiert Sir Rocco Forte, Gründer und Präsident der Rocco Forte Hotels, das Opening. 

 Private Villas und italienisches Lebensgefühl auf Sizilien

Auf Sizilien verlängert Rocco Forte Hotels den Sommer 2020 mit der Eröffnung von acht exklusiven Private Villas. Die Villen sind Teil des Verdura Resorts, einem mehr als 230 Hektar umfassenden Luxushotel mit zwei Golfplätzen, dem Verdùland für Kids und Teens und einer Tennisakademie an der Südwestküste der Insel. Sie erstrecken sich über zwei Stockwerke und wurden speziell auch für Multi-Generationen-Urlaube konzipiert. So umfassen die Villen zwischen drei und vier Schlafzimmern, einen lichtdurchfluteten Wohnbereich, eine vollausgestattete Küche und einen privaten Pool, der zusammen mit dem großzügigen Innenhof zur Erweiterung der Wohnräume unter freiem Himmel wird. Im Haus selbst bietet ein mobiles Trennwandsystem die flexible Nutzung der Räume. Ein Gefühl der Ungestörtheit ermöglicht der üppige Garten, der jede Villa umgibt und eine natürliche Abgrenzung zu den benachbarten Gebäuden schafft.

Jede Villa wurde von Olga Polizzi, Director of Design bei Rocco Forte Hotels, individuell gestaltet. Gemein haben sie charakteristische Design-Elemente der Region wie traditionelle Balken, Flachdächer, Außentreppen und raumhohe Fenster. Die in Erdtönen gehaltene Farbgebung harmoniert mit dem Tuffstein, der typisch für die Architektur der Gegend ist und auch beim Bau der Villen verwendet wurde. Auch die Dekoration atmet den Geist Siziliens und seiner Kunst, etwa durch die wiederkehrenden Muster und Stoffe.

Gästen der Private Villas des Verdura Resorts stehen eine Reihe besonderer Annehmlichkeiten zur Verfügung: Dazu zählen der private Transfer vom Flughafen Palermo oder Trapani, der Check-In direkt an der Villa, drei Fahrräder und zwei Golf-Buggies, um sich innerhalb des Anwesens frei bewegen zu können, Gepäckaufbewahrungsservice bei Ankunft und Abreise, eine alkoholfreie Minibar sowie eine Auswahl an sizilianischen Weinen und Delikatessen und schließlich der Zugang zu den Golfplätzen des Resorts und zum Verdura Spa.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.

An der Küste vor den Ostfriesischen Inseln gibt es noch den ein oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Die Hiive Experience Hotels wollen mit ihrem zweiten Hotel nun für frischen Wind in der Region sorgen und eröffnen am 1. August das Noord in Carolinensiel.

Einst überzeugte Thomas H. Althoff seine Eltern, ein Hotel in Aachen zu übernehmen – und legte damit den Grundstein für ein kleines Imperium. Nun wurde der Kölner Unternehmer wieder für sein Lebenswerk geehrt – dieses Mal im Falstaff Hotel Guide 2024.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von vier neuen Immobilien in Spanien angekündigt, die über 500 Zimmer umfassen. IHG betreibt derzeit 55 Hotels unter acht Marken im Land - in den letzten fünf Jahren kamen mehr als zehn Hotels hinzu.

The Ascott Limited ist mit Beginn des zweiten Halbjahres 2024 der neue, globale Hotelpartner des FC Chelsea geworden. Im Rahmen der neuen Partnerschaft übernimmt Ascott auch das Management des Stadionhotels an der Stamford Bridge.

Im ersten Halbjahr 2024 wurden in Deutschlands Hotellerie Immobilien im Wert von 470 Millionen Euro verkauft. Das Volumen ist vor allem auf die Übernahme der Centro Hotels durch die HR Group zurückzuführen. Das Transaktionsvolumen notierte insgesamt allerdings rund 30 Prozent unter dem 10-Jahresdurchschnitt der jeweils ersten Halbjahre. 

Im Zeitraum Januar bis Mai 2024 konnten die Beherbergungsbetriebe insgesamt 174,6 Millionen Übernachtungen verbuchen. Das ist eine Zunahme von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Mai war ein Rekordmonat, zumindest was die Anzahl der Übernachtungen angeht.

Das Delta-Hotel in Offenbach hat in den letzten Jahren diverse Eigentümer und Betreiber gesehen. Jetzt übernimmt die Upside Hotels & Resorts Holding als neuer Pächter die Herberge. Upside ist eine Unternehmung von Stephan Gerhard, der gerade erst, mit einer anderen Marke, das Hotel Zumnorde in Erfurt übernommen hatte.